Reply to Thread

Last reply was more than 365 days ago, this thread is most likely obsolete. It is recommended to create a new thread instead.

Information
Message
Please enter the letters that are shown in the picture below (letters are not case-sensitive). If you cannot identify the captcha even after reloading it, please contact the administrator.
  • :)
  • :(
  • ;)
  • :P
  • ^^
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • ||
  • :/
  • :S
  • X/
  • 8)
  • ?(
  • :huh:
  • :dash:
  • :dead:
  • :doofy:
  • :evilgrin:
  • :fie:
  • :golly:
  • :grumble:
  • :hail:
  • :hi:
  • :hmm:
  • :ill:
  • :miffy:
  • :ninja:
  • :nono:
  • :oops:
  • :pardon:
  • :pillepalle:
  • :pleasantry:
  • :popcorn:
  • :pump:
  • :blackeye:
  • :censored:
  • :chinese:
  • :cookie:
  • :dance:
  • :search:
  • :spiteful:
  • :stopping:
  • :thinking:
  • :this:
  • :vain:
  • :rolleyes:
  • 8|
  • :cursing:
  • :thumbdown:
  • :thumbsup:
  • :thumbup:
  • :sleeping:
  • :whistling:
  • :evil:
  • :saint:
  • <3
  • :!:
  • :?:
Maximum number of attachments: 10
Maximum file size: 1 MB
Allowed extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Links to web pages are automatically detected.
Smilies will be displayed as a smiley-image.
Allows BBCode usage once enabled.

Previous Posts 30

  • 6+6 und so ähnlich wie bei Risiko. Halte 3 Geländestücke, fackle 4 ab oder erobere 3 Beutemarker als Primär und schalte 8 Modelle im Nahkampf oder schalte eine ranghöhere Einheit aus als Sekundärmission.
  • Dein Mission Bretón Bericht ist eh super, ich bin immer froh wenn jemand Spielberichte macht. Selber achte ich oft zu wenig auf meine Züge und kann das im nachhinein oft gar nicht mehr zusammenfassen.

    Bei mir gilt ligatechnisch das gleiche, die Armee vom Samstag ist meine Ligaarmee.
  • meine "Mission Bretón" ist nicht gedacht das Turnier mies zu machen, denn das war es nicht
    es ist einfach eine Beschreibung des Tages aus meiner Sicht der Dinge
    gäbe es keine Sachen, die einem auffallen, so gäbe es auch keine Änderungsvorschläge, und somit auch keine Weiterentwicklung im Hobby
    meine ersten Turniere als Organisator waren Sprünge ins kalte Wasser, und ohne Kommentare der Teilnehmer hätte ich mich (und die Turnierorganisation) nicht weiterentwickeln können
    ich hoffe, die anderen Organisatoren sehen es genau so (oder ähnlich, das würde mir vollends genügen ;) )
    dass man nie den Wünschen aller zu 100% entsprechen kann liegt in der Natur der Sache (allem Menschen Recht getan ist eine Kunst die niemand kann, sagt auch der Dichter)
    aber man kann alle Kommentare/Wünsche/Anregungen/Beschwerden/whatever sammeln, überdenken und eventuell einbeziehen
    man KANN, muss aber nicht

    jetzt beginnt unsere Liga, und ich spiele wieder diese Kombi, wie auch schon am Samstag (+/- einer weiteren Einheit im Pool, Bauern)
    schauen wir einmal, auf welche Situationen wir da stoßen und wie wir damit umgehen, und welche Erkenntnisse wir für weitere Events daraus gewinnen können

    und nehmen wir uns und die Turniersituation nicht ernster als alles ist - after all, it's just a game
  • Muss gestehen bei turnieren mit geheimen Missionen ist es für mich auch legitim geheime Armee zu spielen. Schlimmer wűrde ich als Veranstalter finden dem startgeld oder den armeelisten nachzulaufen.
  • Hörensagen zwar nur, aber für einen Organisator in der T3 eine eingegebene Armee abzuändern ist anscheinend ziemlich aufwendig.


    1-Klick (oder maximal 2)
    ich mach das öfter ;)
  • Früher bei Warhammer haben alle "Söldner" gespielt ^^ Das gab es schon immer und hat mich noch nie geärgert, weil ich einfach die Warband spiele die mir Spaß macht. Hörensagen zwar nur, aber für einen Organisator in der T3 eine eingegebene Armee abzuändern ist anscheinend ziemlich aufwendig.

    Das Turnier selber war für mich megaentspannt unter Anderem auch weil ich schon bei der ersten Mission als Hauptziel eine Mission impossible gezogen hatte, und im Mittelfeld spielt es sich eben entspannter.
  • Jetzt komme ich noch zu einer anderen Sache, die mich immer wieder ärgert, weil unnötig wie ein Wimmerl am A....:
    wieso kann ich mich zu einem Turnier nicht mit der Warband anmelden, mit der ich dann auch antrete, wieso muss immer rumtaktiert werden, und dann erst kurz vor Beginn des Turniers erst mit der definitiven Warband rausgerückt werden ?


    Ist ganz einfach zu lösen, die Orga muss nur in die Aussschreibung schreiben:

    "mit der im T3 angemeldeten Armee muss auch gespielt werden, ein nachträgliches wechseln der Armee ist nicht gestattet"

    Ich finde das nämlich auch eine Frechheit, und irgendwie kenn ich das erst seit ich SAGA spiele, vorher ist mir sowas noch nie unter gekommen!

    So auch diesmal: mindestens 4 oder 5 der 13 Spieler treten mit anderen Warbands an, als aus der Anmeldung ersichtlich. Einzig meinen Gegner der 3.Runde
    verstehe ich, denn der ändert seine Warband nur, damit mehr verschiedene Warbands antreten, und er nimmt Jomswikinger statt der x-ten Iren-Bande. Auch wenn ich diese Warband als Gegner nicht gerade bevorzuge, Hut ab vor dieser Aktion.


    Sowas ist ok, aber dies kann man der Orga auch vorher mitteilen damit diese den entsprechenden Eintrag im T3 ändern kann um es für alle Spieler ersichtlich zu machen!

    Gruß
    Fabian
  • Nachtrag zum Turnier und Auszug aus dem Studio Tomahawk-Forum:

    Organizers amendments vs. SAGA-Battleboard
    by el cid » Sun Jan 22, 2017 4:37 pm
    On a tournament we played the scenario "the challenge".
    The organizers amendments stated that during this scenario one warlord may not voluntarily move away from the other warlord.
    Now my Breton battleboard has the orders reaction to disengage, but do not end its movement nearer than M from the next unit (Dre-Holl). I only couldn't move away from the enemy warlord if I was within VS as I would have to charge in moving my warlord.
    When the situation occurred the distance between our two warlords was still S since I hadn't moved mine until then.
    What prevails ?
    Or do the organizer has to include every single possibility like that in his announcement ?
    el cid Posts: 6
    Joined: Wed May 30, 2012 8:52 pm
    Private message
    [/list] Top
    Report this post
    Reply with quote[/list]Re: Organizers amendments vs. SAGA-Battleboard
    by Pepys » Sun Jan 22, 2017 8:45 pm
    Usually the tournament organiser's rules have authority over written rules. If not then there might be arguments between the players and organiser about how to resolve problems.

    In the case you mention I don't think it is relevant anyway as the Warlord's Pride rule means warlords cannot choose to move away from each other. If a warlord is activated to move and can reach the opponent's warlord then you must charge. The ability you mention( which I think in English is 'In all directions') means any Breton mounted units can activate for a move but must not enter melee. I think in this case your warlord is activated to move however... warlord's pride says you must charge the enemy warlord but 'in all directions' says you cannot enter melee. With two conflicting rules the activation is simply cancelled and your warlord does not move.
  • Missión Bretón - Heerfahrt zum SAGA-Turnier der Grünen Horde in Haigermoos/Heldenstein am 21.1.2017

    Morgens gut gelaunt mit Maniac-Eye (Wikinger und Fahrer) und Lord Ragnar (Iren) zum Turnier nach Heldenstein aufgebrochen, eine knappe Stunde später waren wir vor Ort - irgendwo im Nirgendwo im flachen Land südlich von Waldkraiburg.

    Der Austragungsort, die Pizzeria VaBene, ein riesiger Kübel, der an das Wirtshaus in Nußdorf erinnert, auch mit ungeheiztem Saal, wobei wir gottseidank im (nicht ganz ungeheizten) Nebenzimmer (Bar ?) spielen konnten, welche dafür lediglich mit mittelalterlich anmutenden Transfunzeln beleuchtet war. Essen und Ambiente in der Pizzeria waren allerdings wirklich fein, da gibt's nix zu meckern, ebenfalls Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Dann ging's schon in die Vollen.

    Meine Warband:
    Morvan lez Breizh, 4x Veteranen, 1x Krieger; alles beritten oder zu Fuß spielbar (durch Morvan).

    Runde 1: gegen KingNagash (Normannen), Haupt- und Neben- Missionen verdeckt zu ziehen, 6 Runden.
    Erster Schock nach dem Ziehen: Hauptmission "Kill the General", Nebenmission "mit einer rangniedrigeren Einheit eine ranghöhere erledigen".
    Jo wie denn ? - Ginge maximal seinen Warlord durch meine Krieger. Waunsinnsvorstellung.

    Hannes versteckte seinen Warlord immer hinter seinen Reitermassen (10er oder 12er berittene Krieger) und bei 5 von 6 Units Warlord/Veteranen in meiner Warband kam die Nebenmission eigentlich auch nicht erledigbar rüber.
    Mein Gegner hatte als Missionen "3 Geländestücke halten" (Oidaaa!) und "mit 1/3tel seiner Armee überleben" (Doppel-Oida!!) gezogen. Er
    bleibt also mehrheitlich stehen, ballert mit Bögen und Armbrüsten meine Mannen weg und hält sich bedeckt.

    Fazit: 1 : 5 - na bumm, geht ja gut los. trotzdem war es ein lustiges Spiel gegen einen immer angenehmen alten Spezi (er hat auch das Turnier gewonnen, so nebenbei erwähnt).


    So, Zwischen-Resümée: die Idee mit den geheimen Haupt- und Nebenmissionen ist super, das Ziehen sehr glücksabhängig, und damit ausbaunötig. Ein Pool aus Missionen und das Selbstbestimmen, welche Mission in welcher Runde gegen welchen Gegner wäre mMn die Wahl der Stunde gewesen (hätte man maximal auf sicher selber sauer sein können).


    Runde 2: gegen Rotti Lee (Wikinger), Haupt- und Neben-Missionen verdeckt zu ziehen, 6 Runden.
    Diesmal war's genau umgekehrt: meine Hauptmission "Durchbruch = mindestens 12 Mann in die gegnerische Aufstellungszone bringen", meine Nebenmission "Overkill = mindestens 12 Mann des Gegners erledigen".
    Mein Gegner hatte "Chefsache = mindestens 3 Mann mit dem Warlord erledigen" und "Eroberung = mindestens 3 Geländestücke besetzen". Auch feine Missionen, auch machbar.
    Als er gleich zu Beginn seine Einheiten auf alle mögliche Geländestücke platzierte und alle Häuser besetzte, war mir zumindestens seine Nebenmission klar.
    Diesmal lief es mehr als gut: er hatte keine ranged weapons, und lief mir ins Messer. Der Vorstoß im Zentrum mit Warlord, Veteranen und Berserkern verlief blutig, denn bis auf den Warlord wurde alle vor dem oder im Haus getötet respektive "totgesteckerlt".
    Das andere Haus wurde dann mit stacked units ebenfalls ausgeräuchert, und schlussendlich verlief der einzige Gegenstoß des Wikinger-Warlords beim Versuch der Missionserfüllung im Sand.

    Fazit: 5 : 1 für die Bretonen und keinen einzigen Mann verloren. Hit and run at it's best!. Rotti Lee nahm es wie ein Wikinger, ein sehr spannendes Spiel gegen einen sehr relaxten Gegner, gerne wieder.

    Zwischen-Resümée 2: obwohl beide machbare Missionen gezogen haben, und keiner wirklich wusste, was der Gegner zu erledigen hatte, war es ein relativ offener Schlagabtausch, den die Wikinger allerdings durch einen Spielfehler (Vorstoß der Garden) und das Fehlen von Bögen verloren haben.

    Dann Mittagspause, schmackhafte Pizzen und anderes mehr, danach gestärkt in Runde 3.

    Jetzt komme ich noch zu einer anderen Sache, die mich immer wieder ärgert, weil unnötig wie ein Wimmerl am A....:
    wieso kann ich mich zu einem Turnier nicht mit der Warband anmelden, mit der ich dann auch antrete, wieso muss immer rumtaktiert werden, und dann erst kurz vor Beginn des Turniers erst mit der definitiven Warband rausgerückt werden ?
    Wenn ich die Szenarien und Regelvorgaben der Orga nicht kenne, kann ich ja auch warten, bis diese online gestellt wurden, und erst danach anmelden.
    Aber wahrscheinlich renn' ich dann wieder gegen Gummiwände, weil's eh kaum einen interessiert.
    So auch diesmal: mindestens 4 oder 5 der 13 Spieler treten mit anderen Warbands an, als aus der Anmeldung ersichtlich. Einzig meinen Gegner der 3.Runde
    verstehe ich, denn der ändert seine Warband nur, damit mehr verschiedene Warbands antreten, und er nimmt Jomswikinger statt der x-ten Iren-Bande. Auch wenn ich diese Warband als Gegner nicht gerade bevorzuge, Hut ab vor dieser Aktion.


    Runde 3: gegen Zerebrus (Jomswikinger), das Szenario ist auszuwählen aus "die Herausforderung" und "Gott erkennt die Seinen" - für mich Not oder Elend. Na bumm die Zweite.
    Wir einigen uns schlussendlich auf "die Herausforderung", da ich bei der anderen Mission WO gegeben und lieber ein oder zwei Bier getrunken hätte.
    Das wollte Zerebrus nicht, sondern lieber spielen, und gab nach, verstehe ich ja auch.
    Hinzu kommt dann noch, dass nur in dieser Mission die Kills zählen, der Warlord sich nicht freiwillig vom gegnerischen Warlord entfernen darf und Einheiten
    ihre Bewegung nicht zwischen den beiden Warlords beenden dürfen. Oidaaa, jetzt wird's hinten höher als vorn.
    Bretonische List gegen die Wut der Jomswikinger, die ich ziemlich gut in den Griff bekomme.
    Doch ein Sonderfall bringt mich wieder auf die Verliererstraße, da ich zwischen Orga-Vorgaben und bretonischen Battleboard-Sonderregeln würfeln muss (the fastest vs. the mostest), und zu entscheiden was vorzieht (ich kommentiere das nicht mehr, das habe ich auf dem Turnier schon getan), und der Wurf natürlich zu meinen Ungunsten ausgeht.
    Ich kann zwar die Killwertung durch Steckerlschmeissen auf alles, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist, noch für mich entscheiden, verliere aber natürlich dadurch die Mission und das Spiel.

    Fazit: 1 : 5 in einem interessanten und sehr fordernden Spiel gegen einen sehr fairen und angenehmen Gegner.

    Zwischen-Resümée 4: vor der letzten Runde ganz weit hinten, da Rotti Lee in der 3.Runde Springer war und so einen verkürzten Auto-Win eingefahren hat.


    Runde 4: gegen BernardoGui (Angelsachsen), Szenario "das letzte Gefecht", Runden werden geboten und danach entschieden, wer Angreifer und wer Verteidiger ist.
    Ich entscheide mich für's Taktieren und biete 10, er 9 (Umpf!), und greift an. Angelsächsische Infanteriemassen und ranged weapons. Ich mische meine Units in Infanterie und Kavallerie, doch kann nur 5 Runden Fangenspielen, dann sind alle bis auf den Warlord tot und das Spiel verloren.

    Hätte ich als Angreifer mehr erreicht ?
    Nein, das hatte ich im Vorfeld schon getestet, das funtioniert maximal gegen Wikinger ohne Häuser.

    Fazit: 1 : 5 gegen einen sehr lustigen und entspannten Spieler, der seine Armee nahezu auswendig spielen kann. Gerne wieder, hat echt Spaß gemacht (bis auf das unvermeidliche Ergebnis).

    End-Resümée: wie zu erwarten letzter Platz.
    Das an sich stört mich jetzt nicht, denn 2 von meinen 3 Vorhaben haben sich ja erfüllt: viel Spaß haben und viele Spiele gegen Gegner, gegen die ich noch nicht gespielt habe, und mit 3 von 4 ist das mehr als fein.
    Worüber ich nicht meckern kann, denn das habe ich im Vorfeld schon gewusst:
    alle Tische haben fixes Gelände gehabt, sodass ich MorvansTerraforming-Fähigkeit nicht einsetzen konnte.
    Aber die Szenarien sollten generell anders angesetzt werden.
    Ich habe es in meinen Resümées schon einmal gesagt, und wiederhole es nochmal: die Idee mit den geheimen Haupt- und Nebenmissionen ist super, das Ziehen sehr glücksabhängig, und damit ausbaunötig. Ein Pool aus Missionen und das Selbstbestimmen, welche Mission in welcher Runde gegen welchen Gegner wäre mMn die Wahl der Stunde gewesen (hätte man maximal auf sicher selber sauer sein können).
    Die Wahl der Szenarien für die Spiele 3 und 4 kann ich als mindestens "unglücklich" bezeichnen, wobei man in der Runde 3 noch eine geringe Wahl hatte (für mich waren beide, auch aufgrund der Orga-Vorgaben, maximal sehr schwer machbar). "Das letzte Gefecht" halte ich (nicht nur) als Schlussszenario für suboptimal, da gäbe es weitaus geeignetere.

    Hätte ich das Turnier nicht gespielt, wenn ich die Szenarien und Beschränkungen schon vorher gekannt hätte ?
    Nein, ich wäre trotzdem angetreten, auch mit dieser Warband (die einzig mögliche, da meine Spanier ja komplett gesperrt waren), weil der Spaß am Spiel und am Treffen mit den durch die Bank angenehmen Hobbyfreunden bei mir vorzieht.

    Und meine Turnier-relevanten Wünsche erfüllt mir eh maximal das Christkind.

    CU
  • Ziel 1: viel Spaß haben: voll erreicht :thumbsup:
    Ziel 2: gegen möglichst viele (mir) neue Spieler antreten können: 3 von 4 = ziemlich voll erreicht :thumbup:
    Ziel 3: und nicht Letzter werden: nicht erreicht :nono: :dash:

    dazu aber später mehr
  • @El Cid: Genau, die Pögls täuschen Iren vor und kommen dann mit was Stärkerem. ;)

    ​Und ich bin sicher auch ein Trickser, weil Franken spiel ich bei dem Setting (war bei der Anmeldung noch nicht ersichtlich) sicher ned.
  • Bin generell gespannt wie das ganze ausschauen wird, LoadGoas war ja kein Massstab für morgen :evilgrin:
    Ist ja doch mein erstes Turnier überhaupt. Na wir werden sehen.

    Freu mich auf jeden Fall auf morgen. Adresse habt ihr, wo wir da himüssen? damit ichs ins navi eingeben kann.