projekt: reise warhammer 40k

      projekt: reise warhammer 40k

      was ist reise warhammer?

      reisewarhammer ist die idee warhammer auch unterwegs spielen zu können. die epic figuren geben eine relativ attraktive möglichkeit so ein projekt umzusetzen, sofern man die minis etwas modifiziert.

      ich möchte meine erfahrungen teilen um anderen zu ermöglichen aus meinen fehlern zu lernen.

      das projekt ist nicht abgeschlossen, dh ich bin auch für vorschläge offen ;)
      es ist auch nicht wirklich meine erfindung, scheinbar gibt es andere die ähnliche projekte durchgezogen haben. ich habe jedenfalls vor beginn des projektes eine menge willensbekundungen so etwas zu starten gelesen, aber kein fortgeschrittenes projekt finden können. (das ich dann einfach ganz frech kopiert hätte)

      ok, also zum projekt.

      die erste frage ist natürlich: welchen massstab legt man fest? zum einen soll die spielmechanik nicht gestört werden, zum anderen sind die seitenverhältnisse zwischen panzern und figuren in epic und wh40k nicht ident.
      ich habe bewusst nicht in epic reingeschnüffelt und beschlossen einfach für mich selber masse etc festzulegen.

      (jop, die bildqualität ist nicht berauschend.)

      kurzum: die variante "1 zoll entsprechen 5mm" schien brauchbar (also etwa ein faktor 1:5) die üblichen 6zoll bewegung sind also 3cm ...

      damit ist der spieltisch 24 x 36cm gross. ist das reisetauglich? ja. ich würde sagen das ist ok.
      der "tisch prototyp" ist die alte seitenwand eines rechners ... soll in zukunft aber aus einer 2mm dicken stahlplatte bestehen ...


      naheliegend ist es die minis auf magneten zu kleben und auf einer metallischen unterlage zu spielen. ursprünglich war die idee das gelänge aufzumalen. (mit kreide oder wasserlöslichem stift)

      das funktioniert so weit recht gut. neodynmagneten gibt es günstig zu bestellen und die figuren draufzukleben ist auch kein problem. die minis stehen auf kleinen bases, die man dann einfach glattschleift und auf einen 6mm durchmesser, 1mm hohen magneten klebt.

      sofern mal zur theorie.
      in der praxis sieht das zwar toll aus, führt aber dazu dass sich die figuren gegenseitig anziehen bzw abstossen (je nachdem wie man die magneten aufklebt ... magnetfelder sind ja blöderweise 3D und wirken nicht nur "nach unten")
      die lösung jeden zweiten magneten mit <nord> nach unten anzukleben führt eben dazu dass sich die hälfte der mobs anziehen und die andere hälfte abstossen. zugegeben: es macht einen lustigen effekt wenn ein chaosspacemarine auf grots losstürmt und die grots einen schritt zurück machen.

      die naheliegende lösung ist vermutlich einfach kleinere magneten zu benutzen. man hat immer noch die bases der figuren als messbasis und zusätzlich sollte genügend abstand zwischen den magneten sein dass sie sich nicht grossartig beeinflussen.
      sie schweben eben ... aber was solls. die nächsten figuren kommen jedenfalls auf 3x1mm magneten.

      gut. schon vor dem beginn des ganzen projektes wird einem klar dass es einige armeen gar nicht gibt und auch die vorhandenen haben zum teil empfindlich viele lücken. an proxys kommt man also nicht vorbei.
      an waffen herumschnitzen um aus einem bolter einen flammenwerfer zu machen ist völlig sinnlos, es sei denn man spielt mit einem schwer kurzsichtigem mitspieler der dann die 2mm langen waffen unterschieden kann.
      naheliegend ist es eher das mit bemalung zu lösen: bolter grau malen, plasma blau, flammenwerfer rot. das ist nicht sonderlich schön, aber es ist praktisch.

      meinen heissgeliebten defiler habe ich mir eben geschnitzt. ich nenne das natürlich künstlerische freiheit, was andere als geringe originalnähe bezeichnen würden. egal .. man erkennt was es sein sollte, schätze ich ;)


      das nächste problem waren schablonen ... natürlich hätte man sich sowas aus papier basteln können ... ich habe mich entschiedes die schabolen mittels cnc maschine in eine cd zu fräsen.
      (eine schablonenlänge entspricht praktischerweise 48")
      die bögen geben den abstand an (die ersten 6 teilstriche die ersten 6 zoll, dann in 6 zoll abständen die nächsten bögen)
      dazuwischen die schablonen.


      als gelände benutze ich bemalte grussramenteile die wieder mit magneten an ort und stelle halten.

      das erste testspiel zeigt, dass das system spielbar ist. es ist mit sicherheit nicht turniertauglich sondern am ende hauptsächlich ein spasssystem.
      ein positiver effekt ist: das ganzte ist billig. 100 magneten kosten 20? und auch die epic figuren sind sehr günstig.

      malen in dem scale ist witzig.

      anmerkungen? kritik? sonstiges?
      blocked-life.com - der comic für techniker

      TAU: ~ 3000
      DARK ELDAR: ~ 2100
      CSM ~ 2500

      Post was edited 3 times, last by “nyxx” ().

      Hi !
      Ich finde die Idee klasse.
      Allerdings kann man da sicher eine Variante ohne Magneten machen wenn man nicht unbedingt während der Fahrt spielen will sondern wenn man irgendwo weit weg vom heimischen oder Vereinsspieltisch und seinen Modellen ist.

      Also in der Art eines Brettspiels das man auf einen normalgroßen Tisch spielen kann.
      So braucht man nur die Minis und Geländestücke basteln und kann dann auf einen normalgroßen Tisch TT spielen :)
      Ich persönlich spiele auch so Mini-Varianten von Brettspielen ungern wärhend der Fahrt wegen dem Geruckel und dem Platzmangel das man im Bahn/Bus/Flugzeug oder auch Auto hat.

      Und was die Schablonen angeht: wie würdets du das machen wenn du gerade keine cnc maschine hast ? (was auf die meisten die das nachbauen möchten zutrifft)

      Und für die 40k spielenden Schüler unter uns ist das sicher ne Idee um in den Freistunden 40k zu zocken ^^
      The Omnissah gives power - The Emperor protects
      Schlachtruf der Darksteel Warriors
      Meine gespielten Systeme und Armeen:
      Warhammer 40.000: Space Marines, Chaos Space Marines, Dämonen, Astra Millitarum, Adeptus Sororitas, Adeptus Mechanicus, Imperial Knights
      Age of Sigmar: Chaos
      Epic Armageddon: Orks
      Battlefleet Gothic: Orks, Adeptus Mechanicus, Space Marines
      Blood Bowl Teams: Orks
      Warmachine/Hordes: Convergence of Cyriss, Mercenaries, Circle of Orboros
      wenn ich dann noch freunde hätte die 40k spielen würden mit denen ich auf urlaub bin

      ich konnte meine frau zum spielen verführen ;)
      die idee war es eben warhammer auch bei längeren zugfahrten spielen zu können.
      darf man fragen, was für magneten du genommen hast?

      aus dieser rubrik:
      supermagnete.de/magnets.php?group=discs_small
      hab ich es mit den 1mm dicken d6mm und d3mm probiert.

      für grössere modelle (cybot, dämonenprinz etc) muss man entsprechend grössere benutzen.

      und haben alle epic-figuren runde bases? ich dachte, die stehen auf streifen


      dachte ich auch. die figuren sind (jedenfalls die csm und die orks die ich bis dato in den pfoten hatte) pro figur ein teil, incl base. diese figuren pickt man dann auf die streifenbases. ich hab' auch damit gerechnet dass ich sie von den streifen runterschnippseln muss ... war aber zum glück nicht so

      Allerdings kann man da sicher eine Variante ohne Magneten machen wenn man nicht unbedingt

      nichts leichter als das. aber ich würd es nicht machen. die figuren sind wirklich klein, und vor allem: leicht. da reicht ein windzug und die dinger sind weg ... ohne magneten eher nicht so das wahre. ich schätze auch transportschäden sind deutlich weniger wenn man sie nicht einfach in eine zündholzschachtel wirft.
      und man kann ja auch mit magnetisierten figuren auf einer nicht magnetischen unterlage spielen .. sollte man das wollen

      auch das malen ist deutlich einfacher wenn man die figur nicht halten muss, sondern sie an einem löffel magnetisch haftet ;)

      Und was die Schablonen angeht: wie würdets du das machen wenn du gerade keine cnc maschine hast ? (was auf die meisten die das nachbauen möchten zutrifft)
      aus plasticcard schnitzen. ist sicher nicht das gelbe vom ei ... aber erfüllt seinen zweck.

      oder man schaut ob man von jemandem der eine cnc hat soetwas bekommt ;)
      blocked-life.com - der comic für techniker

      TAU: ~ 3000
      DARK ELDAR: ~ 2100
      CSM ~ 2500

      Post was edited 2 times, last by “nyxx” ().

      Also, ich hatte die Idee auch schon öfters, nur nicht den Willen/Zeit es durch zu setzten. :]

      Dafür jemand anders:
      gw-fanworld.net/showthread.php?t=125305
      (gut möglich, dass du die Bilder nicht siehst, wenn man nicht registriert ist, einfach sagen!)

      Ich hoff du ziehst das durch! Und vielleicht probier ich es ja auch mal.... ;)
      Ein Sieg ist bei weitem nicht so wichtig wie dafür zu sorgen, dass alle Spieler (nicht nur der Sieger) Spaß haben.

      Armeeprojet Kampfverband dreier Space Marine Orden
      @nyxx

      Nettes Projekt, gefällt mir!

      @skavengarf

      Also ich kann mal sagen wo in Graz was is wie man die Schablonen machen kann.
      In der Gartengasse is der Architekturmodellbau Kropf und der hat nen Lasercutter und da könnt ma sich das auch ins Plexiglas schneiden lassen.
      Is zwar net günstig aber wenn sich da a paar Leutz zusammentun de das projekt nachmachen wollen is sicher net so schlimm...
      danke für den link ;) das gelände ist beeindruckend ... hm .. ob ich sowas nachbaue? *grübel*

      wegen der schabole: hier ist das .dxf file ( file-upload.net/download-2850829/cd-schab-1.dxf.html )... kann jeder laser oder cnc verarbeiten ...


      könnt ja mal anfragen was sowas beim lasermenschen kostet (würde mich interessieren) ... ich gebe aber zu bedenken dass laser eine schnitttechik ist, die cd in meinem fall aber graviert sind (jedenfalls die rillen zum abstand messen) ... ist ein kleiner aber feiner unterschied (und ich bezweifle dass du mit gelasertem PMMA freude haben wirst)

      sofern die anfragen nicht überhand nehmen mach ich sowas einfach in meiner mittagspause und schick es euch in die grüne mark ;)
      blocked-life.com - der comic für techniker

      TAU: ~ 3000
      DARK ELDAR: ~ 2100
      CSM ~ 2500

      Post was edited 2 times, last by “nyxx” ().

      vor allem, wenn die Metallplatte im Handgepäck im Scanner alle anderen Inhalte des gepächstücks überdeckt ^^
      erst wenn das letzte Modell bemalt
      das letzte Base gestaltet
      das letzte Turnier bestritten

      werden unsere Frauen feststellen, dass andere Hobbies auch nicht weniger kosten




      :D
      Lang, lang ists her. Gute 6 Jahre stand das Projekt, da die verwendeten Neodynmagneten dazu führten dass eine Bewegung einer Truppe dazu führte dass besagte Truppe zu einem Ball aus Figuren wurde. Tja, Schade. Ab in den Schrank.

      Als plötzlich aus dem Nichts das Magnetklebeband auftauchte.
      TATATADAAAA!
      ( amazon.de/Magnetbandabroller-S…&keywords=magnetklebeband )
      Dieses Nützliche Ding ermöglicht dass die Figuren weiterhin nicht davonfliegen, die Spielfläche nicht zerkratzt wird, nebenher ist es billig (im vergleich zu den Neodyns).
      Es ermöglichte jedenfalls dass ich das Projekt wieder starten konnte. Ein paar rasch geschnippselte Gebäude ersetzen die alten Gussrahmen-pseudo Gebäude. Mag-Klebeband auf den Gebäuden selber machen sie auch selbst direkt bespielbar.

      Dann musste ich lernen dass GW die Produktion von Epic eingestellt hat. Nun gut, bastle ich mir eben meinen eigenen Landraider

      Bei den Tau wirds dann mit selber basteln doch eher schwierig .. zum Glück bin ich über onslaughtmini.com/ gestolpert und konnte wenigstens halbwegs korrekt meine Tau darstellen
      blocked-life.com - der comic für techniker

      TAU: ~ 3000
      DARK ELDAR: ~ 2100
      CSM ~ 2500

      Post was edited 1 time, last by “nyxx” ().