Donnerstags-Spieleabend

      An Sektorkommando: Flottenmusterung beendet! Mobilisierte Einheiten laufen mit Höchstfahrt zu treffpunkt am Sprungpunkt!

      Mein Flaggschiff wird das Vergelter-Schlachtschiff "REVENGE" sein. Achtung! Aus Zeitgründen würde der Große Kreuzer "IRRESISSTIBLE" mobilisiert, da Kaiser-Schlachtkreuzer "THUNDERER" noch Gefechtsschäden hat!

      Planungen für den Fall "ESKALATION" laufen, da ein gleichzeitiges Eintreffen der Flotte und der Tyranniden am Warppunkt nicht ausgeschlossen ist!
      Möge uns der Imperator beistehen!
      Admiral Jellico

      Gedanke des Tages: Töte alles, auf das kein Schuldiger seiner Strafe entgeht!

      Post was edited 1 time, last by “Hive Mind” ().

      Der Wiedereitritt in den Normalraum rief immer leicht Übelkeit bei Vizeadmiral Leander hervor.
      Für den Augenblick genügte es ihm, die "Iron Duke" neben seinem Schiff zu sehen, dem Großen Kreuzer "Irresisitble". Scheinbar waren sie die ersten des Verbandes, die den Austritt aus dem Warp geschafft hatten.

      "Sir! Meldung von der Cobra-Schwadron! Die Torpedos können nicht nachgeladen werden, daher ziehen sie sich zu unserer Position zurück!"

      "ACHTUNG! ORTUNG! Schwarmschiff mit 12 Escorten im Anflug. Scheint sich um ein Trägerschiff zu handeln, es ist einiges an Jägern, Enterbooten und -torpedos zu unserer Position Unterwegs!"

      "Klar Schiff zum Gefecht! Waffenbatterien Ziel erfassen und Feuer frei! Flugdecks: Starten sie Jäger! Danach sofort laden"

      "Hangerbuchten blockiert! Startbuchten können nicht benützt werden. Die Warpstörungen werde immer schlimmer"

      Während die Jäger mit den Enterorganismen der Tyranniden rangen, trafen die Torpedos auf die Escorten. Zwei der kleinen Schiffe Verschwanden in einer sich ausbreitenden Explosinswolke.
      Wärend Leander die nächste Welle der Tyranniden kommen sah, höhrte er die Meldung, daß die Startbuchten noch immer in nicht Benützbar waren.
      "Im Namen des Imperators! Wir brauchen ein Wunder ..."
      Eine golden Schimmernde Explosionswolke trieb aufeinmal an stelle der Tyranniden Enterboote.
      "Novakannonen Treffer durch die Minotaur! Sie sind angekommen! Auch die Couragous und die Furious sind, haben aber ein weiteres Schwarmschiff mit einigen Großkampfschiffen und Escorten am Hals"
      "Allerdings keine Spur von Admiral Jellicoe und der Revenge mit ihren Escorten"
      "ORTUNG MELDET: Treffer auf dem Schwarmschiff durch die Novakannone der Minotaurus. Es ist Beschädigt, aber noch Operationsfähig! Eigenartig ist allerdings, daß die Tyranniden abziehen, obwohl sie im Vorteil sind ..."

      "Eine Verstümmelte Meldung der Revenge: Warpstürme...Rückzug.... Gefahr..."
      "Allgemeiner Rückzug in der Warp, bevor wir Abgeschnitten werden! Preist den Imperator!

      Post was edited 1 time, last by “Hive Mind” ().

      Ein rötliches Loch bildete sich, als die Schiffe der 76. Kreuzerflottille den Warpraum verließen.
      Kapitän Derringham war froh, den Zeitplan der Patrolie einhalten zu können. Die seltamen Lebensformen der Tyranniden mußten in der nähe sein. Er hatte diesesmal sogar noch einen Kreuzer dazbekommen, die "Achilles", einen Kolossus. Zusammen mit seinen beiden Lunar-Kreuzern, der "Lord Daros" und der "Minotaurus" schon eine ansehnliche Streitmacht ...
      "Sir, zwei Warzrisse geortet! Wir scheinen am richtigen Ort zu sein, Auf weiteste Entferneung wurden Schiffe geortet, gleich neben einem der Risse. Der Computer hat sie mit 95 % als Schwarmschiff mit Escortdrohnen Indentifiziert!" unterbrach die Stimme seines Ersten Offiziers die Überlegungen.
      "Gut! Meldung an Admiral Jellicoe und Klar Schiff zum Gefecht! Nova-Kanonen Feuer frei nach Zielerfasung! Möge der Imperator unsere Waffen Segnen."

      Fünf Stunden später:

      Admiral Jellicoe fühlte sich nicht sonderlich gut, da seine Schiffe nicht so gut Abschnitten, wie er Erhofft hatte ...
      Ausgerechnet das Sorgenkind, das schnelle Schlachtschiff "Invincible" war quer durch einen ganzen Schwarm von Tyrannidenschiffen geflogen, und hatte nicht mehr erreicht, als selber geringe Schäden zu Erhalten. Zumindest konnte der Gegner mit der Geschwindigkeit des Schiffes nicht halten und es hatte sogar den Enterkampf mit einen Tyrannidenkreuzer überlebt. Jetzt zerstörte es mit Fernschüssen ein Escortschiff noch dem anderen.
      Die 233. Schlachtkreuzerflotte konnte nach zwei Starts keine Bomber und Jäger mehr Einsetzten, da der permanennte Verschlußzustand die Startbuchten behinderte. Mindestens ein Dutzend feindliche Schiffe aller Klassen waren hinter ihnen her. Der leichte Träger "Argus" beschädigt, Marsschlachtkreuzer "Iron Duke" leicht beschädigt, genauso der Große Kreuzer der Exorzist-Klasse, die "Irresistible. Nur der Kaiserschlachtkreuzer "Thunderer" war noch Unbeschädigt.
      Die 76. Kreuzerflottille schoß sich mit einen weiteren Dutzend Schiffen aller Klassen herum und die "Achilles" bekam einen Treffer nach den anderen. Sie Opferte sich, um den Lunarkreuzern den Rücken frei zu halten. Die beiden Novakannonen hielten den Feind sehr beschäftigt!
      Der einige Lichtblick war die 12. Trägerflotte mit dem Diktatorkreuzer "Furious" und dem Oppressorkreuzer "Couragous". Ein Schwarmschiff zum Krüppel gebombt, ein Träger nahe der Funktionsuntüchtigkeit und unfähig, seine tödliche Fracht weiter Freizugeben. Die gesammten Waffenphalanxen, mit Ausnahme der Novakannone, der "Lord Daros" sind den Schwärmen von Enterbooten zum Opfer gefallen. Die Reperatur wird dauern ...
      Der zweite Träger würde duch beständiges Novakannonenfeuer des Oppressors am laden gehindert. Seine Schäden hat das Schiff aber einem schnelllaufenden Planetoiden zu Verdanken, in dessen Bahn es geraten ist.
      Und sein eigenes Schiff, das Vergelterschlachtschiff "Revenge" lag unter dem Feuer eines beschädigten Schwarmschiffes und einer Escortschwadron. Nicht weiter gefährlich, da das Schlachtschiff den langsamen Escortdrohnen davonflog und das Schwarmschiff durch Beschädigung und Verschlußzustand nicht genügend Waffenwirkung mehr hatte. Da sie außerdem noch vor seinem Bug flogen, war es uninteressant, ob es schoß oder nicht. Das vierte Schwarmschiff an Backbord kroch mit schweren Schäden am Rand des Schlachtfeldes umher, einOpfer der letzten Bomber derSchlachtkreuzerflotte.
      Aber die ganzen eigenen Escorten waren zerstört, ein sehr bitterer Verlust von 14 Schiffen!

      Zwölf Stunden später:
      Langsam, aber Unaufhaltsam drängt das Imperium Richtung SIEG!
      Ein feindlicher Träger zurückgezogen, der zweite zu einem Wrack reduziert. Die restlichen Schwarmschiffe beschädigt und ein großteil der kreuzer ebenfalls. Auch die Zahl der Feindescorten sinkt!
      Aber zu einen Furchtbaren Preiß!!
      Der Geleitträger "Argus wurde das erste Opfer: Ein treibendes Wrack, als die Schäden durch die Tyranidenorganismen an Bord zu groß wurden. Das gleiche Bild auf dem Schlachtkreuzer "Iron Duke".
      Der Exorzist-Groß Kreuzer "Irresistible" durch Explosion des Reaktors zerfetzt und der Kaiserschlachtkreuzer "Thunderer" beschädigt.
      "Achilles" durch Salven aus kürzester Distanz Explodiert. Die Geister der Maschinen beider Kreuzer haben einige ihre Peiniger aber mitgenommen!
      -------------------------------------------------
      Nach einlaufen der Meldungen war Admiral Jellicoe eines klar: Ein totaler Sieg wurde es nicht, da die Tyranniden sich verzogen! Und seine Schiffe waren nicht zu einer Verfolgung imstande!
      Es war Vorbei .... Vorerst!

      NACHRICHT AN OBERKOMMANDO SEKTORFLOTTE BAKKA:

      Nach über 12 Stunden schwerster Kämpfe wurde die Schwarmflotte zurückgeschlagen! Ein Schwarmschiff zerstört, drei schwer Beschädigt und leider entkommen! Von weiteren sechs Großkampfschiffen konnten vier zerstört oder beschädigt werden. 2/3 der etwa 45 Escotschiffe wurden zerstört!
      Verfolgung mußte aufgrund der Gefechtsschäden und der Vollständigen Erschöpfung der Mannschaft unterbleiben.
      Verlustmeldung: Bitte Bergung der Wracks des Systemkontrollschiffes "Argus" und des Schlachtkreuzers "Iron Duke" einleiten. Großer Kreuzer der Exorzist-Klasse "Irresistible" - Totalverlust; Kolossuskreuzer "Achilles" - Totalverlust; Schlachtkreuzer "Thunderer" - schwer Beschädigt, muß ins Trockendock; schnelles Schlachtschiff "Invincible", Lunarkreuzer "Lord Daros" und "Minotaurus" sind leicht beschädigt - bedingt einsatzfähig; Schiffe "Revenge", "Couragous" und "Furious" sind Unbeschädigt!
      Bitten DRINGEND um Zuteilung neuer Escortschiffe!
      Zur Auszeichnung Vorgeschlagen:
      COURAGOUS: Bomber und Hangarbesatzungen
      THUNDERER, LORD DAROS, INVINCIBLE: Schadenkontrollteams
      ACHILLES (posthum): Opferbereitschaft über das normale Maß

      Zur lobenden Erwähnung:
      COURAGUES, LORD DAROS, MINOTAUR, IRON DUKE (posthum): Besatzungen der Novakanonen
      212. Cattato-Sperrgeschwader/Gladius (posthum) und 17. Pula Escadre, Schwarm rot/Falchion (posthum): für Beispielhaftes Verhalten

      gezeichnet: Admiral Jellicoe

      Gedanke des Tages: Aliens zu töten ist nie falsch!


      Nachtrag des Autors: Die Angegebene Dauer der Schlacht ist WAHR (leider)!
      Je 3.500 Punkte Tyranniden und Imperium: Ein spaßiger Blick in die Hölle, gemacht am Mittwoch, dem 26. Oktober von 10.30 Uhr Vormittags bis 22.45 Uhr Nachts! Nachahmung DRINGEND Empfohlen ...

      Post was edited 4 times, last by “Hive Mind” ().

      Ein kleiner Nachtrag zum gespielten Scenario "Escalation":

      Siegpunkte bei Abbruch - laut Scenario NICHT zu zählen - :
      Tyranniden: 2.240 Pts
      Imperium: 1.200 Pts

      Klare Sache für die Tyranniden ...

      Da aber keinerlei Flieger bzw. Schutz vor selbigen und auch praktisch keine Intakten Großkampfschiffe mehr vorhanden waren (bei den Tyranniden), wäre der Sieg an die Imperialen gegangen - auch ohne Zweifel ...

      Ein Zitat der Königs Phyros trifft zu:

      NOCH SO EIN SIEG, UND WIR SIND VERLOHREN ...
      Die Imperiale Patroliengruppe um den Schlachtkreuzer "Flamme der Reinheit" bereitete sich darauf vor, den Warpraum zu Verlassen. Sie waren etwas zerstreut worden und würden sich wieder Sammeln müssen, bevor sie Weiterfliegen konnten.

      Von den Imperialen unbemerkt, schon aus dem Warp ausgetreten, sammelte sich noch eine Flotte, um nachher weiterzuziehen. Die Schwarmschiffe riefen die Escorten und Kreuzer herbei. Der Schatten im Warp hatte sie diesesmal nicht verraten, doch sie wußten von der anwesenheit der Imperialen Kriegsschiffe ...

      Als die drei Feuersturmfregatten aus dem Warp austraten, war das erste, was die Besatzung hörte, das schrillen der Ortung. Vier Schiffe der Tyranniden kamen auf sie zu, darunter ein Schwarmschiff! Trotz aller Manöver, die sie flogen, ereilte sie das Schicksal. Die Plasmaattaken des Schwarmschiffes waren einfach zu massiv - und Hilfe traf nicht ein ...

      Wärend also die Tyranniden sich im Raum verteilten und auf die Ankunft der Imperialen lauerten, trafen diese ein - eine Abteilung nach der anderen.
      Und jede Abteilung wurde von den Tyranniden Erbarmungslos angefallen, wofür sie jedoch auch einen großen Preis zu zahlen hatten. Ein lebendes Schiff nach dem anderen fiel den Bombern der "Rhadamantine" bzw. den Waffen der "Flamme der Reinheit" zum Opfer.
      Aber ganze Schwärme von Enterorganismen fielen über die Schiffe her, während die Escorten Ströme von BioPlasma gegen die Imperialen schoßen. Während auf dem einen Ende des Raumes die "Herrscher der Galaxis" um ihr Überleben kämpfte, ereilte die "Flamme der Reinheit" das schlimme Schicksal. Beschädigt und unfähig, die Richtung zu ändern, wurde sie von vier Escorten der Tyranniden geentert und mit Verdauungsemzymen geflutet. Bald schon würden die Schwarmschiffe daraus neue Organismen erschaffen ...
      Die "Herrscher der Galaxis" wurde inzwischen von Sturmorganismen überrannt, die die Waffen unbrauchbar machten. Das letzte Bild für die Entsetzte Besatzung war ein großes Schwarmschiff Backbord, daß ganze Wolken aus Enterorganismen schickte und voraus ein anderes, aus dem Ströme von weiß-blauem Plasma auf sie zuschossen ....

      Die "Rhadamantine" versuchte zu entkommen, wurde aber von den Tyrannidenescorten eingeholt und geentert. Nach dem die Carnifexe und Venatoren auf den engen Gängen ein Blutbad angerichtet hatten, wußte der Kapitän: Nur eine Möglichkeit würde bleiben, um ihnen das Schicksal der "Flamme der Reinheit" zu Ersparen ...
      In einem gewaltigen Feuerball Verschwand das Schiff, als die Überlasteten Reaktoren auseinanderbrachen. Riesige Ströme von Sonnenheißem Plasma verschlangen die Tyrannidenschiffe; und nur ein Teil der Escorten tauchte wieder auf.

      Bald würde es weitergehen ... - wenn die Schwarmschiffe ihren Hunger gestillt, und den Nachwuchs geboren hatten.

      Zeit zu FRESSEN ....

      Post was edited 2 times, last by “Hive Mind” ().

      hi delia

      ich würde gerne gegen dich spielen!
      wäre die turniertruppe für münchen(übliche beschränkungen),also nicht auf ne armee ausgerichtet.
      "Eigentlich überwiegt beides" Lukas Podolski

      "Wir kaufen Sachen die wir nicht brauchen, von Geld das wir nicht haben um Leute zu beeindrucken die wir nicht leiden können". Volker Pispers
      ich bin zwar kein hellseher, aber ich bin mir ziemlich 100% sicher sie will ohne beschränkungen spielen. ;)

      sorry das hat einfach in den fingern gejuckt.
      "Eigentlich überwiegt beides" Lukas Podolski

      "Wir kaufen Sachen die wir nicht brauchen, von Geld das wir nicht haben um Leute zu beeindrucken die wir nicht leiden können". Volker Pispers