KoW-Turnier "The Age of Conflict" - SO 11.12. WOW/Keepers

      KoW-Turnier "The Age of Conflict" - SO 11.12. WOW/Keepers

      Wetzt eure Maßbänder, schleift eure Cheater-Würfel und staubt eure Regimentsbases ab!

      Hiermit kündige ich für SO 11. Dezember 2016 das erste(?) KoW-Turnier in den Hallen des WOW/Keepers-Clublokals an. Gleich als Hinweis: dieses Turnier wird nicht auf T3 ausgeschrieben.

      Bitte hier mittels eines Posts vormerken, wenn ihr vorhabt teilzunehmen.

      Teilnehmerliste (Stand 08.12.)
      • tom0184 - Listen ok (1500, 1750, 2000)
      • shlominus - Liste ok (1500)
      • chakakan15 - Liste ok (1500)
      • Toby - Listen ok (1500, 1750, 2000)
      • Berti - Liste ok (1500)
      • Werner Scheibenpflug - Liste ok (1500)
      • Omega1907 - Listen ok (1500, 1750, 2000)
      • Little_skink - Liste ok (1500)
      • Patrick Göber - Liste ok (1500)
      • Lutheren - Liste ok (1500)

      KoW-Turnier "The Age of Conflict"

      Eckdaten
      Wann? – Sonntag 11.12.2016, ab 09:00 Uhr
      Wo? – WoW/Keepers-Clublokal (Ecke Löschenkohlgasse / Holochergasse)
      Kosten? - € 10,- Turnierbeitrag (inkl. Eintritt ins Clublokal), zahlbar vor Ort
      Anmeldung? – Vormerkung durch einen Post in diesem Thread. Fixe Anmeldung durch Posten der Armeeliste(n) (siehe unten) an mich in einer Privatmitteilung hier in derFestung bis spätestens FR 02.12. 10.12.

      Zeitlicher Ablauf des Turniers
      09:00 bis 09:30 – Eintreffen der Spieler & Vorbereiten der Armeen
      09:30 bis 11:30 – 1. Spiel
      11:30 bis 12:30 – Mittagspause
      12:30 bis 14:30 – 2. Spiel
      14:45 bis 16:45 – 3. Spiel
      17:00 bis 19:00 – 4. Spiel
      19:15 – Siegerehrung

      Anforderungen an die Spieler
      Von jedem Spieler wird folgendes verlangt:
      • eine KoW-Armee auf Regimentsbases (Bemalung optional)
      • gut lesbare Armeeliste(n) ohne unverständliche Abkürzungen
      • Würfel, Maßband
      • Stoppuhr
      • alle benötigten Regelbücher (z.B. „Uncharted Empires“)


      Wertung und Turniersieg

      Wertung der Spiele
      Je nach Spielausgang erhält jeder Spieler entsprechend folgender Liste Turnierpunkte (TP):
      • Sieg – 15 TP
      • Unentschieden – 10 TP
      • Niederlage – 5 TP
      • Time Out (siehe unten) – 0 TP
      • Aufgeben (siehe unten) – 0 TP

      Je nachdem wie knapp der Ausgang des Spieles war, werden die erhaltenen TP angepasst. Dazu zählt jeder Spieler die Punktkosten der gegnerischen Einheiten zusammen, die ein „Rout!“ erhalten haben. Dieser Wert sind seine Siegespunkte (SP).

      Nun konsultiert jeder Spieler folgende Liste, um zu ermitteln, ob er noch zusätzliche TP erhält, oder ob ihm welche abgezogen werden:
      • 80 bis 100% Differenz der SP – +5 TP für den mit mehr SP / -5 TP für den mit weniger SP
      • 60 bis 79,99% Differenz der SP – +4 TP für den mit mehr SP / -4 TP für den mit weniger SP
      • 40 bis 59,99% Differenz der SP – +3 TP für den mit mehr SP / -3 TP für den mit weniger SP
      • 20 bis 39,99% Differenz der SP – +2 TP für den mit mehr SP / -2 TP für den mit weniger SP
      • 5 bis 19,99% Differenz der SP – +1 TP für den mit mehr SP / -1 TP für den mit weniger SP
      • 0 bis 4,99% Differenz der SP – TP bleiben unverändert

      Achtung: Spieler mit einem Time Out oder solche, die aufgegeben haben, erhalten unabhängig von ihren SP immer nur 0 TP.

      Der Turnierleitung müssen nach jedem Spiel die angepassten TP und die SP beider Spieler mitgeteilt werden.

      Reihung der Spieler
      Die Spieler werden immer nach ihren bisher gesammelten TP gereiht. Wenn zwei oder mehr Spieler gleich viele TP haben, werden diese anhand ihrer bisher gesammelten SP gereiht.

      Zustandekommen der Paarungen
      Die Spieler werden für die Spiele mittels des Schweizer Systems entsprechend ihrer Reihung gepaart.

      Sieger des Turniers
      Der erstplatzierte Spieler gewinnt das Turnier. Gibt es zwei erstplatzierte Spieler, entscheidet ein Schere-Stein-Papier-Spiel (auf drei Siege, ohne Brunnen), wer das Turnier gewinnt. Je nach Teilnehmerzahl gibt es Preise entweder nur für den Erstplatzierten oder sogar bis hin zum Drittplatzierten.

      Best Painted
      Die am besten bemalte Armee – nach diktatorischer Entscheidung der Turnierleitung – erhält den Best-Painted-Preis verliehen.


      Armeen und Spiele

      Regelgrundlage
      Es wird nach der zweiten Edition des Grundregelbuchs von Kings of War gespielt. Zugelassen sind alle Armeen aus diesem und aus der Erweiterung „Uncharted Empires“. Weiters gelten die offiziellen Erratas und FAQs von Mantic.

      Regeländerungen
      (laut den „Clash of Kings“-Turnierregeln bzw. KoW: Historical)
      Cursed Pharaoh – This unit has Defence 5 not 6. The points value remains the same.
      Ahmunite Pharaoh – This unit has Defence 5 not 6. The points value remains the same.
      Hügel und „Charging“
      When charging, treat any hills as difficult terrain. If your unit begins its movement on a hill, then it does not treat that hill as difficult terrain. Remember that units must have at least 50% of their base on a hill in order to be considered on it.
      Sonderregel „Fly“
      The unit can move over anything (blocking terrain, enemy units, friendly units when charging, etc.), but still cannot land on top of them. The unit does not suffer hindered charges for moving over difficult terrain or obstacles, unless it ends the move within or touching them. The unit also has the Nimble special rule.

      While Disordered, units lose Fly. Note that this also means they lose Nimble that Fly provides too, unless they have it by another means (such as Individuals).

      Punktegröße
      • Jeder Spieler muss mindestens eine Armeeliste mit 1.500 Punkten haben.
      • Zusätzlich kann jeder Spieler eine 1.750-Punkte-Liste und eine 2.000-Punkte Listen haben.
      • Spieler müssen in einem Spiel immer die Armeeliste mit derselben Punktezahl wie ihr Gegner verwenden und in diesem Rahmen immer diejenige mit der höchsten Punktezahl.

      Hinweis zur Balance: Dies führt natürlich dazu, dass einige Spieler schneller mit ihren Spielen fertig sein werden als andere. Außerdem werden so einige Spieler auch leichter SP sammeln als andere. Als Nachteil befinden sich diese Spieler aber auch immer in einem größeren zeitlichen Stress und sind so eher von einem Time out bedroht. Doch soll die Einstiegsbarriere für interessierte Spieler durch eine hohe Punktegröße nicht zu hoch angesetzt werden.

      Armeebeschränkungen
      • keine Alliierten
      • max. eine einzigartige Einheit
      • max. dreimal die gleiche Einheit
      • max. einmal das gleiche Monster
      • max. zwei Mal die gleiche Kriegsmaschine, wenn diese mehr als 2 „Att“ hat
      • max. zwei Horden mit „Nimble“ (ohne „Fly“)
      • max. drei Einheiten mit „Fly“ (Horden zählen als 1,5 Einheiten)
      • max. 50% der Punkte in Einheiten, die in der Schussphase Schaden verursachen können (dazu zählen auch Helden mit „Fireball“ und „Lightning Bolt“, und Einheiten, die z.B. mit einem „Dwarven Throwing Mastiff“ ausgerüstet sind)
      • max. vier Einheiten mit „De 6+“ und / oder „De 5+“ und „Regeneration“ (Einheiten mit „Individual“ zählen dabei doppelt)
      • die magischen Artefakte „Medallion of Life“ und „Ensorcelled Armour“ dürfen nicht von Helden getragen werden, die Basiskosten von 180 oder mehr haben, und zugleich „Nimble“ sind

      Darstellung von Einheiten
      Um die Einstiegsbarriere niedrig zu halten, wird die mindestens benötigte Modellanzahl unter der von Mantic vorgeschlagene Mindestmodellanzahl angesetzt. An einer genauen Zahl soll dies nicht festgesetzt werden, sondern nach dem folgenden Grundsatz: „Der Gegner muss immer sofort erkennen, ob es sich um eine Troop, ein Regiment etc. handelt“.

      Ist dies nicht der Fall, dann sind es zu wenige Modelle bzw. dann sind die Modelle in der falschen Mengenrelation zueinander angeordnet – z.B. sollte eine Troop nicht mehr Modelle als ein Regiment haben.

      In diesem Zusammenhang ist die richtige Base- bzw. Regimentsbasegröße natürlich auch sehr wichtig. Dabei gilt, dass breiter und tiefer immer erlaubt ist. Wenn aber erkennbar ist, dass durch eine zu große Base bzw. Regimentsbase ein unfairer Vorteil erlangt werden soll, dann ist diese nicht zugelassen.

      Ablauf eines Spieles
      1. Besprechung des Terrains und Festlegung, wie man bei „brennenden“ Würfeln vorgeht
      2. Herzeigen der Armeelisten und Erklären der Modelle z.B. Count-as-Modelle
      3. Weiteres Vorgehen wie im Regelbuch beschrieben

      Zeitlimit
      Jeder Spieler hat pro Spiel ein Zeitkontingent von 50 Minuten. Zusätzlich sind 20 Minuten für die Vorbesprechungen vor dem Spiel und die Aufstellung der Armeen vorgesehen. Um die 50 Minuten zu messen, muss eine Stoppuhr verwendet werden.

      Hat ein Spieler sein Zeitlimit aufgebraucht, zählen seine Einheiten alle, als würden sie ein „Rout!“ erhalten haben. In diesem Falle darf dessen Gegner seine übrige Zeit noch für seine verbleibenden Spielzüge aufbrauchen. Dann werden normal die Siegbedingungen überprüft, wobei der Spieler mit dem Time Out immer nur 0 TP (siehe oben) erhält.

      Aufgeben
      Ein Spieler kann jederzeit während seine Zuges aufgeben. Gibt ein Spieler auf, zählen seine Einheiten alle, als würden sie ein „Rout!“ erhalten haben. In diesem Falle darf dessen Gegner seine übrige Zeit noch für seine verbleibenden Spielzüge aufbrauchen. Dann werden normal die Siegbedingungen überprüft, wobei der aufgebende Spieler immer nur 0 TP (siehe oben) erhält.

      Für Szenarios siehe nächster Post von mir.
      Was mir an Würfelglück mangelt, gleich ich durch das Würfelpech meiner Gegner wieder aus!

      Post was edited 21 times, last by “tom0184” ().

      Die Szenarios

      Spiel 1 – Unruhe in den Grenzlanden
      Seit der Vernichtung der Göttin Winter vergingen hunderte Jahre, die durch Krieg und Leid, Aufstieg und Verfall geprägt waren. Doch normalisierte sich das Leben in Mantica in den letzten Jahren zu einem Zustand, den man mehr oder weniger als friedlich bezeichnen könnte. Umso überraschender kam der Angriff Eurer Feinde; an einem Ort, an dem Ihr es nie erwartet hättet. Wird Eure Garnison es schaffen den Vormarsch der feindlichen Armee lange genug zu verlangsamen?

      Objective
      At the end of the game, divide the table into six 2’x2’ squares (or equal sized areas for other table sizes). Add up the total points of each player’s non-“Individual” units within each square. If one player has more points in units than their opponent in a given square then they control that square and get 1 Control Point (CP). If a player controls the square in the centre of their opponents half of the table, that player gets an additional CP (so it is worth 2 CPs to control your opponent’s central square).

      The player with the most CP wins. If the players have an equal amount of CP then the game is a draw.

      If a unit is straddling the line between 2 or more squares then they are considered to be in whichever one the majority of their base is within, otherwise, the owning player must choose one of the squares to count their unit in.

      Spiel 2 – Entfacht das Leuchtfeuer!
      Kurz nachdem der Kommandant Eurer Grenzgarnison erkannt hatte, dass es sich hier nicht um einen simplen Überfall, sondern um eine großflächige Invasion handelte, entsandte er einen Teil seiner Truppen zum nächstgelegenen Wachturm, um genug Zeit zum Entfachen des Leuchtfeuers zu erkaufen. Sollten Eure Truppen hier scheitern, würden die Städte im Inneren Eures Reiches ungewarnt von den Horden des Feindes überrannt werden.

      This game is played as “Scenario 3: Dominate!” as written in the main rulebook. Additionally, only count half the points value of units with the Individual special rule and/or War Engines that are in the defined scoring area at the end of the game.

      Bonus due to earlier games
      • If you won “Spiel 1 – Unruhe in den Grenzlanden”, then you may reroll your roll for set up.

      Spiel 3 – Verteidigung der Heimat
      Rauchwolken bedeckten an diesem Morgen den Horizont. Massen an Flüchtlingen waren in den letzten Tagen ins sichere Landesinnere geströmt. Unermüdlich marschieren die Truppen des Feindes bereits in Sichtweite auf die Mauern der Stadt zu. Euer fähigster Taktiker schlägt indessen vor, einen Ausfall zu wagen, und zu versuchen, die strategisch wichtigsten Positionen vor den Toren der Stadt einzunehmen und zu halten, um so den Feind zu schlagen.

      This game is played as “Scenario 4: Pillage!” as written in the main rulebook. Additionally, War Engines cannot capture/control objectives in this scenario

      Bonus due to earlier games
      • If you won “Spiel 1 – Unruhe in den Grenzlanden”, then you may reroll your roll for set up.
      • If you won “Spiel 2 – Entfacht das Leuchtfeuer!”, then one own unit of your choice receives “Vanguard”.

      Spiel 4 – Enthauptet die Schlange!
      Um den Feind aus Euren Reich zu vertreiben, beschließt Ihr, Euch dem feindlichen Armeeführer selbst gegenüber zu stellen. Diese Schlacht wird alles entscheiden – Ruhm und Ehre, Tod dem Feind!

      Set-up
      Before rolling for set up, each player nominates one of his units as his leader. This can’t be a Troop, a Legion, an Irregular unit (with a *) or a War Engine. Depending on its type this unit receives a certain bonus:
      • If the unit is a Hero, then it receives “Inspiring” (or increases its “Inspiring”-range by 3 inches if it already has “Inspiring”, “Very Inspiring” or “Extremely Inspiring”).
      • If the unit isn’t a hero, then it receives +2 “Ne” and +2 “Att”.

      Objective
      At the end of the game, a player wins if the enemy leader is Routed. If both leaders are Routed then it’s a draw.

      Bonus due to earlier games

      • If you won “Spiel 1 – Unruhe in den Grenzlanden”, then you may reroll your roll for set up.
      • If you won “Spiel 2 – Entfacht das Leuchtfeuer!”, then one own unit of your choice receives “Vanguard”.
      • If you won “Spiel 3 – Verteidigung der Heimat“, then you may force your enemy to reroll the first Rout! result caused by him on one of your units not in “Inspiring”-range.
      Was mir an Würfelglück mangelt, gleich ich durch das Würfelpech meiner Gegner wieder aus!

      Post was edited 3 times, last by “tom0184” ().

      Ausschreibung ist da. Für eine endgültige Anmeldung mir bitte bis spätestens FR 02.12. die Armeelisten (bei Bedarf bis zu drei verschiedene pro Spieler, siehe Regeln!) mir per derFestungs-Mitteilung zukommen lassen, damit ich genug Zeit zum Korrigieren und Kaufen der Preise habe.
      Was mir an Würfelglück mangelt, gleich ich durch das Würfelpech meiner Gegner wieder aus!
      Du kannst den Werner Scheibenpflug ergänzen, der kommt fix mit, die anderen sind noch nicht sicher, werde ich aber dieses Wochenende klären können denk ich.

      Und ich komme natürlich auch fix.
      Werde wohl meine Goblins nicht fertig bekommen (und kriege die auch nicht wirklich in die Beschussbeschränkungen, da hier ja auch die normalen Helden schiessen). Werde daher Elfen oder Zwerge in die Schlacht werfen.

      Post was edited 1 time, last by “berti” ().