Legends-Renaissance = Dead Man's Hand

      Legends-Renaissance = Dead Man's Hand

      Eigentlich war dieser Teil des Forums für das legendäre "Legends of the Old West" aufgemacht worden, way back when.

      Nun ist Dead Man's Hand (schon eine Weile) auf dem Markt, und hat endlich auch im Comitatus eingeschlagen, und das zu Recht.

      Ich konnte gestern am Stammtisch live bei einem Spiel von DaMoiti gegen den Ic3m4n zuschauen und mitquatschen, und es hat echt wieder gefunkt.

      Eigentlich genau "DAS" Spiel (oder eben eines davon) für den Stammtisch:
      kleines Spielfeld, wenig Gelände (wenn man möchte auch etwas mehr), einige wenige Minis (7 oder so at most) und Spieleaccessories.
      Geht alles in eine kleine Kiste und mit einem Tisch haben zwei Spieler leicht das Auskommen.
      Das Spiel ist in maximal 2 Stunden erledigt, Essen und Trinken und Unterhaltung eingeschlossen.
      Und: Regeln auch in Deutsch.
      Und: viele neue Minis und Banden, auch die Daltons und andere Gags (für den der's mag).

      Ich werde meine Wild West Banden wieder ausmotten, mein Gelände restaurieren/aufmotzen und durchstarten.

      CU in Tombstone und Umgebung
      Find ich Super, das DMH jetzt auch im Forum Platz gefunden hat.

      Ich habe ja auch damals noch mit Legends angefangen wie manch anderer Comitat. Das Grundregelbuch von Dead Mans Hand hab ich mir nach einem Bericht im Comicstyle des Wargames Illustrated zugelegt, bin jedoch nie zum Spielen gekommen bis mich der Iceman gefragt hat ob wir‘s nicht ausprobieren wollen.
      Nach zwei kurzen Spielchen im Shop haben wir am letzten Stammtisch die Finalszene am Stammtisch gespielt.
      Die Szenarien in DMH sind in 3 Abschnitte unterteilt;
      -die Eröffnungsszene bei der nur wenige Figuren zum Einsatz kommen und die meist nach 20Minuten beendet ist.
      -je nach Ausgang der ersten Szene beginnt die zweite mit Vorteilen für den Gewinner, bevor es zum
      -Showdown und der letzten Szene kommt.

      Bei guter Regelkentniss lassen sich alle 3 Szenen sicher an einem Abend bzw. Nachmittag durchspielen.

      Fazit: als Hollywood-Western-Skirmish und mit dem richtigen Geländeteilen macht das Spiel auf jeden Fall Spaß und sorgt für Abwechslung.. Daher auf jeden Fall Kauf und Spielempfehlung
      Boltaction: Deutsche, Franzosen, FFI
      Battlegroup: US, Deutsche, Briten
      Northag Österreicher

      Kugelhagel:
      Napo: Österreicher 28mm (Division Jellachich von 1809)
      ACW: Union und CS 15mm
      AWI: Continentals 15mm

      Chosen Men: Österreicher, Franzosen

      Mortal Gods: Spartaner
      Steinhagel: Thraker 15mm
      Saga/Dux Bellorum: Angelsachsen, Wikinger, Mutahawara

      sonstige Systeme: Jugula, Cruel Seas, BFaS, Chicago 1930, Dead Mans Hand
      Mir gefällt DMH auch sehr gut, ist ein mehr als guter Ersatz für LotOW.
      Auch die Spielutensilien halten sich in Gränzen, man braucht die Marker, DMH Karten, ein Maßband, einen W10 und einen W20. Auch Regeltechnisch ist DMH recht fix zum lernen, nach nur 3 Spielen reicht im Normalfall der Quickreference Sheet aus zum flüssig spielen.

      Von mir auch eine klare Empfehlung für dieses System.

      Gruß
      Fab
      Kugelhagel/Black Powder:
      Napo: Österreicher (28mm)
      SYW: Russen (15mm)
      ACW: Südstaaten (15mm)
      Colonial: Briten (15mm)
      Chosen Men:
      Österreicher, Franzosen
      WK2:
      Deutsche (15mm und 28mm), Briten, Italiener, Russen,
      Cold War:
      NVA (6mm), Briten (6mm und 15mm)
      Herr der Ringe:
      Isengart, Thrórs Heer
      Sonstiges:
      7th Cav., Baditos (DMH); Iberer (SPQR); Briten (Cruel Seas); Menschen (BB);