auf ein neues! kampagnentag, baby!

      na gut, dann können wir 6/7.juni fixieren, würde ich sagen. einen ersatz-fels für samstag werden wir allerdings brauchen.

      genosse claudius macht den oberrussen, wer meldet sich auf deutscher seite? annatar vielleicht?

      wieviele punkte sollen gespielt werden? ich werfe mal 1750 in den raum.

      Die Kompanie ist eingepackt (ich hatte tatsächlich noch meine Red devils in der Tasche) und ich freue mich auf morgen, auch wenn leider so viele abgesagt haben.
      greetings from good old Simmering
      Manuel (19), Jus-Student - by Kurier :D (das waren noch Zeiten...)
      Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen. Ex 22,17
      Ich weiß, wo du wohnst; Offb 2,13a

      WoW/Keepers-Altpräsident und für die Idee begeistert, eine Carrerabahn im ganzen Clublokal zu installieren
      @Invader: das können dir Codex und/oder Lynx am besten beantworten.

      Dies war die Liste mit der ich beide Spiele am Samstag wie auch das Total War am Sonntag gespielt habe:

      Elemente der 38. Armee:
      Das 1228.Selbstfahrlafettenartillerieregiment (ein schönes Wort, klasse zum buchstabieren :) ) mit einer Kompanie des 12ten Garde Panzerregiments (10 x T34/85) sowie einer Infanteriekompanie und einer Mörserbatterie des 207ten Regiments der Garde.

      Soviet Light Assault Gun (Guards Support)Tank Company, from Red Bear, page 106
      Legkiy Samokhodno-Artillyeriyskiy Polk HQ (p.107) - CinC T-70 obr 1943 (25 pts)

      Compulsory Assault Gun Company (p.107) - Command SU-76M, 3x SU-76M (115 pts)

      Compulsory Assault Gun Company (p.107) - Command SU-76M, 3x SU-76M (115 pts)

      Assault Gun Company (p.107) - Command SU-76M, 3x SU-76M (115 pts)

      Red Army Assault Gun Reconnaisance Platoon (p.104) - Command Rifle/MG, 8x Rifle/MG (185 pts)
      - BA-64 (25 pts)

      Red Army Assault Gun Sapper Company (p.104) - Command Pioneer Rifle, 5x Pioneer Rifle (100 pts)

      Gvardeyskiy Tankovy Company (Guards) (p.68) - Command T-34/85 obr 1943, 9x T-34/85 obr 1943 (640 pts)

      Strelkovy Company (Guards) (p.26) - Command Rifle/MG, 14x Rifle/MG (290 pts)
      - Komissar (15 pts)

      Heavy Mortar Company (Guards) (p.73) - Command Rifle, 4x 120-PM-38 mortar (110 pts)
      - Observer Rifle (15 pts)

      1750 Points, 8 Platoons



      Im ersten Spiel am Samstag ging es gegen Shlomis Sperrverband (Platoon Grenadiere, Platton Pioniere, 10,5 Artillerie, Stug-Platoon, 88mm Flak, FlakWagerln, RSO-PAK sowie ein PAK40 Platoon im Ambush, ).
      Es wurde "Hold the Line" gespielt. Shlomi platzierte eines der Objectives hinten auf einer Flanke, ich das "meine" ebenfalls hinten jedoch auf der anderen Seite. Ich habe kurz überlegt das Objective weiter vorne und zentral zu platzieren, habe mich jedoch dagegen entschieden weil ich wollte dass sich der shlominus mit seinen Truppen mehr aufteilen muss.

      ÜBERSICHT NACH 2-3 RUNDEN

      Der Artilleriebeschuss am Anfang pinnte das Grenadierplatoon, sonst war da nur viel Rauch und Lärm.
      Ich rückte mit den Su-76 mittig und links vor, auf der rechten Seite eilte die Infanterie auf die Stacheldrähte zu. Die T34/85 behielt ich eher hinten da sie die einzige Waffe gegen die StuG waren. Dieses Vorgehen beherrschte das Spiel. Shlomi konnte mir mehrere T34/85 mit dem ersten Ambush (RSO Pak) zerstören, auch die Artillerie zeige starke Wirkung. Meine Pioniere wurden durch einen nervigen Scharfschützen gestört. Da die RSO-Traktoren jedoch es nicht so mitm Stormtrooper haben wurden sie nach ihrer ersten Salve zerlegt.

      DIE ERSTEN T-34/85 FALLEN DEM DEUTSCHEN FEUER ZUM OPFER...


      ...DOCH DIE TÄTER WERDEN RASCH AUSGESCHALTET



      Danach weiter der Vormarsch, und nach den ersten 1,5 - 2 Runden bauten die Würfen des Deutschen stark ab (Artillerie rangte nicht mehr ein, wurde gepinned und blieb es dann auch seeeehr lange, wenn nicht sogar bis zum schluß). Erneut Ambush (PaK40) der ein Platoon SU-76 zerlegte jedoch auch danach rasch entfernt wurde. Zentral und links lieferten sich die T34/85 ein Duell mit den aufgetauchten StuG, rechts stürmte das leicht angekratzte Strelkovy mit meinem Recce Platoon auf die Pioniere zu (meine Pioniere konnten leider nur mit recht großem Abstand folgen da sie sich auch mit dem gepinned-sein angefreundet haben). Es kam dann zu einer spannenden Reihe von Assaults und counterassaults die damit endeten dass ich das Objective mit der Infanterie nicht erobert habe und somit ging das Szenario aus Zeitgründen an die Deutschen.
      Fazit: Ich hätte ein Platoon der Su-76 rechts mit der Infanterie mitschicken sollen, das hätte dem Fussvolk ein wenig mehr Feuerkraft gegeben, aber sonst kann man nur sagen dass trotz einiger prognostischer Zwischenrufe die Partie bis zum Ende spannend war.





      In der zweiten Partie des Samstags ging es gegen den Tanzbär mit seiner Pionierliste (zwei große Pionierplatoons, 3 Maulwürfe, 88mm Flak Platoon, Pak40 Platoon, ein Panzer IV Platoon, Mörserplatoon). Ich konnte das Szenario aus 3-4 Möglichkeiten wählen und entschied mich für einen Breakthrough assault. Tanzbär errichtete ein hochkonzentriertes Pak-gebiet samt mörsern und verteilte die Pioniere wobei eines der Platoons relativ weit weg war. Die Maulwürfe standen nicht weit von einem der Obcejtives entfernt.

      Ich konzentrierte meine Infanterie in der Mitte um zentral vorzugehen und die gepanzerten Fahrzeuge wurden alle für ein Flankenmanöver in Stellung gebracht.

      RUSSISCHE AUFSTELLUNG



      DIE BEGEHRTEN OBJECTIVES AUF DER STRASSE, DIE PIONIERE ALS SCHUTZ UND DIE BEREITS VON DER IL-2 DEZIMIERTEN MAULWÜRFE...



      Das Gelände ausnutzend (um der Pak-Area möglichst wenige Möglichkeiten zu geben) stießen die Russen vor, die Pioniere die näher waren zogen sich in Richtung der Objectives zurück. Die anderen Pioniere rückten leicht vor und wurden dann in einen Nahkampf mit der Strelkovy Company verwickelt (dieser endete mit der Auflösung der Pioniere, doch die strelkovy war ebenfalls schon sehr stark reduziert). Der Panzerpulk sowie die restlichen Spaziergänger rückten unentwegt Richtung der Objectives...


      ÜBERSICHT NACH 2-3 RUNDEN


      Der Unterschied zwischen Tanzbärs Mobile Reserves und meinen Delayed Reserves war....dass mein Su-76 Platoon vor seinem auftauchte ;) (Zwar in der gleichen, also 3ten, Runde jedoch war ich der Spieler der die Runde begonnen hat). Die Panzer IV stürzten sich auf die T-34/85 und schalteten einen oder zwei aus, doch das Gegenfeuer machte aus den Panzer IV einen Panzer Null...

      HABEMUS PROBLEMUS...



      Im Kreuzfeuer der SU-76 sowie der annahenden Infanterie mit der Aussicht auf T34/85 wurde das beim Objective stehende Pionieerplatoon zerlegt.
      Daraufhin und ohne Sicht auf Erfolg streckte der Tanzbär die Waffen...


      RUSSEN STOßEN RICHTUNG DER OBJECTIVES VOR




      Fazit: Durch zwei Aufstellungsfehler die Tanzbär in der 2-3 Runde bewusst wurden war die Partie beinahe von Anfang an gelaufen. Eine bessere Verteilung der Pioniere und vor allem der PaK/Flak hätte das Vorrücken der Russen deutlich schwieriger gemacht.
      So war es eher ein Lauf ins Ziel.


      Die Fotos sind leider allgemein schlecht, doch mit dem Handy konnte ich kaum mehr rausholen bzw. im Eifer des Gefechts denkt man leider nicht immer an die Fotos. Aber da hoffe ich auf Lynx der mit einer richtigen Kamera fotografiert hat.

      Meine wenigen Total War Fotos stelle ich im Laufe des Nachmittags rein...
      Eusebio schrieb:
      "Das Bier subventioniert die niedrigen Getränkepreise"
      Hier noch ein paar Impressionen vom Total War Gefecht.
      Eine genauere Beschreibung meines Frontabschnittes stelle ich in den nächsten Tagen rein.


      Die zerbombten Ruinen Lembergs...


      Eine T34/85 Kompanie taucht auf der Flanke auf und engt sich zum Angriff gegen die überraschten Ungarn zusammen. Beachtet den James Bond ganz links der nur auf einer Kette fährt ;)



      Hier ein interessantes Foto zu unserer Diskussion "wie weit hätten die StuG rollen können"...der Rundenwürfel zeigt einen 4er aber ich kann nicht sagen ob das vor/nach der Bewegung war oder gar vor/nach etwaigem stormtropper...
      Was man aber auf jeden Fall sieht ist die sehr stark befestigte Verteidigungslinie der Ungarn.


      "Es macht nichts wenn mal ein ISU brennt", das leicht abgewandelte Warden-Zitat ist bei jedem Total War aktuell.
      Peters beherztes Vorgehen im Zentrum ist aufgrund der Dynamik kaum auf einem Foto einzufangen, andererseits ist er mit 3 Platoons vorgerückt, die gesamte Achse brachte es auf 4 Platoons ;)


      Wonach hier die Hand Gottes greift ist mir schleierhaft, ich vermute Manuel wollte sichergehen dass er mit der PaK das Objective contestet ;)
      Eusebio schrieb:
      "Das Bier subventioniert die niedrigen Getränkepreise"