Einstieg ins Rollenspiel-aber womit?

      Einstieg ins Rollenspiel-aber womit?

      Habe mal eine Frage an die Community:
      Möchte mit meiner Familie mit einem Rollenspiel anfangen, sollte auf Deutsch sein und man sollte nicht 15 Bücher dazu benötigen.
      Was wäre Eurer Meinung nach da zu empfehlen? Steampunk würde mich reizen, meine Frau eher Fantasy, Sohnemann wäre für Superhelden.
      Habe ein nettes Bundle gefunden, kennt das wer.

      prometheusshop.de/rollenspiele…egeln-alle-settings?c=801
      Boltaction: Deutsche, Franzosen, FFI
      Battlegroup: US, Deutsche, Briten
      Northag Österreicher

      Kugelhagel:
      Napo: Österreicher 28mm (Division Jellachich von 1809)
      ACW: Union und CS 15mm
      AWI: Continentals 15mm

      Chosen Men: Österreicher, Franzosen

      Mortal Gods: Spartaner
      Steinhagel: Thraker 15mm
      Saga/Dux Bellorum: Angelsachsen, Wikinger, Mutahawara

      sonstige Systeme: Jugula, Cruel Seas, BFaS, Chicago 1930, Dead Mans Hand
      Sohnemann wird 8, wir sind alle 3 Newbies
      Boltaction: Deutsche, Franzosen, FFI
      Battlegroup: US, Deutsche, Briten
      Northag Österreicher

      Kugelhagel:
      Napo: Österreicher 28mm (Division Jellachich von 1809)
      ACW: Union und CS 15mm
      AWI: Continentals 15mm

      Chosen Men: Österreicher, Franzosen

      Mortal Gods: Spartaner
      Steinhagel: Thraker 15mm
      Saga/Dux Bellorum: Angelsachsen, Wikinger, Mutahawara

      sonstige Systeme: Jugula, Cruel Seas, BFaS, Chicago 1930, Dead Mans Hand
      Ich denke, dass Shadowrun thematisch am besten Passen würd, allerdings befürcht ich, dass bei Shadowrun das erforderliche Hintergrundwissen am höchsten ist. (zumindest denk ich mir das jedes Mal, wenn ich mir die Bücher anschau, weil ich meistern will und dann einknicke ^^)
      Kann mich auch irren, aber ich denke dass die üblichen "Einstiegsdrogen" wie DnD oder Pathfinder leichter zu erlernen sind, weil man halt typisches Fantasy eh überall mitbekommt.
      das schwarze auge würde ich keinem anfänger empfehlen, es ist ein sehr umständliches system. ich spiele in mehreren dsa-kampagnen, ich weiss, wovon ich rede. ;)

      dungeonslayers kannte ich nicht, es klingt aber für den klassischen fantasy-bereich durchaus naheliegend. die regeln sind wirklich sehr einfach und für den achtjährigen optimal. wenn es spass macht und das verlangen nach mehr "crunch" da ist, kann man sich ja andere sachen wie shadowrun oder dsa anschauen.

      es gibt ein warmachine-rollenspiel auch, die regeln sind sehr an das tabletop angeleht (also nicht besonders umständlich, aber doch deutlich komplexer als dungeonslayers). gibt's auf deutsch. fantasywelt.de/Iron-Kingdoms-D…Warmachine-Grundregeln-DE

      ein passendes aktuelles deutsches supehelden-rollenspiel fällt mir spontan leider nichts ein. dies hier vielleicht? shop.uhrwerk-verlag.de/fate/12…nspiel-9783958671386.html

      fate ist als system sehr einfach, aber ich kann über diese spezielle version nichts sagen, weil ich es gerade erst ergooglet hab. ;)

      DSA - oder, da der Sohn noch sehr jung ist => Die Schwarze Katze (man spielt Katzen!)

      @shlominus : Bei der 4. Edition (4.0 oder 4.1) gebe ich dir recht. Da hilft es, wenn der Meister das System beherrscht, denn nur dann ist das anfängertauglich (also wenn alle Spieler neu in P&P sind).

      ABER: Ich habe für die 5. Edition zwar nichts gekauft, weil wir derzeit nur mit der Edition 4.1 spielen.
      Soweit ich das aber verfolge, zielt diese Edition aber auch wieder auf Einsteiger ab, ist mit Sicherheit sehr gut geeignet.
      Ich habe etlich andere Dinge, die in Zusammenhang mit der 5. Edition stehen.
      Vorteil für Einsteiger: Es gibt Archetypen und ein anscheinend sehr einfaches Helder-Erstellungs-System!

      Laut Ulisses benötigt man "zwingend" auch nur das Regelbuch. Alles andere ist optional!
      Selbst wenn du etwas mehr wissen und haben möchtest, brauchst du für den Start nur wenige Bücher.

      und es ist dann frei erweiterbar - vermutlich in den nächsten Jahren auch ziemlich nach oben offen. Das ist sowohl positiv (viele offizielle Abenteuer und Hintergrundinfos werden da noch erscheinen) als auch negativ (vielleicht hat man das Gefühl, eine Erweiterung kaufen zu müssen, die man noch nicht hat, um nichts zu verpassen - auch sieht es so aus, dass immer wieder so Bundles erscheinen, wo Hintergrund und Regeln vermischt erscheinen)

      Vorteil 2: Es gibt eine große Community dafür, und wenn du es willst, findest du immer Leute, mit denen du dich a.) einfach darüber unterhalten kannst und b.) Fragen werden dir auch mal über die Community beantwortet.
      Dass man langfristig auch Spielpartner finden kann, ist denke ich auch ein Vorteil.



      Am besten wäre mMn übrigens vermutlich ein komplett selbsterfundenes System.
      Das geht aber auch nur dann, wenn der Spielleiter erfahren genug dafür ist.
      Nachdem du schreibst, selbst auch nicht die Erfahrung mitzubringen, wird es aber wohl besser sein, wenn du dich an einem erprobten System orientieren kannst.
      Wenn es nicht die Vorgabe "Deutsch" gäbe würde ich das hier vorschlagen:


      Burrows & Badgers is a tabletop skirmish game of anthropomorphic animals that takes place in the Kingdom of Northymbra, a realm populated by mice, badgers, moles, toads, and numerous other beasts.
      The rule book published by Osprey Games contains all the information you will need in order to play games of Burrows & Badgers, as well as background information, details on creating your own warband, and how to run a campaign. In Burrows & Badgers, the opposing factions – known as warbands – are made up of metal model figures, available from Oathsworn Games collected and painted by you, with each representing a single hero.

      Your tabletop becomes part of the Kingdom of Northymbra, the scene of the action, with ruined buildings, haunted forests, and misty marshes where the skirmishes and battles happen. The aim of the game is to defeat your opponent, while keeping your characters alive and developing their skills and abilities. How you do this will vary from game to game, as you play through different scenarios, over the course of an extended campaign. Will your band of courageous animals survive to become legendary heroes? That is up to you, and the dice, to decide...



      Original-Kommentar: "I played it with my daughter, she's eight and she loves it"


      und du, lieber Moitl, solltest das relativ einfache Englisch locker können und auch rüberbringen können (Sohnemann wäre auch im richtigen Alter für den Einstieg in die Fremdsprache, und spielerisch geht immer gaaaaaanz
      easy)

      Post was edited 1 time, last by “El Cid” ().

      Danke erstmal für die Tipps, mit DSA hatte ich vor Jahrzehnten schon mal zu tun, da hab ich auch noch die Havena Box und ein Soloabenteuer.
      Was haltet ihr von diesem Savage World Bundle? Da kann man ja anscheinend in mehreren Epochen spielen.
      Mich persönlich würde auch Achtung Cthulu! interessieren.
      Da schon jemand Erfahrung mit?
      Boltaction: Deutsche, Franzosen, FFI
      Battlegroup: US, Deutsche, Briten
      Northag Österreicher

      Kugelhagel:
      Napo: Österreicher 28mm (Division Jellachich von 1809)
      ACW: Union und CS 15mm
      AWI: Continentals 15mm

      Chosen Men: Österreicher, Franzosen

      Mortal Gods: Spartaner
      Steinhagel: Thraker 15mm
      Saga/Dux Bellorum: Angelsachsen, Wikinger, Mutahawara

      sonstige Systeme: Jugula, Cruel Seas, BFaS, Chicago 1930, Dead Mans Hand

      Da Moiti wrote:

      Danke erstmal für die Tipps, mit DSA hatte ich vor Jahrzehnten schon mal zu tun, da hab ich auch noch die Havena Box und ein Soloabenteuer.
      Was haltet ihr von diesem Savage World Bundle? Da kann man ja anscheinend in mehreren Epochen spielen.
      Mich persönlich würde auch Achtung Cthulu! interessieren.
      Da schon jemand Erfahrung mit?


      ich kenn mich mit savage worlds nicht besonders gut aus, glaub aber, dass es nicht zu kompliziert sein sollte. ich glaub, es ist auch leicht für unteschiedliche settings zu adaptieren. dann könntet ihr mit demselben regelwerk fantasy, steampunk und superhelden spielen. für deine zwecke ist vielleicht dies hier optimal:
      savageworlds.de/download/savag…-Probefahrt-v1.11-web.pdf

      quickstart-regeln sind immer gut zum schnuppern. nur die notwendigsten regeln, vorgefertigte charaktere und meistens auch tipps für spielleiter-neulinge.

      @Brazork die fünfte ist weniger schlimm, das stimmt, aber immer noch nicht gut geeignet für anfänger. schon gar nicht für einen achtjährigen. ich hab rollenspiel-interessierte zwölfjährige gesehen, denen beim anblick der dsa gurndregeln der spass vergangen ist. ;)

      dein schlussatz ist natürlich richtig, zum rollenspielen brauchst du fast gar keine regeln.

      Also ich bin(war) ein großer Savage Worlds Fan. Ich weiß nicht wie es ist mit Kindern zu spielen, aber Savage Worlds ist wirklich recht einfach und macht dennoch enorm Spaß und war dann das Spiel meiner Wahl. DSA kenn ich nur bis (originale) 4. Edition und Shadowrun bis 5. Edition (allerdings nur gelesen, eine gruppe hat sich nie ergeben bei uns) , aber von beiden würde ich mit Kindern abraten!
      Savage Worlds habe ich verwendet für unterschiedliche Fantasy-Settings (Hellfrost als letztes), Iron Dynasty (Japan-Steampunk-Fantasy), Söldner-in-der-jetzt-Zeit sowie mit Mafia Settings, und war immer sehr happy (so wie auch die anderen). Daheim hab ich in Buchform noch ein paar andere SW Settings, und noch mehr in PDF, unter anderem Rippers.

      Gerade falls ihr unterschiedliche Settings ausprobieren wollt, ist SW ideal, da schließe ich mich shlominus an.

      Zum Bundle:
      Das Bundle klingt super!
      Ob es für euch "gleich" das richtige ist weiß ich allerdings aus folgenden Punkten nicht:

      1. Ihr habt genau 2 Settingsbücher dabei:
      Rippers und Deadlands

      Ich persönlich finde Rippers doch recht "dunkel" und gruselig, obwohl es Kriterium Steampunk erfüllt. Also mit Kids...? Deadlands ist halt Wilder Westen mit ein wenig Steampunk und auch eher düster.

      Das Scifi Companion, Horror Companion und Superhelden Companion sind Super Bücher! Allerdings:
      Sie dem motivierten aber unerfahrenen "Meister" nicht unbedingt weil ihr keine Abenteuer oder vorgefertige Welt dabeihabt die man einfach "meistert"!
      Wenn du dir dennoch zutraust ein Abenteuer zu erschaffen, dann go for it! :)
      Wenn du dir dennoch zutraust die Regeln aus dem Sci Fi einfach auf zB Star Wars umzumünzen, dann go for it!
      Wenn es okay ist wenn das meister-material auf englisch ist... es gibt viele gratis one-sheet-adventures für zB sci-fi online... go for it.

      Die Einsteigerregeln die shlomius gelinkt hat kann ich nur wärmstens empfehlen.
      Ergänzend habt ihr hier:
      prometheusgames.de/download/sa…s/SW-GER-v1-Onesheets.pdf

      die von prometheus auf deutsch erschienenen One-Sheet Abenteuer. Da hast du auch Sci-Fi dabei und du kannst sie mit den Einsteigerregeln probieren!
      Ich würde sowas als Einstieg für den angehenden Spielleiter/Meister empfehlen.

      Ein ganzes Gratis-Setting, inkl. Einsteigerkampagne gibt es auch auf deutsch, allerdings Fantasy:
      prometheusgames.de/download/sa…orlds/Socanth/socanth.pdf

      (Kenn ich aber nicht, ich weiß schon was ich am abend heute lese...)

      Meine Empfehlung:
      Probiert ein one-sheet adventure mit den Gratis-Regeln und schaut wie sich dein Sohn tut!

      Schon alleine mit den Gratis-Regeln kann man ein paar Abende toll Spaß haben wenn man unterschiedliche Settings mit den unterschiedlichen One-Sheets ausprobiert!


      Wenn ihr dann draufkommt SW ist zuviel/zu komplex:
      es gibt eigene RPGs extra entwickelt damit man mit Kindern ab 6 spielen kann, aber zu denen sag ich nichts da kenn ich mich nicht aus...

      Post was edited 1 time, last by “SmallSoldier” ().

      danke für die Tipps, ich werde savage worlds mal ausprobieren
      Boltaction: Deutsche, Franzosen, FFI
      Battlegroup: US, Deutsche, Briten
      Northag Österreicher

      Kugelhagel:
      Napo: Österreicher 28mm (Division Jellachich von 1809)
      ACW: Union und CS 15mm
      AWI: Continentals 15mm

      Chosen Men: Österreicher, Franzosen

      Mortal Gods: Spartaner
      Steinhagel: Thraker 15mm
      Saga/Dux Bellorum: Angelsachsen, Wikinger, Mutahawara

      sonstige Systeme: Jugula, Cruel Seas, BFaS, Chicago 1930, Dead Mans Hand
      es ist die frage was ihr machen wollt.
      stehen taktische kämpfe im vordergrund is savage worlds gensu das richtige. ich hab mich vor jahren mal dagegen entschieden weils mir dem Tabletop zu ähnlich war.
      ein sehr simples wie auch gutes sydtem für storytelling und einfach mal gemütlich abenteuer erleben ist FATE. das is nur ein system das sich für eigentlich alles addaptieren lässt. (da gibts auch eine vereinfachte variante die ua. auch speziel für kitz gedacht is) es spielt sich mehr wie eine fernsehserie als ein tabletop.
      ??War is not about glory,war is about Victory!??
      hab jetzt noch was gaaanz einfaches gefunden:
      The Quest von Pegasus, einfacher geht’s nicht.
      Wird heute gleich mal angespielt, weil war im Keller :D
      Boltaction: Deutsche, Franzosen, FFI
      Battlegroup: US, Deutsche, Briten
      Northag Österreicher

      Kugelhagel:
      Napo: Österreicher 28mm (Division Jellachich von 1809)
      ACW: Union und CS 15mm
      AWI: Continentals 15mm

      Chosen Men: Österreicher, Franzosen

      Mortal Gods: Spartaner
      Steinhagel: Thraker 15mm
      Saga/Dux Bellorum: Angelsachsen, Wikinger, Mutahawara

      sonstige Systeme: Jugula, Cruel Seas, BFaS, Chicago 1930, Dead Mans Hand
      Wird wohl schon zu spät sein, aber trotzdem :
      Ausgehend von der Tatsache, daß Dein Kind gerade `mal acht Jahre alt ist, und Deine Frau ohnehin ein "fantasy-setting" bevorzugen würde, empfehle ich Dir Dungeons & Dragons, und zwar Edition 3.0 oder 3.5 (beide problemlos miteinander kompatibel). Die grundlegenden Spielregeln sind einfach genug, daß sie auch einem Achtjährigen problemlos vermittelbar sind, für die ersten paar Dutzend Spielsitzungen sind die drei Grundbücher (Spieler-Handbuch, Spielleiter-Handbuch und Monsterhandbuch) mehr als ausreichend, und die Bücher sind ziemlich problemlos erhältlich (online oder im shop, neu oder gebraucht, als download oft kostenlos, in deutsch oder englisch).
      Abenteuer, wenn Du Dir nicht selbst welche einfallen lassen willst, gibts wie Sand am Meer und kostenlos im Netz, ebenso einen immer noch hervorragenden support durch unzählige private user. Spielwelten (wenn Du keine eigene erstellen willst) sind ebenfalls zahlreiche im Netz (Faerun und Greyhawk sind wohl die bekanntesten).
      Laß´ Dich nicht davon abschrecken, daß D & D 3.0, bzw. D & D 3.5 bereits über zwanzig Jahre alt sind, ich denke, für Deine Zwecke (als Anfänger mit Frau und Kind) sind sie genau richtig. Kinder wollen (unkomplizierte und mächtige) Helden sein, und Frauen `was, das ihre Phantasie anregt, und dafür ist D & D ideal.
      Viel Spaß noch
      nicolai
      ...natürlich hab´ich leider recht !