Leobendorf Spring Classic 21.4.2018

      Leobendorf Spring Classic 21.4.2018

      Nachdem wir jetzt einen zackigen Wirt haben, habe ich heute gleich noch einen Termin für das im Januar leider ausgefallene 40K-Doubles fixiert:

      Samstag, 21.4.2018 - Leobendorf Spring Classic

      demnächst auf T3, inkl. ausführlicher Beschreibung etc

      Beschränkung auf 32 Spieler = 16 Teams (wobei wir eh nur 1x mehr Teams hatten, nämlich 18)

      CU
      so, jetzt ist alles auf die T3-Österreich-Seite verlegt:

      tabletopturniere.de/at/index.php

      tabletopturniere.de/at/t3_tour…ules.php?type=0&tid=21591

      der Veranstaltungsort für das Turnier ist immer noch das Gasthaus Leobendorf, Römerstrasse 1, 83410 Laufen-Leobendorf (Bayern) ;)
      wir sind halt ein österreichischer Veranstalter, also .....

      Post was edited 1 time, last by “El Cid” ().

      WEnn du unterstützung für Aufbau oder in der Orga brauchst kann ich dir gerne helfen.
      Meine Systeme:
      Battlegroup: Briten ca. 1000 Pkt. (Mid-im Aufbau, Late), Deutsche ca. 800 Pkt. (Early, Late)
      Saga: Hunnen (im Aufbau)
      WH Fantasy: Chaoszwerge, Hochelfen
      Necromunda: Esher Gilde
      Ergänzung / Klarstellung 1

      Formationen = Schlachtfeldrollen
      Patrouille ist das Minimum, das man nehmen muss, und dann kann man noch eine weitere/andere Schlachtfeldrolle (SFR) dazunehmen
      natürlich kann man eine "höhere" SFR (Bataillon, Brigade etc) als die SFR-Patrouille nehmen, es MUSS aber als Minimum trotzdem 1x HQ UND 1x Standard enthalten sein
      damit gehen als Grund-SFR aber z.B. Vorhut, Speerspitze oder Vorreiter nicht, nur als Zusatz = 2. SFR

      siehe auch T3 - Turnierablauf/Wertung: dort werden die Ergänzungen etc. gepostet
      was ist mit den Comitaten ?
      erst 2+ Teams angemeldet ?
      nicht dass ich mich über die Freunde aus anderen Clubs nicht freue, aber ............ nicht dass ihr dann keinen Startplatz mehr bekommt, wär doch schade

      Alaska13
      Astatres
      Chiefmaster1
      EPP
      Hmpf
      Lord Ragnar
      Lord Skrolk
      MaxiKing
      Mister Ich
      Tank'aral
      Thorms
      Tirniran
      Ergänzung / Klarstellung 2
      wir werden mit Maximalspielrundenzeiten experimentieren, denn niemand hat Freude daran, nach 2 Spielrunden aufhören zu müssen, weil die Turnierrunde vorbei ist, weil man sich alle Zeit der Welt gelassen hat
      bei 150 Minuten (2,5 Stunden) Spielzeit und berechneten durchschnittlich 4 Spielrunden für jedes Team sind das pro Spielrunde maximal 15-17 Minuten Spielzeit pro Team und eigener Spielrundenhälfte
      es wird daher nach jeweils circa 15 Minuten vom Schiri ein Hornsignal ertönen, um das Soll-Ende der Spielzeit anzuzeigen
      1x leicht überziehen pro Team wird toleriert
      bei mehrmaligem / dauerndem Überziehen gibt es sicher Sanktionen (welche, lassen wir noch dahingestellt)

      Nachtrag:
      die ersten 15 Minuten sind Aufstellzeit der Armeen im 1.Spiel, so als Eingewöhnungsphase
      was danach nicht auf dem Feld steht sind automatisch Reserven, die ab der 2.Spielrunde eingewürfelt werden können

      Post was edited 1 time, last by “El Cid” ().

      Finde ich super!
      Eher zu den 15 Minuten da ja die Zeit zum aufbauen auch schon zählt und mitgestoppt wird.

      dementsprechend möchte ich auch alle dahin anhalten, ihre Armeeliste dahingehend zu bilden, dass diese ein schnelles spielen auch ermöglicht (Bsp 200 Rekruten zum bewegen und schießen dauert eher lange...)
      Ergänzung / Klarstellung 3
      Nachdem der Drukhari-Codex erst gestern = nach der Veröffentlichung der Ausschreibung erschienen ist, und somit gültig ist (bis zum 13.4. erschienen), wird hinsichtlich der Ausschreibung im Punkt Kontingente folgender Kompromiss ermöglicht:
      die "Überfallstreitmacht" (Codex S. 114) wird erlaubt, aber nur mit maximal 3 Patrouillenkontingenten.
      Sollte jemand schon eine Armeeliste Drukhari abgegeben haben, ist es möglich, diese hinsichtlich dieser Ergänzung nochmal zu ändern.
      Ergänzung / Klarstellung 4
      Jeder Spieler kann - außer die Mission gibt mehr oder weniger an - in jeder der 3 Missionen jeweils 2 Datacards verwenden, d.h. das Team hat dann vier (statt 3 bei einem Einzelspiel).
      Jeder Spieler kann nur seinen eigenen Stapel Datacards verwenden und erfüllen, außer bei den Datacards mit nummerierten Missionszielen (1 - 6).
      Diese können, egal wer von beiden sie gezogen hat, auch vom anderen Partner erfüllt werden.
      Es dürfen alle Card-Decks verwendet werden, sofern sie zum jeweiligen Codex/Volk passen.
      Wenn eine Vorgabe vom eigenen Armee-Teil nicht erfüllbar ist darf die Card sofort abgelegt werden, aber nur dann. Ist die Vorgabe irgendwann im Spiel möglich muss die Karte behalten werden.
      Jeder Spieler darf am Ende seines Spielzuges 1 Karte abwerfen, egal welche.
      Zu Beginn der nächsten eigenen Runde müssen dann so viele Karten gezogen werden, dass jeder der beiden Spieler wieder 2 aktive Karten hat.