MW-Relaunch und V4 im März

      Battlegroup ist, meiner Meinung nach, für richtig größere Gefechte mit zig Panzern pro Seite etc. nicht so geeignet wie V3.


      Ja, eher ja. Kommt aber drauf an, wie groß.
      Kann auch mit Battlegroup als reines Tank-Battle funktionieren.
      mit den Massen, die man so auf den Fotos sieht sehe ich mich ehrlich gesagt auch nicht Battlegroup spielen. Und auch wenn ich alles Zeugs daheim habe, waren mir die Spiele mit zu viel Zeugs am Tisch in allen FOW Editionen ein Greul weil einfach irgendwie halt "vorschieben" nicht so meines ist.
      Hängt von der Anzahl der Tische und Spieler ab. Multiplayer-Gefechte haben auf jeden Fall etwas für sich, da kann ich mich an sensationelle Spiele erinnern. Es ist aber absolut richtig dass dieses (ich glaube Ice hat es auch mal in einem anderen Thread angesprochen) Rumpf-an-Rumpf stehen der Fahrzeuge scheiße aussieht.
      Eusebio schrieb:
      "Das Bier subventioniert die niedrigen Getränkepreise"

      Khornosaurus wrote:

      Muss man halt mit weniger Punkten spielen. ..


      Oder man nimmt bei so vielen Punkten keine Crusader im MW, sondern eben Grants bzw Shermans...
      greetings from good old Simmering
      Manuel (19), Jus-Student - by Kurier :D (das waren noch Zeiten...)
      Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen. Ex 22,17
      Ich weiß, wo du wohnst; Offb 2,13a

      WoW/Keepers-Altpräsident und für die Idee begeistert, eine Carrerabahn im ganzen Clublokal zu installieren
      ich kann immer an allen Schrauben drehen bei einem System. Ich kann auch versuchen Team Yankee für mich funktionierend zu machen, indem ich auf so großen wie möglich tischen Spiele und die Scenarien selbst schreibe. Ich mache das auch gerne, lieber ist es mir aber wenn ein System halbwegs ohne herumschrauben funktioniert. Wir haben oft genug mit kleineren Punktegrößen FoW gespielt und das waren sehr oft die besten Spielen. Ist aber auch nicht jedermanns Sache und ich erinnere gerne an "Diskussionen" in vielen Foren wo oft FoW als "unspielbar" bezeichnet wurde wenn man unter 1000 Punkte geht oder ging (was eh ein vollkommener Blödsinn war...).
      wo oft FoW als "unspielbar" bezeichnet wurde wenn man unter 1000 Punkte geht oder ging (was eh ein vollkommener Blödsinn war...).


      signed
      ich erinnere mich an viele geniale "Mini-Games", wie z.B. den Sturm der deutschen Fallis gegen meine Amis im Ölfeld (Gelände von teager40k), ein Spiel mit Spaß und Dramatik, und maximal 1000 Punkte pro Seite
      ich habe auch alles von V3 behalten, man kann es immer noch spielen, ist jetzt nicht kaputt, nur weil es V4 gibt (so einem die Version nicht zusagt)
      nein, ist nicht kaputt aber wie wissen halt alle wie der Hase läuft, oder? Man hätte auch irgendwann bei einer WHFB Version bleiben können, die einem gefallen hat. Gibt ja durchaus so pockets of resistance..:D.....aber die Realität ist einfach so, dass der Großteil der Spieler lieber was Neues hat und wenn das nicht gefällt dann spielt man es entweder nicht mehr, wartet auf die übernächste Edition oder switched zu einem anderen System, Regelwerk.....und heute geht das leichter als je zuvor....nehme mich da selbst an der Nase aber ist das immer schlimm??

      BB wurde bei mir zu Guildball
      FOW V4 wurde jetzt einmal zu Battlegroup
      WH 40k wurde zu nie was.....Edition ausgelassen.....lang lebe die neue Edition oder so

      usw.
      MmN lebt das Spiel ja auch davon, das man sich ans historische Setting hält, vor allem was die Truppenkomposition angeht und wie man sie real eingesetzt hätte. Ich wird auf der Late Fall ja auch versuchen, dass die Units am Feld in ihrer "Zahl" auch so gehalten sind, dass sich nicht alles zusammen ballt (obwohl das bei Manchen Wellenarmeen hin und wieder "Historisch" war)

      es ist klar, dieses Zusammenschieben von Panzern.... kein Kommandant hätte so etwas in Echt gemacht, das hätte ja nur zu einem Artillerieschlag geschrien.

      El Cid wrote:

      ich erinnere mich an viele geniale "Mini-Games", wie z.B. den Sturm der deutschen Fallis gegen meine Amis im Ölfeld (Gelände von teager40k), ein Spiel mit Spaß und Dramatik, und maximal 1000 Punkte pro Seite


      Stimmt, ein Gutes Beispiel. Ich erinnere Mich auch....da Gab es so ein Szenario in der V2, wo man mit einer Platoon deutscher Grenadiere und einem Panther unter Barkmann sich einer ganzen Sherman Kompanie entgegen stellt, die im Gänsemarsch anrückt. So kleine Szenarien im Ungleichgewicht haben immer ihren Reiz und sind sicher extrem Spannend, andererseits wollen Spieler aber auch viel und/oder das Beste am Tisch haben......

      es ist ein Spagat, hier die perfekte eierlegende Wollmilchsau zu finden.
      Für mich als Spieler gab es keine einzelne Spielarten die andere ausschlossen.
      Ich konnte FoW-V3 gut mit 1000 aber auch gut mit 2500 Punkten spielen. Ich glaube da haben andere Faktoren mehr Einfluss auf den Spielspaß gehabt (Szenario, Relation der Truppenzusammenstellung zueinander etc.).

      Erfahrungsgemäß finde ich dass kleinere Gefechte (ein paar Panzer mit Infanterie) besser mit Battlegroup funktionieren (was nicht bedeutet dass es mit FoW NICHT funktionieren würde), größere Gefechte doch mit FoW-V3.
      Eusebio schrieb:
      "Das Bier subventioniert die niedrigen Getränkepreise"
      Ich hab mich jetzt ein wenig herumgespielt und einen Vergleich versucht.

      FoW-V3: Desperates Measures (Jan-April45): Fresh Panzer Kampfgruppe (T), Tank Company
      HQ-Panther + 4 Panther G + 2 Jagdpanther + 4 StuG G + 1 Königstiger (V) + 1 SdKfz 234/1 + 1 SdKfz 234/4 = 2.010 Punkte = 6 Units (inkl. HQ)

      Battlegroup: Fall of the Reich (Germany 1945): German Defence of the Reich Battlegroup
      HQ-Panther (Off.) + 4+1 Panther G (Off.) + 1 Jagdpanther + 4 StuG G (Off.) + 1 Tiger II (Königstiger) + 1 SdKfz 234/1 + 1 SdKfz 234/4 = 974 Punkte / BR 39 = 12 Units (inkl. HQ)

      wobei bei Battlegroup eine Mischung aus Regular und Veterans aufgestellt wurde, bei FoW fast nur Confident Trained (überwiegend Veterans wären insgesamt circa 2.350 Punkte, um etwa 17% mehr)

      bei Battlegroup sind 3 Offiziere dabei, hat man schon 3 + 2W6 Befehle, da geht schon was = 5 bis 15 Befehlsmöglichkeiten / Schnitt 10, je nach Würfelwurf

      ich denke, es ist absolut vergleichbar, und ein Test wäre spannend

      stay tuned

      El Cid wrote:

      Ich hab mich jetzt ein wenig herumgespielt und einen Vergleich versucht.

      FoW-V3: Desperates Measures (Jan-April45): Fresh Panzer Kampfgruppe (T), Tank Company
      HQ-Panther + 4 Panther G + 2 Jagdpanther + 4 StuG G + 1 Königstiger (V) + 1 SdKfz 234/1 + 1 SdKfz 234/4 = 2.010 Punkte = 6 Units (inkl. HQ)

      Battlegroup: Fall of the Reich (Germany 1945): German Defence of the Reich Battlegroup
      HQ-Panther (Off.) + 4+1 Panther G (Off.) + 1 Jagdpanther + 4 StuG G (Off.) + 1 Tiger II (Königstiger) + 1 SdKfz 234/1 + 1 SdKfz 234/4 = 974 Punkte / BR 39 = 12 Units (inkl. HQ)

      wobei bei Battlegroup eine Mischung aus Regular und Veterans aufgestellt wurde, bei FoW fast nur Confident Trained (überwiegend Veterans wären insgesamt circa 2.350 Punkte, um etwa 17% mehr)

      bei Battlegroup sind 3 Offiziere dabei, hat man schon 3 + 2W6 Befehle, da geht schon was = 5 bis 15 Befehlsmöglichkeiten / Schnitt 10, je nach Würfelwurf

      ich denke, es ist absolut vergleichbar, und ein Test wäre spannend

      stay tuned


      Das ist ein SEHR GUTER Vergleich, finde ich absolut spannend, und sollte auch wirklich ausgetestet werden, also einmal das Spiel mit den BG Regeln und dann mit den FOW Regeln, weil mich würde schon interessieren wie da der Spielfluss sich unterscheidet, nur....

      ... meine Gretchenfrage..... Ich kenne bereits ein WW2 Spiel in 15mm....Ich komme damit gut zurecht, habe alles was ich Brauche... warum soll ich ein komplett anderes Regelwerk verwenden wenn die Minis eh gleich sind, ich keine Zeit habe diese regeln zu lernen und zu erproben und ein System anfangen, das meine Beiden Völker bzw. meinen Schauplatz noch gar nicht supported.....
      ​... meine Gretchenfrage..... Ich kenne bereits ein WW2 Spiel in 15mm....Ich komme damit gut zurecht, habe alles was ich Brauche... warum soll ich ein komplett anderes Regelwerk verwenden wenn die Minis eh gleich sind, ich keine Zeit habe diese regeln zu lernen und zu erproben und ein System anfangen, das meine Beiden Völker bzw. meinen Schauplatz noch gar nicht supported.....


      Weil du dann (so ziemlich) der EINZIGE in Oberndorf/ Comitatus bist, der noch bei FoW V3/V4 (was vollkommen legitim ist)bleiben würde? Wenn du (so auch noch) genügend Spielpartner hast, vollkommen ok, wenn die Meisten umstellen, stellt sich mMn. die Gretchenfrage nicht?! Möchte auch gar nicht mit der Diskussion um Fow beginnen, das wurde eh schon ausgiebig zerdiskutiert. Aber ich wüsste momentan keinen in Oberndorf, außer möglicherweise dir, der Lust auf Fow (egal welche Version) hätte.
      Es ist nicht ganz so schwarz/weiß, Zauberlehrling, wie du schreibst.
      Für diverse Schauplätze wie Vietnam und Fate-of-a-Nation ist FoW-V3 im Moment die einzige Alternative.
      Folglich ist Khornosaurus nicht der einzige im Comitatus.
      Natürlich wird uns Battlefront in den kommenden Monaten/Jahren auch dahingehend mit V4 "beglücken" (und sei es nur aus pekuniären Gründen), aber es wird kommen.
      Team Yankee wird auch umgestellt, doch da ist Licht am Ende des Tunnels, da Battlegroup "Northag" nachschieben wird, 2018 vermute ich.

      Trotzdem: ich hab mir V3 komplett aufgehoben und benutze die Bücher auch weiterhin als Quellen für die Armee-Zusammenstellungen für andere Systeme (wie Battlegroup), weil eben auch zumeist wirklich gut recherchiert.

      Das Verhaften an V3 ist nur für die Turnierspieler ein Problem, da auf dem ETC aller Voraussicht nach V4 gespielt werden wird (nehme ich halt an).
      Und auch nicht Battlegroup (auch das ist nur eine Annahme meinerseits).

      Und wie schon beispielsmäßig von mir weiter oben angedeutet: man kann ähnliches mit allen diesen Systemen veranstalten und spielen, muss man halt anpassen, dann geht das schon.

      Für Spiele unter Freunden nie ein Problem, für Turniere schon, aber das hat mich im historischen Bereich bisher auch nur peripher getoucht.

      Abschließend: Lust auf FoW habe ich trotzdem noch, bin halt im Moment, so wie (fast) alle anderen auch, mehr in Battlegroup "drinnen", müsste mich halt wieder einlesen.
      Wenn's nicht mehr ist ........
      kleine Anmerkung: ich bezog mich bei meinem Post nur auf FoW WW2. Bei den anderen Schauplätzen kenne ich mich nicht so aus, ist aber letztlich egal, da wir hier ja primär über WW2 sprechen und es in den anderen Zeitabschnitten teilweise speziell dafür geschriebene Zusatzregeln gibt?! Meine Aussage war allgmein gemeint Cid, keineswegs auf Turniere bezogen.Turnierspieler werden sich der neuen Version fügen müssen, klar.

      ​Team Yankee wird auch umgestellt, doch da ist Licht am Ende des Tunnels, da Battlegroup "Northag" nachschieben wird, 2018 vermute ich.

      TY wird doch auch auf V4 nachgerüstet, soweit ich weiß!? Damit sie ihren hausgemachten Regelsalat eindämmen?
      aus den AUgen aus dem Sinn, oder doch nicht? Wer weiß das schon immer. Ewiges Festhalten an Sachen ist jetzt auch nicht so meines. Nicht zurückzukehren zu Sachen auch nicht. Bin da eher pragmatisch. Gespielt wird was Spaß macht und danach was Sinn macht.

      Congo etwa zocken genau einmal Harry und ich. Satte 2-Mann Partie.....aber das ist halt wirklich so eine Nische in der Nische.

      FoW V3 hatten bis zum Ende zumindest Manuel und ich immer noch gezockt.....aber das ist halt eher keine Nische und wenn der Weg in Österreich vermehrt zu anderen Systemen geht, dann gehe ich ihn halt mit. Dass ich was mit BG anfangen kann, hilft natürlich dabei.

      Post was edited 1 time, last by “constable” ().

      Also, ich werde jedenfalls auch weiterhin in V3 spielen, da mich V4 überhaupt nicht überzeugt. Irgendwann perobiere ich einmal V4 aus, aber eigentlich habe ich mein Urteil schon gefällt...
      Leider ist MW zu lange vernachlässigt worden, aber immerhin gibt es ja durchaus Listen für V3.

      Battlegroup schaue ich mir jedenfalls an, da ich ja genug Minis habe, und es offenbar auch Mitspieler in Wien geben wird, ebenso wie zu Chain of Command als Skirmish. Da sich BG auch in den anderen relevanten/aktiven Communities in Österreich verbreitet, gibt es umso mehr Grund, damit anzufangen. Inzwischen habe ich auch schon ins Regelbuch reingeschnuppert, und kann sagen, dass es Dinge gibt, die mir gut gefallen. Wie es in der Praxis ausschaut, werde ich dann nach einer Testreihe sehen.

      Ich denke jedenfalls im WWII-Bereich sind wir in 15mm schon ganz gut bedient als Spielcommunity. Man sollte jedoch auch nicht den Fehler machen, aus Trotz etwas nicht auszuprobieren, was neu kommt, oder etwas Altes nie wieder zu spielen. Wenn das System gut ist, und die Leute (mit denen wir ja alle gerne ein Gefecht machen) es spielen wollen, kann man einmal probieren, bevor man urteilt.
      greetings from good old Simmering
      Manuel (19), Jus-Student - by Kurier :D (das waren noch Zeiten...)
      Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen. Ex 22,17
      Ich weiß, wo du wohnst; Offb 2,13a

      WoW/Keepers-Altpräsident und für die Idee begeistert, eine Carrerabahn im ganzen Clublokal zu installieren

      Zauberlehrling wrote:

      Weil du dann (so ziemlich) der EINZIGE in Oberndorf/ Comitatus bist, der noch bei FoW V3/V4 (was vollkommen legitim ist)bleiben würde? Wenn du (so auch noch) genügend Spielpartner hast, vollkommen ok, wenn die Meisten umstellen, stellt sich mMn. die Gretchenfrage nicht?! Möchte auch gar nicht mit der Diskussion um Fow beginnen, das wurde eh schon ausgiebig zerdiskutiert. Aber ich wüsste momentan keinen in Oberndorf, außer möglicherweise dir, der Lust auf Fow (egal welche Version) hätte.


      also nach der Aussage überlege ich mir jetzt wirklich ernsthaft ob ich überhaupt am 11.11. zur Late Fall kommen soll.

      Weil, wenn´s eh keinen Interessiert, was für einen Sinn hat es da eigentlich dass ich mir in den letzten 1,5 Jahren zwei Armeen und passendes Gelände aufgebaut habe.
      Und, wenn jetzt da so ein Geist herscht nach dem Motto "Wenn du es nicht wie die anderen Spielst, brauchst eh nicht bei uns zu sein"

      .... Lieber Zauberlehrling, Ich bin schon seit bestehen des SNG aktiver Weggefährte der Oberndorfer Community, aber bei solchen Aussagen .....
      Ich glaube du hast mich ein wenig missverstanden. Es war keineswegs meine Absicht dich irgendwie persönlich anzugreifen, ich wollte lediglich auf deine "Gretchenfrage" eingehen. Ich sage ja nicht, dass es keine Interessierten mehr gibt, nur habe ich mir persönlich im Sommer schwer getan, jemanden zu finden (du dürftest wissen wie FoW aktiv ich bin/war). Dafür war aber sicher auch der Versionswechsel und der momentane BG-Hype verantwortlich. Ich kann es nur nochmal wiederholen, ich bezog mich mit meiner Aussage lediglich auf WW2 , habe dabei aber auch nicht an Pazifik gedacht (mein Fehler, weil das finde ich persönlich schon interessant).

      Ich würde es sehr schade finden, wenn du wegen meiner Aussage, die nicht allwissend ist (nur meine persönliche Sichtweise/ Meinung darstellt), nicht kommen würdest, da ich diese Veranstaltungen immer gerne nutze, um zu sehen, was andere machen. Speziell die anderen Schauplätze, die nicht so oft zu sehen sind, finde ich spannend.

      Ich werde diesbezüglich auch nicht mehr hier im Forum schreiben, damit nicht noch mehr Irritationen auftreten können. Wir können uns aber gerne bei der LF austauschen.