Fate of a Nation

      Fate of a Nation

      Laut neuem WI kommt im nächsten WI das Intelligence handbook zum 6 Tage Krieg dazu. Das könnte interessant werden (Jets?).
      15mm: TYW Schweden, Griechen, Karthago, Numider, Römer, Celten/Briten/Germanen, Anglo danish, Naps Österreicher, FOW Bersaglieri, DAK, Russen, Franzen, Polen....

      28mm: 7yw Preu+Ö, Napo Franzen+Briten+Preussen+Bayern, Zulus, Koloniale Briten, ACW Union, 13. Jhdt Engländer/Schotten, WW1 Fra, WW2 Dt+Rus+Ita+Fra, div.

      WHF: 9

      40K: 8

      Viel anderes was Spass macht


      vivat-htt.at/
      Morgn
      Interessanterweise hab ich zwar bei WKII (wo ich Überlebende kenne) keine Bedenken, es zu spielen, zum 6-Tage Krieg ists mir doch zu nah (und ich kenne nur Aktive vom Yom-Kippur Krieg aus Israel und Ägypten).
      greetings from good old Simmering
      Manuel (19), Jus-Student - by Kurier :D (das waren noch Zeiten...)
      Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen. Ex 22,17
      Ich weiß, wo du wohnst; Offb 2,13a

      WoW/Keepers-Altpräsident und für die Idee begeistert, eine Carrerabahn im ganzen Clublokal zu installieren
      Ich werde es sicher anfangen weil ich schon seit längerem davon geschichtlich sehr fasziniert bin, konkretes aber erst, sobald ich das Booklett habe, alle Minis draußen sind und ich mir ein kauf-finanzielles Bild zu der Ssache gemacht habe.

      Gewissensbedenken bzgl 6-Tage Krieg, Abnutzungskrieg oder Yom Kippur (kann man alles mit den Panzern aus diesem Booklet spielen) Habe ich keine, auch nicht im Angesicht der derzeitigen Situation im nahen Osten.

      Warum?

      Der 6 Tage Krieg war Präventive Verteidigung gegen die Arabische Übermacht, und der einzige gerechtfertigte Angriffskrieg des 20. Jhdts. Yomkipur und Abnutzungskrieg waren für Israel gerechtfertigte Verteidigung von eigenem Staatsgebiet.

      Punkt.
      Morgn
      Gewissensbedenken habe ich auch keine, es ist schließlich nur ein Spiel. Aber es ist mir selbst zu nahe.
      greetings from good old Simmering
      Manuel (19), Jus-Student - by Kurier :D (das waren noch Zeiten...)
      Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen. Ex 22,17
      Ich weiß, wo du wohnst; Offb 2,13a

      WoW/Keepers-Altpräsident und für die Idee begeistert, eine Carrerabahn im ganzen Clublokal zu installieren
      Wi und booklet habe ich schon. Sieht interessant aus. Vor allem auch die tatsache, dass sowohl araber wie auch israelis auch noch so einige fahrzeuge aus dem wwii verwenden, wie shermans, m3, su100, t34-85' etc. Klar für den 6 tage krieg kommen dann auch noch neuere geräte und selbstadaptierungen dazu. Aber einen kern aus vielleicht bereits vorhandenem kann man eventuell verwenden.
      Original von Khornosaurus

      Der 6 Tage Krieg war Präventive Verteidigung gegen die Arabische Übermacht, und der einzige gerechtfertigte Angriffskrieg des 20. Jhdts. Yomkipur und Abnutzungskrieg waren für Israel gerechtfertigte Verteidigung von eigenem Staatsgebiet.



      Entschuldige, aber das ist Blödsinn... Für Krieg gibt es niemals eine Rechtfertigung.
      Es gibt kein Weiß und Schwarz - Was haben wohl die Palästinenser gesagt, die noch auf "dem eigenen" Staatsgebiet ein paar Jahrzehnte davor schon Generationen lang gewohnt haben?
      Vom jüdischen Standpunkt aus gebe ich Dir wohl recht, aber jede Münze hat eben zwei Seiten
      Original von Franz
      Original von Khornosaurus

      Der 6 Tage Krieg war Präventive Verteidigung gegen die Arabische Übermacht, und der einzige gerechtfertigte Angriffskrieg des 20. Jhdts. Yomkipur und Abnutzungskrieg waren für Israel gerechtfertigte Verteidigung von eigenem Staatsgebiet.



      Entschuldige, aber das ist Blödsinn... Für Krieg gibt es niemals eine Rechtfertigung.


      Ich hab mir gedacht "soll ich schreiben dass das Blödsinn ist und wohl von jeder kriegsstartenden Partei in die Richtung argumentiert werden kann"

      Dann hab ich mir gedacht "Starte lieber nicht etwas, was schnell zu einer politischen Diskussion ausarten kann. Das macht sicher eh der Franz"

      :D :D :D
      15mm: TYW Schweden, Griechen, Karthago, Numider, Römer, Celten/Briten/Germanen, Anglo danish, Naps Österreicher, FOW Bersaglieri, DAK, Russen, Franzen, Polen....

      28mm: 7yw Preu+Ö, Napo Franzen+Briten+Preussen+Bayern, Zulus, Koloniale Briten, ACW Union, 13. Jhdt Engländer/Schotten, WW1 Fra, WW2 Dt+Rus+Ita+Fra, div.

      WHF: 9

      40K: 8

      Viel anderes was Spass macht


      vivat-htt.at/

      Post was edited 1 time, last by “Nikfu” ().

      Original von Khornosaurus
      @ Nikfu: Prophetische Worte, in der Tat....

      @ Franz: Sorry, aber da ist meine Einstellung zu sehr Pro Israel, als das ich das Argument gelten lasse. Auf so eine politische Diskussion lass ich mich nicht ein....


      Im Grunde hast du mit der politischen Diskussion angefangen mit deinen Aussagen.
      Und denk bitte einmal nach was du das gerade so geschrieben hast. Warum soll man mit dir überhaupt reden, geschweige denn diskutieren wenn du pro XYZ bist und deshalb die Argumente anderer so oder so nicht gelten lassen willst?
      Das haben wir doch in der realen Politik auch zur Genüge und keinen freut das.
      Ich bin jetzt doch sehr verwundert.
      Um politische ( ? - ich sehe das wohl eher als geschichtlich-philosophisch ) Diskussionen zu vermeiden, könnten wir uns dann generell auf Inhalte zu reduzieren, egal ob man nun Franz oder Ralph heißt, ansonsten läuft man schnell Gefahr in die Argumentationslosigkeit abzugleiten.. Tut mir wirklich leid, aber solche Phrasen - wie "gerechter Krieg", "Präventivschlag" oder "seit xy Uhr wird zurückgescossen" lassen mir die Galle hochkommen.

      Back to business...
      Also ich muß schon sagen, Ich find des echt lustig. Da hätten wir nun endlich neben Vietnam einen hübschen neuen Krieg zum zocken, bei dem gerade wir Deutschen und Österreicher mal nicht Gefahr laufen uns bezüglich unserer Vergangenheit, diverser Symbole und oder Einheiten in die Nesseln zu setzen.

      Und dann kriegt man sich doch wieder in die Wolle und holt sich eine blutige Nase.
      Mich für meinen Teil tangiert die Historie vorerst mal nur peripher.

      Ich finde es gibt einfach ein geile Gelegenheit ab, moderne und WWII Panzer im Wüstensetting gegeneinander anrennen zu lassen.... T34/ 85 im Wüstenschema *Mjammi*
      Ausserdem brauche ich mir dann keine Sprüche anhören von wegen: "Da und dort haben se aber keine Panzer eingesetzt.... bla bla bla."

      Is mir des Rille oder was? Ich lasse mir doch nicht vorschreiben, wie ich meinen Krieg zu führen habe.
      So! und jetzt bin ich gespannt von wem ich als erstes einen Föhn abkriege Hehehe. Dem zahle ich dann beim nächsten Event a Hoibe.

      Und nur noch mal ganz kurz zur Anmerkung, da man sich hier im Forum ja bezüglich Stimmmodulation bekanntermaßen etwas schwer tut:

      IROOOOOOONIIEEEEEEEEE!!!

      Ist eine feine Sache, kann ich nur jedem empfehlen.
      So! und das nächstemal bekriegen wir uns wieder auf dem Spieltisch jaa?

      Mit vielen, freundlichen Grüßen
      teager40k
      GOOOOOOOD MOOOOORNIIIING VIIIEEEEETNAAAAAAAM!!!!!!
      Ich war 10, als der 6-Tage-Krieg ablief, habe das nur peripher mitbekommen (damals am Land, und beim Wechsel von Volks- in Hauptschule).

      In der Schule war dann in den 70ern VOR dem WWII Ende des Unterrichts.

      Alles an Bildung musste selbst generiert werden.

      Und so gehörten die Kriege des 20.Jhdts bis vor Kurzem zu einem der schwarzen Flecken auf meiner Bildungslandkarte.

      Habe ich teilweise schon nachgeholt, und jetzt wird wieder ein Fleck radiert.

      Mit Vietnam war´s vorher ähnlich, obwohl ich da mehr drüber wusste.

      Soviel zu meiner Motivation darüber zu lesen, und eventuell auch mal zu spielen.


      Ich habe keine Präferenzen für irgendeine beteiligte Seite, kenne keine Ex-Teilnehmer und bin nicht politisch vorgeprägt.

      Bekomme aber Pusteln (und ich sag nicht wo), wenn ich von unter 50-Jährigen solche Aussagen lesen darf.


      Lassen wir das Hobby Hobby sein, und mehr ist es ja auch in den gespielten Jahrhunderten davor auch nicht, oder ?

      Dann geht viel, und ist bleibt eine Tabletop-Simulation, mehr sollte es wirklich nicht sein.


      Weise Worte des Alten Mannes, Kapital 2, Vers 10 ;)
      Original von slowik
      Um die Frage aufzugreifen : Größe etw. wie FoW ?


      Um das aufzugreifen. Wie ist die größe von fow? Das booklet ist exakt wie ein fow-buch der neuen art aufgebaut. Das heißt wir fangen mit der israelischen seite an und dann ist gleich auf der ersten seite das gut gemachte aufbau-diagramm was man alles aufstellen muss (headquater, 2 x armour platoons bei einer tank company namens p'lugah tan'kim) und welche optionen man weiters als divisional support platoons hat.

      Inkludiert ist eine aufstellung für israel tank company, special rules für israel, tank battalion für vereinigte arabische republik (also ägypten) mit special rules und jordanische armoured squadron mit special rules.

      Was mir fehlt, bzw ich nicht gesehen habe, ist syrische und auch palästinensische einheiten. Vor allem syrische einheiten für golan-szenarien wären interessant.
      Was mir fehlt, bzw ich nicht gesehen habe, ist syrische und auch palästinensische einheiten


      wenn´s Verkaufstechnisch einschlägt, kommt das alles noch, so wie auch bei Vietnam

      und ja, es ist wie FoW - zu spielen und auch von den Units her so aufgebaut
      ich muss es einfach fragen!!

      WO bekommst du pusteln und kratzt du dich dort auch?? :D

      ad Thema, also vom Umfang her klingt das wie FoW...nehme an mit 10 tanks pro seite geht das schon. Wie ist die Luftwaffe eingegliedert? Kann man da auch etwas lesen?