Keine große Turniere in Österreich?

      El Cid wrote:

      SAGA ist für mich ein Thema (u.a. Belentor anschiel)

      Ich komme für SAGA gerne nach Salzburg.

      Mir ist noch was eingefallen.
      Ja wir haben auch eine Homepage im Club. Da tut sich aber recht wenig, weil alle nur mehr über die WhatsApp Grppe ausgemacht wird. Ist ein Problem, denn wenn jemand auf die Homepage schaut und sieht der letzt eintrag ist vom Jahre Schnee, denkt jeder sofort ah da tut sich nix . Das Problem haben aber anscheinend Alle.

      @Charity: Ich wäre heuer wahnsinnig gerne nach Katzelsdorf gekommen, aber
      a) ich muss Samstag auch arbeiten und an Fenstertagen ist bei uns immer viel los, da kann ich nicht frei nehmen.
      b) sind es von mir auch etwa 200 km.

      @Fantasy: Wenn die Leute mehr Fantasy interessiert. Es gibt ja auch die SAGA Fantasy Variante wo man auch alle seine alten liebgewonnen Minis verwenden kann. Werde im September mal eine Demo zu dem Thema im WOW machen (vielleicht wieder mithilfe vom Andi). Meine Warhammer Dunkelelfen und Goblins warten schon darauf.

      @früher war alles besser: Dann macht mal ein Warhammer Fantasy 7. Edition Retro Turnier!
      Wer sagt das immer alles nach den aktuellen Regeln gespielt werden muss!!! Vielleicht gibts ja da interessierte. Also ich wäre dabei! :)
      "... und dann war da noch der Seher, der als blinder Passagier an Bord war!"

      "An jedem verdammten Sonntag, gewinnst Du oder verlierst Du,
      aber es kommt darauf an ob Du gewinnst oder verlierst wie ein Mann"

      www.huepfisworld.at

      Dan wrote:

      Ja, auch die X-Wing Turniere kommen hier nicht über 35+ Und das ist nur das Regional in Salzburg oder in Wien, Im Durchschnitt sind die von mir besuchten Turniere in X-Wing mit 17,08 Leuten/Turnier besucht gewesen. Und das waren 25 Turniere seit Oktober 15 in Österreich. Von anderen Systemen kann ich nix sagen.

      Interessant hierbei, dass die Wiener, die ja die meisten sind, kaum über Wr. Neustadt hinauskommen.
      War net in den Czech oder Slowak Nationals nicht einmal ein Wiener zugegen? Gut, müssen net alle so sein, aber z. B. Salzburg oder Söchau ist jetzt nicht soweit weg. Einerlei, aber dass von den 8 Teilnehmern am Charity 4 Steirer und 4 Rest ist, ist eine schwache Meldung. :D

      Auffallend auch die Zweiteilung Österreichs. In Vorarlberg ist X-Wing ja gespielt, die orientieren sich halt an der Schweiz. Tirol is da bled in der Mitte. Salzburg ostwärts geht es ja wieder, mit Zentren in Wien und der Steiermark. Kärnten ist totes X-Wing Land, schade.

      Aja, make Die Festung great again!


      @[Maj] Tom ist in Bratislava gewesen iirc.

      Und wir waren auch (fast) immer 3+ Mann stark in söchau vertreten.

      Für mich ist x Wing seit der 2ten Edi offline.
      >2. Edi. Trotz Verbesserung fehlt irgendwas.
      > die Wiener x wing Gruppe ist quasi tot im Whatsapp begraben. (nix MER, {fast} nix festung)
      >Arbeit und andere Projekte ziehen Zeit. X wing bietet kaum was um doch motiviert zu sein.

      Cu
      Xun
      Problematisch bei den vielen unterschiedlichen Systemen ist halt leider auch, dass es einfach nicht genug Leute gibt, die als Orga tätig sind.
      Man kann ja nicht erwarten, dass die Leute, die prinzipiell gerne ein Turnier ausrichten, früher z.B. WHF und 40k ausgerichtet haben und jetzt dann auf einmal zusätzlich Saga, X-Wing, Bloodbowl, WMH, AoS, Star Wars Legion, WHF 7./8. Retro und was weiß ich noch alles organisieren sollen.
      I've got the key to the gates of paradise, but I've got too many legs.
      wie schon mal erwähnt:
      generell bin ich gerne Veranstalter, und die Leute kommen auch immer wieder gerne zu mir, nur muss ich zuerst meine Wirts-Situation wieder mal lösen ......
      Austrian Salute und Late Fall werden sowieso irgendwie veranstaltet, und 40K-Doubles, HdR, AoS, und andere Turniere stehen auf dem Speiseplan
      Ja, so war es - und ich fand es extrem kontraproduktiv.
      Aber jetzt ist der mehrjährige Rulefreeze ja da, und für die Aufbauarbeit braucht es halt unter anderem auch Turniere. Im Vergleich zu anderen Systemen hat das Spiel mMn immer noch hohes Spieler-Potential.
      I've got the key to the gates of paradise, but I've got too many legs.
      Wie sieht es eigentlich Österreich weit gesehen mit der AoS Szene aus, ich muss sagen mit den neuen Büchern und der neuen Edition hat sich das System ziemlich gemausert und meiner Meinung nach durchaus Turnier potential, wenn man sich die internationale Szene anschaut.

      Klar kommt AoS nicht an WHFB heran, aber ich denke das ist ein System das durchaus viel Potential hat auf Turnierebene gespielt zu werden.
      AoS ist anders als das alte Fantasy, erinnert eher an 40K, mit Missionen und so. Mehr Nahkampf und weniger beschusslastig halt.
      Ja ich sehe auch Turnierpotential, wir überlegen uns hier Turniere zu machen, aber wenn sicher mal nur eintägig. Ich denke das hat Potential, vor allem weil es ja auch hier regelmäßig neue und meist geil aussehende Figuren von GW gibt.

      @sia Aufbauturniere fürs Charity halte ich doch für etwas übertrieben...

      LG
      El Gungo


      WHFB:

      6500 Pkt Oger (bemalt)
      4000 Pkt Chaoszwerge (bemalt)
      8000 Pkt Zwerge (bemalt)
      4500 Pkt Bretonen (bemalt)
      4500 Pkt Dunkelelfen (bemalt)
      4500 Pkt Krieger des Chaos (tlw bemalt)
      4000 Pkt Waldelfen (tlw bemalt)
      3500 Pkt Khemri (tlw bemalt)
      5000 Pkt Vampire (unbemalt)

      HORDES:
      200 Pkt Trollbloods (tlw bemalt)

      El Gungo wrote:

      AoS ist anders als das alte Fantasy, erinnert eher an 40K, mit Missionen und so. Mehr Nahkampf und weniger beschusslastig halt.
      @sia Aufbauturniere fürs Charity halte ich doch für etwas übertrieben...

      LG


      Also viel hat der Beschuss im fantasy nicht ausgemacht, eventuell Waldelfen und Zwerge haben eine Beschusslastige Armee aufgestellt. War ja immer zu sehr beschränkt als das man da alles auf Beschuss setzen konnte.
      Das alte Fantasy und 9A ist einfach nur Moralhammer und Magiehammer gewesen.
      Schön langsam finde ich das es begraben gehört.... ist aber nur meine Meinung, vor bin ich zu jung.
      Aos Turniere gibt es in Österreich eigentlich keine die über 20 mann kommen vermutlich auch weil die ganze Fantasie Spieler sich an das alte System geklammert haben weil sie keine neuen armeen kaufen wollten.
      40k gedeiht schön langsam wieder in Leoben und Klagenfurt. Salzburg hat versucht auf den Zug aufzusteigen aber irgendwie ist das nicht ganz gelungen. In Wien naja da sind viele Brücken zerstört worden und viele haben einfach das Vertrauen verloren plus die TO's haben auch aufgehört.
      Salzburg hat versucht auf den Zug aufzusteigen aber irgendwie ist das nicht ganz gelungen

      wobei es beim Comitatus seit circa 2 - 3 Jahren eigentlich nur an den dauernd wechselnden Wirten hängt, man kann einfach nicht ordentlich planen
      kaum hat man ein Konzept ........ ZACK! ........ Wirt weg
      den aktuellen hat die Brauerei (Bayern) gekündigt, wegen zu wenig Bier-Umsatz 8| (eine blödere Begründung ist ihnen nicht eingefallen)
      der vorhergehende hat den Betrieb in den Sand gesetzt
      der davor hat auch Probleme mit seiner Brauerei (einer österreichischen) gehabt
      ohne diese Beeinflussungen von außerhalb des Clubs/Shops hätten wir nach wie vor eine funktionierende Turnierszene in Oberndorf (Salzburg), mit fähigen Orga-Mitgliedern/Schiedsrichtern wie Chiefmaster1 und EPP
      und ich bin mir sicher, sobald wir wieder alles in trockenen Tüchern haben, geht es flott weiter mit Events/Turnieren/Cons/ whatever
      auch hier wieder: Geduld

      Double_O wrote:


      Also viel hat der Beschuss im fantasy nicht ausgemacht, eventuell Waldelfen und Zwerge haben eine Beschusslastige Armee aufgestellt. War ja immer zu sehr beschränkt als das man da alles auf Beschuss setzen konnte.
      Das alte Fantasy und 9A ist einfach nur Moralhammer und Magiehammer gewesen.
      Schön langsam finde ich das es begraben gehört.... ist aber nur meine Meinung, vor bin ich zu jung.
      Aos Turniere gibt es in Österreich eigentlich keine die über 20 mann kommen vermutlich auch weil die ganze Fantasie Spieler sich an das alte System geklammert haben weil sie keine neuen armeen kaufen wollten.
      40k gedeiht schön langsam wieder in Leoben und Klagenfurt. Salzburg hat versucht auf den Zug aufzusteigen aber irgendwie ist das nicht ganz gelungen. In Wien naja da sind viele Brücken zerstört worden und viele haben einfach das Vertrauen verloren plus die TO's haben auch aufgehört.


      Woa woa woa. Das ist hier ne ernsthafte Diskussion. Könntest du es bitte unterlassen, völlig wertlose Behauptungen aufzustellen über Dinge von denen du (scheinbar?) keine Ahnung hast?

      Wir "klammern" uns nicht an das alte System, weil wir zu gierig oder stolz sind uns neue Armeen zu kaufen. Wir spielen das alte System, weil AOS mit Warhammer Fantasy/9th Age ungefähr soviel zu tun hat wie wie Leberkäs und Gartenzäune. AOS ist ein WESENTLICH simpleres Skirmish-System und kein RnF System wie Warhammer/9th Age. Die Anzahl an 40k Spieler, die weiterhin 40k spielen würden wenn sich das bewährte System in ein RnF System verwandeln würde, wo man statt 20 Marines dann 100 braucht schau ich mir an.

      Nix für ungut, aber so Schubladen-Äußerungen über andere Spielergruppen brauchen wir hier gar nicht.
      Ich geb dem Double_O schon zumindest teilrecht... Fantasy ist halt mit Aos untergegangen und nur 10 Mann Turniere aus dem Fanwork sind übriggeblieben, die hartgesottenen Hobbyisten rund um den Sperber in Graz und eine kleine Community außerhalb in Wien. Der Niedergang der alten Hochburgen rund und Clemens, Prachi, Erich, Tanzbär, uns in Leoben, yersl&Stormi, die ins 40k gewechselt sind... und dahinter kommt kein neuer mehr nach :(

      find ich persönlich auch schade , hab selber 7 Jahre aktiv auf Turniere Fantasy gespielt, aber wird nie mehr so sein! 40k boomt dafür hierzulande

      Aos spielen ist wohl angesagt
      Öms 40k: Österreicher Meister 2007 und 2008

      Steirischer Meister 2006 , 2007 und 2008

      Bekommt am Turnier 4 Imperiale Ritter ab, gewinnt trotz alleiniger Missionssonderregel "Killpoints" 20:0 :D
      Ich denke, wir sollten an dieser Stelle nun wirklich nicht mit einer Diskussion über die verschiedenen Systeme beginnen.

      Doch ich denke die große Anzahl an möglichen Tabletop Spielen führt automatisch dazu, dass die aktiven Turnierspieler sich ihr Lieblingssystem aussuchen und dieses dann auch aktiv zocken möchten. Ich glaube, die Anzahl der Turnierspieler ist nicht großartig zurück gegangen, sondern sie verteilen sich auf mehrere Systeme, wie ja schon oft hier erwähnt wurde. -> Quasi der altuelle Stand von heute

      Aber:
      Gleichzeitig habe ich zumindest subjektiv das Gefühl, dass es im "Hintergrund" sogar deutlich mehr Tabletopper gibt als früher. Viele Leute zocken Zuhause mit Freunden oder in kleinen Gruppen und mittlerweile ist es nicht mehr das "seltsame Nerd" Spiel für seltsame Freaks, sondern ne coole Alternative zu ehr anonymen Videospielen. -> darin steckt das Potential

      Möchten wir mehr Menschen für Tabletop Turniere begeistern, so sehe ich die Chance darin diese Spieler für ein Turnier in ihrem System zu begeistern.

      Soll heißen:
      Diskutiert mit anderen nicht darüber, welches System "das Beste" ist.
      Jedes System hat seine Reize und jeder Spieler hat eine andere Vorstellung davon was ihm gefallen würde.

      Wir sollten versuchen die Spieler für ihr "persönliches Lieblingssystem" zu begeistern und nicht sie von unserem eigenen zu überzeugen.

      Nur mal so als Beispiel:
      "Was du spielst Killteam von GW ... das ist doch alles IMBA und Pay-to-win... " -> Möööb, Diskussion hat begonnen, Begeisterung geht in den Keller :miffy:
      Oder:
      "Was du spielst Killteam von GW... cool kenn ich, spiel ich auch (oder auch nicht)... gehst du da auch auf Tunriere? Nein, warum nicht, wäre doch cool oder?" :vain:
      ...
      "Ja ich frag nur, weil ich zock selber ... 40K od. SAGA oder T9A usw. ... und da machen die Turniere immer a mortz gaudi... sowas gibts für KT bestimmt auch..." ;)

      Ich denke es wird deutlich was ich sagen will:

      Jeder Spieler der ein Turnier besuchen möchte, egal welches, ist ein Gewinn für uns alle, denn wir alle sind in erster Linie Tabletop-Fans, die sich mehr Leute auf Tunriere wünschen.
      Wer einmal Spaß daran gefunden hat, kommt wahrscheinlich auch gerne zum nächsten Event, redet wiederum mit seinen Freunden und besucht früher oder später vielleicht auch ein Tunrier eines anderen Systems.

      Die Lösung kann glaube ich nur in fleißigen und vor allem offenen Gesprächen mit all den Spielern liegen, die eben noch nicht auf Turniere waren.

      Kurz noch zu den Kommunikationswegen:
      Man wird nicht alle Spieler zur Festung bewegen können und somit sollten wir hier versuchen, eine Art Sprachrohr für all die zu sein, die hier nicht regelmäßig rein schauen.
      Ich versuche z.b. in die einzelnen Whatsappgruppen rein zu kommen und dort die Leute zu informieren oder eben 2-3 Nachrichten oder SMS zu versenden, sobald ich das Datum des nächsten Turnieres hier erspäht habe. Ist mühseelig, aber sicherlich hilfreich und wer sich die Mühe macht eine ganze Armee fürs nächste Turnier anzupinseln, schafft es auch in 5min seine Freunde über das nächste Event zu informieren. :D
      Ich denke auch dass es mehrere Faktoren hat.

      Zum Einen ist für mich definitiv der Hauptgrund, dass es zu viele Splittergruppen gibt.
      Früher hast halt WHFB oder WH40k gehabt. Das eine War dein Hauptsystem, das zweite eventuell Nebensystem.
      Die letzten Jahre hat es 4-6 (ich nenne es) "Mittelcommunities" gegeben, mit 9th Age, 40k, WarmaHordes, Bloodbowl, Historical (hier spielen ja sehr viele mehrere Spiele und meines Wissens nach eher weniger Turnierlastig) und X-Wing.
      Diese Gruppen haben sich halt nun teilweise weitergesplittet - zumindest bei X-Wing und WarmaHordes war das so.

      FFG hat Armada und Legion noch dazugebracht, bei der WarmaHordes Community ist seit 2017 herum auch Guildball starker Konkurrent bei vielen.


      Jetzt führt das halt auch dazu, das (wie Sir Ratlos gesagt hat) es meistens die selben Orgas sind, die Turniere veranstalten.
      Und wenn ein Orga - und da nehm ich mich jetzt selbst als Beispiel - mit einem System nix mehr am Hut hat, dann organisiert er dort auch (im Regelfall) nix mehr.
      Ich hab früher Fantasy Turniere organisiert. Aber Edi für Edi is mir der Powercreep mehr am Wecker gegangen bei WHFB bis ich keinen Bock mehr drauf gehabt hab. Und 9th Age könnte reizvoll sein, aber ich hab mittlerweile viele Alternativen, die mir mehr gefallen als dass ich mich wieder mit nem Massensystem befassen will.
      Dann hab ich viel Bloodbowl Turniere in der Stmk gemacht - dann als ich es entdeck habe WarmaHordes. Aber auch bei letzterem is grad bissi der Punkt erreicht wo ich zwar organanisieren würd, aber nur spaßhalber mitspiele.
      Für mich is aktuell grad GuildBall der große King, weil das geht schnell, das macht Spaß und is kompetitiv, da organisier ich aktuell am Liebsten.

      Na gut, jetzt bin ich wieder mal abgeschweift. Also zusammenfassend nochmal - Orgas präferieren auch oft ein System.

      Außer: (und da bin ich wieder bei Sir Ratlos)
      Man organisiert Großturniere mit mehreren Systemen, da is der Aufwand dann soweit im Rahmen dass man auch andere Systeme mitmacht.
      Nachteil: man brauch halt eine geeignete Location.

      Und der Zeitpunkt is halt auch sowas was net ganz unwichtig ist.

      Ich hab gottseidank zB beim Charity Zeit ghabt, aber dieses Jahr wars an nem verlängerten Wochenende, da fahren halt leider manche weg.
      Hätt mich gefreut wenn mehr Leut Zeit gehabt hätten. :/
      Die Reaktion vom Zwei zeigt halt schon sehr deutlich wie gespalten die Fantasy Community ist. Klar ist 9th Age ein Festklammern, allerdings mehr aus Sensucht nach dem alten Warhammer und nicht weil man keine neue Armee kaufen will!
      AoS spielt sich übrigens hervorragend mit den alten Fantasy Figuren.
      Grosse Turniere bekommen wir im Fantasy nur wieder zusammen wenn sich ein tragfähiges, von einem Figurenhersteller wie GW unterstütztes System wieder in der Breite durchsetzen kann.
      vielleicht entwickelt sich AoS in Richtung 40K, dann wird es sicher in die Richtung gehen...

      LG
      El Gungo


      WHFB:

      6500 Pkt Oger (bemalt)
      4000 Pkt Chaoszwerge (bemalt)
      8000 Pkt Zwerge (bemalt)
      4500 Pkt Bretonen (bemalt)
      4500 Pkt Dunkelelfen (bemalt)
      4500 Pkt Krieger des Chaos (tlw bemalt)
      4000 Pkt Waldelfen (tlw bemalt)
      3500 Pkt Khemri (tlw bemalt)
      5000 Pkt Vampire (unbemalt)

      HORDES:
      200 Pkt Trollbloods (tlw bemalt)
      Ich sehe ein Problem auch in der Veränderung der Spieler selbst. Meines Erachtens würde Früher viel mehr miteinander an einem Strang gezogen.

      Wenn man gesagt hat: machen wir ein Turnier, dann wären 10 Plus Leute mit dabei, die mitgeholfen haben.

      Wenn man das heute macht, kommt erstmal nix und wenn das Turnier nicht stattfindet, kommt dann erstmal Kritik. Auf ernst gemeinte Zusammenarbeitsvorschläge wird nicht eingegangen. Die Schuld hat prinzipiell der TO. Wird schon zu wenig gemacht haben. Ist kein Fanboy. Usw.

      Konsumieren statt organisieren.
      Puppenschieber und Würfelknecht...

      Jani wrote:

      Ich geb dem Double_O schon zumindest teilrecht... Fantasy ist halt mit Aos untergegangen und nur 10 Mann Turniere aus dem Fanwork sind übriggeblieben, die hartgesottenen Hobbyisten rund um den Sperber in Graz und eine kleine Community außerhalb in Wien. Der Niedergang der alten Hochburgen rund und Clemens, Prachi, Erich, Tanzbär, uns in Leoben, yersl&Stormi, die ins 40k gewechselt sind... und dahinter kommt kein neuer mehr nach :(

      find ich persönlich auch schade , hab selber 7 Jahre aktiv auf Turniere Fantasy gespielt, aber wird nie mehr so sein! 40k boomt dafür hierzulande

      Aos spielen ist wohl angesagt


      Wiener Neustadt und Umgebung (Katzelsdorf) waren auch eine wesentliche Fantasy Hochburg, davon ist aber leider nur noch wenig über....

      LG
      El Gungo


      WHFB:

      6500 Pkt Oger (bemalt)
      4000 Pkt Chaoszwerge (bemalt)
      8000 Pkt Zwerge (bemalt)
      4500 Pkt Bretonen (bemalt)
      4500 Pkt Dunkelelfen (bemalt)
      4500 Pkt Krieger des Chaos (tlw bemalt)
      4000 Pkt Waldelfen (tlw bemalt)
      3500 Pkt Khemri (tlw bemalt)
      5000 Pkt Vampire (unbemalt)

      HORDES:
      200 Pkt Trollbloods (tlw bemalt)
      dass heutzutage (zuerst einmal) mehr gemotzt als gemacht liegt mMn an der Zeit, in der wir leben
      war früher definitiv anders
      ob früher alles besser war bezweifle ich allerdings auch
      und ich bin schon seit 1974 aktiv in der Wargaming-Szene

      ich gebe @Letsfets mit seinem Ansatz "diskutieren statt rein- oder raus-drücken" vollkommen Recht
      so geht es, genau so, und nicht anders
      unsere Historical Fridays zeigen das im Kleinen, beweisen diesen Ansatz
      und genau das geht auch bei allen anderen Systemen

      El Cid wrote:

      dass heutzutage (zuerst einmal) mehr gemotzt als gemacht liegt mMn an der Zeit, in der wir leben


      dann lies doch mal bitte die Threads alter Turniere durch :D .
      Der wesentliche Unterschied, ist dass es kein Massensystem mehr gibt. Der Markt ist mittlerweile so gut gesättigt, dass man sich sehr schnell ein neues System findet und viele davon sind sogar richtig gut.

      Die Motivation für 5-10 Leute was zu organisieren ist halt auch wesentlich geringer als für 50-60. Ist nicht lustig, wennst was aufsetzt und von den 6 angemeldeten kommen dann 2-3 kurzfristig nicht ...
      Für einen kleineren Spielerpool eignen sich Ligen ganz gut. Bloodbowl zeigt das in Wien seit 70 Jahren und auch die 10-14 Star Wars Armada Spieler machen das heuer zum 4. (oder 5.?) Mal. Wenns dann ein größeres Turnier sein soll, bietet man halt mehrere Systeme an.
      Es war einmal ein hässlicher Blaubarsch. Der war so hässlich, dass alle Leute gestorben sind. Ende