Willkommen im Ödland! [Eigenbau]

      Wenn ich mich richtig erinnere, dann ist das Fallout Universum in dem Sinne anders dass der Transistor nicht 1947 erfunden wurde, sondern erst 2023.
      Elektronik wird hauptsächlich von mini-Atomreaktoren betrieben soweit ich das verstanden habe.
      Man findet ja auch in fast jedem "dungeon" in fallout 4 Fusionskerne, die halt für Strom verwendet worden waren (und die berühmte Schwere Infanterie aka Power Armor)
      Im Grunde ist es das Amerika der Fünfziger Jahre (obwohl sie netterweise den Rassismus ausgeklammert haben) plus Plasma- und Laserwaffen. Der Trailer, den ich auf der vorigen Seite eingebunden habe, zeigt die Stimmung eh ganz gut. Kulturell in den Fünfzigern steckengeblieben, mit Rotchina statt der Sowjetunion als großem Angstgegner. Funktionierende Autos gibt es nach dem Fall der Bomben nicht mehr, einige von ihnen wurden allerdings wie schon beschrieben mit Miniatomreaktoren angetrieben.

      Für unsere Sessions hätte ich einfach die Naivität und Blauäugigkeit dieser Epoche als Schablone für die Vergangenheit benutzt und darauf aufbauend die verklärte Vergangenheit abgebildet (The Donald als John Henry Eden, wer Fallout 3 kennt ;) ). In 50 Jahren tut sich ja Einiges, allerdings kann es noch Überlebende des Goldenen ZeitTrumpalters geben, die von ihrer Jugend berichten können). Ihr müsst ja sowieso erst in dieser Welt "ankommen", also ist es absolut nicht schlimm, wenn man die Falloutserie nie gespielt hat. War eher deswegen gefragt, inwiefern ich alte Zitate benutzen kann. :)

      Paranoia? I wo. Eher optimistische Naivität. 8o

      PS: Strahlende Aussichten? Mit dem Humor bist du im Ödland der Hauptstadt gut aufgehoben. :vain:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tanzbär“ ()

      Nein mit in Richtung Paranoia hatte ich das Spiesystem gemeint! Ein bisschen gesunde Paranoia während des Spiels kann ja nicht Schaden!

      PS: guten morgen übrigens ;)
      Nur wer nicht mit dem Feuer zu spielen versteht, verbrennt sich daran.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ungeheuer“ ()

      Sabine, geh schlafen! :P

      War mir schon bewusst, dass du auf das Rollenspiel Paranoia anspielst. ;) Aber mit etwas Grundvertrauen gegenüber rabiaten Raiderbanden manischen Mutanten korpruszerfressenen Kannibalen terrorisierenden Trumpisten atomar verstrahlten Amish netten neuen Nachbarn kann man in der Postfaktokalypse sicher nichts falsch machen. :spiteful: Abgesehen davon ist der große Unterschied, dass euch kein glorreicher Computer aushelfen wird. Im Ödland kann dir nur Gott Präsident Trump höchstselbst und du selber dir helfen.

      Verspüre Vorfreude. 8o
      Ich würde es begrüßen, wenn wir statt den deutschen Begriffen die englishen Begriffe benutzen, zumindest für die Attribute. Denn dann sind wir wirklich S.P.E.C.I.A.L. ^^

      Ansonsten, wieso ist bei den Waffen da ein "KG &"? Munition würde ich eher mit einem / statt mit einem , machen, damit wir da wirklich schön eintragen können "25/30" zum Beispiel. Oder beides, z.B. "25/30, 4" für "Das Magazin in der Waffe hat noch 25 von 30 Schuss, und ich habe noch 4 Magazine übrig"

      Schöner wäre es natürlich, wenn die Vault Tec Plakette am oberen Rand wäre, aber das ist da grad schwer zu machen...

      Sonst gefällt es mir^^ Schön übersichtlich!
      Bei den Waffen war der Gedankengang folgender: Bei "Schaden * " trägt man vor dem * den verursachten Schaden ein, dahinter die Schusszahl pro Kampfrunde á 3 Sekunden. Dann würde zB bei einem Stturmgewehr stehen 8 (Schaden) * 5 oder so, bei einem Jagdgewehr 14 * 1, da mehr Schaden, aber weniger Schuss pro Kampfeinheit. Bei " kg &" würde das Gewicht der Waffe davor, das Gewicht der dazugehörigen Munition dahinter stehen. Ich bin damit eh noch nicht ganz zufrieden, aber Munition wie in Fallout 3 einfach nichts wiegen zu lassen wäre auch Schwachsinn. Und das Gewicht samt Munition auf der Ausrüstungsliste eintragen, würde zuviel Platz wegnehmen. So wird der Platz auf dem Zettel zwar etwas unelegant, aber effektiv genutzt.

      Die Vault-Tec-Plakette fand ich unten einfach etwas schöner platziert. Ich kann aber auch gerne das doc-Dokument hochladen, da kann man auch eigene Bilder draugeben.

      Rock-it-Werfer, Rösti, Kronkorkenmine und Gleisgewehr wirds sicher auch geben. Wenn ihr die Konstruktionspläne findet... :whistling: Ansonsten stell ich einfach eine Liste mit Ein- und Verkaufspreisen sowie Funktion bei 100%iger Leistung zusammen, ist einfacher.
      Einem selbst gebauten. ;)

      Im Endeffekt nehme ich nur die RPG-Elemente aus den PC-Spielen und bastle sie auf Tischtauglichkeit um. Wenn du dir den Erstentwuf des Charakterbogens ansiehst, siehst du ganz oben mit Stärke - Glück die Attribute, und dann weiter unten links die Fertigkeiten mit Dietrich - Wissenschaft. Erstere haben einen Wert von 1-10, letztere einen von 1-100. Je mehr, desto besser ist der Char im jeweiligen Bereich.

      Auf die Fertigkeiten Attribute würfelt man einen W10, auf die Fertigkeiten einen W100. Je niedriger, desto besser. Unterwürfelst du den Wert, hast du die Aufgabe geschafft.

      Für die Erstellung hätte ich mir folgende Formeln gedacht:

      Trefferpunkte = Stärke * Ausdauer
      Tragekapazität = Stärke * 5 in Kilogramm (ja, ein Charakter mit Stärke 1 könnte nur 5 Kilogramm heben. Ist beabsichtigt).
      Startattribute: 38 Punkte, frei verteilbar auf die Attribute (mit 3 als Minimal- und 8 als Maximalskill)
      Startfertigkeiten: je 25 Punkte auf jeden Skill, 3 Skills dürfen als Spezialfertigkeiten 15 Punkte extra erhalten. Später im Spiel erhält man für erfolgreiches Überleben weitere Fertigkeitspunkt zum freien Verteilen und kann sich ab und z uaus einer Liste von Sonderfertigkeiten "Perks" aussuchen, die weitere Extras gewähren.

      Alle Klarheiten beseitigt? 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tanzbär“ ()