Die neunte Edition eingeläutet

      Hmmm... ich habe mir das Strategem noch einmal durchgelesen... so wie es jetzt ist, ist es dann doch eher meh... für mich würde es Sinn machen, daß zuerst alle Angriffe angesagt werden müssen dann kann man das Strategem für eine Einheit für die Phase ausspielen... das ist aber offenbar nicht so...
      So greife ich zuerst mit einem entbehrlichen Trupp an - spiel das Strat oder nicht, dann kommt die Einheit, mit der ich wollte...

      Man wird es erst nach einigen Spielen wirklich wissen, aber es ändert das Spiel mMn. schon
      War jetzt auch schon so, dass entbehrliche Units das OW gefressen haben. Jetzt muss der Verteidiger zusehen, dass er nicht von solchen Units gecharged wird. Die Initiative hat gewechselt. Screening wird wichtiger, die komplette Positionierung.

      Mini Chaos Preview....Berzerker können per Strategem ein drittes Mal kämpfen.

      Emperor protect us sag ich da nur....
      GIT will es!
      Nein, da muß. ich Dir widersprechen - es stimmt zwar, daß entbehrlichere Einheiten jetzt noch in der 8ten den Overwatch fressen, aber ich nicht irgendwas in den Angriff werfen kann/konnte, da es auch ankommen mußte, um den Gegner zu binden.
      Wenn ich das richtig verstehe, kann jetzt eine Figur mit einem LP - sagen wir ein Grot - angreifen und der Verteidiger darf sich entscheiden, ob er für den Overwatch einen Befehlspunkt ausgibt und wahrscheinlich den Grot am Weg in den Nahkampf wegschießt.. das wars dann aber, dann kommen die 30 Orkboyz ohne Overwatch in den Nahkampf.. Noch dämlicher ist es, wenn es "nur" 20 Boyz wären, denn so verlieren sie auch nicht den einen Boy, um ihre zusätzliche Attacke zu bekommen.

      Entscheidet sich der Verteidiger jetzt nicht für den Overwath gegen diesen armseligen Grot, dann läuft er Gefahr, daß dieser heroische Grot die Einheit bindet, welche dann erst nicht den Overwatch gegen die 20 Boyz geltend zu machen.
      Darum würdeich es vernünftiger finden, wenn dieses Strategem zumindest die ganze Phase für die eine Einheit gültig wäre

      Das Khorne-Strategem ist jetzt nicht neu - das gibts jetzt schon - Fury of Khorne - 3 CP

      Edit - besch...eidene Autokorrektur

      Post was edited 1 time, last by “Franz reloaded” ().

      Frage ist dann halt wie verbreitet die Sonderregel sein wird die Overwatch ohne Stratagem erlaubt, und wie Angriffe angesagt werden müssen.
      Regel liest sich da anders als der Designer Kommentar darunter

      weil:
      ​ now, your opponent will only be able to target ONE of your changing units, so will have to choose very carefully indeed! Do you stop the rampaging Trygon from smashing a tank or that horde of 30 Hormagaunts from shredding an infantry platoon? No easy choice.

      das impliziert schon irgendwie das ich vorher weis mit welchen Einheiten angegriffen wird damit ich diese Wahl treffen kann


      Da Kultisten ziemlich mit den Punkten nach oben gegangen sind, glaube ich, dass auch anderes Kanonenfutter teurer wird. Da man bei 2k Punkten weniger am Tisch haben wird als jetzt wird es wohl taktischer werden und die Positionierung der Units wird mehr bewirken. Nicht nur Orks haben Grots auch andere Armeen haben etwas Ähnliches als Screen, das sie hinstellen können.
      Die Armeen mit gutem OW hatten keine Verwendung für sowas. Jetzt könnte es für Marines interessant werden, Aggressors zu screenen.
      GIT will es!

      Kodos wrote:


      das impliziert schon irgendwie das ich vorher weis mit welchen Einheiten angegriffen wird damit ich diese Wahl treffen kann


      Kann man so sehen, und ich würde es begrüßen. Es ändert jedoch nichts daran, daß das Strategem nicht konkret besagt, daß es für die ganze Phase gültig ist, und da kommt eben wieder der Grot ins Spiel... Jetzt kann man dann auch die unmöglich erscheinenden Angriffe ansagen, da es offenbar beinahe konsequenzlos ist...
      Da ist mir auch persönlich egal, ob der Kultist jetzt wieder punkteintensiver geworden ist, wenn ich durch diese meine -weil sie eben erwähnt wurden- Berzerker schützen kann.
      Mal sehen, wie es mit den Screens aussieht, erscheint probat, allerdings stelle ich mir das bei Armeen, die nicht in Horden auftreten, schwer vor. Ich kenne mich aber nicht aus :censored:

      Was man dadurch eventuell wieder häufiger sehen könnte, das sind größere Trupps, v. a. wenn sie auch noch an der Moral schrauben.
      Selbst Custodes haben mittlerweile einen Screen und die sind fie einzigen, die mir einfallen, die Elite pur sind und zu wenig Beschuss haben, um Chaff wegzubekommen. Und selbst die haben mit den Jetbikes Massenvernichtung.

      Ich glaub, das Beispiel, wo man von einem einzelnfn Grot/Kultisten/whatsoever gebunden wird, ist nicht so realitätsnah.

      Abgesehen davon könnte sich die Chargephase auch verändert haben, sodass man zuerst slle Charges ansagen muss.
      GIT will es!

      GitKull wrote:

      Selbst Custodes haben mittlerweile einen Screen .


      Definiere bitte Screen... 3-5 Modelle können reichen, sind allerdings leicht zu umgehen bzw. ignorieren.
      Realitätsnah oder nicht - es zeigt das Problem auf, daß eine einmalige Anwendung auf einen Angriff, das Strategem recht nutzlos machen kann. Billige Einheit greift an und das wars, weil es komplett wurscht ist, ob sie ankommen.. - alles natürlich unter der Prämisse, daß es so bliebe.

      Look out Sir - erinnert mich an die vergangene Zeit :D , wenngleich das mWn. dann doch ein wenig anders funktionierte. Klingt vernünftig, Punkt.
      10 Sisters für 100 Pkt Sind für Custodes ein Schnäppchen. Dafür bekommt man nichtmal 2 Guardians :D
      Ich meinte, dass man eben nicht nur billige Units auf Seiten des Angreifers hat, die Overwatch fressen sondern auch auf Seitrn des Verteidigers - die sowohl die schwachen Charges abfangen und dann zurückfallen als auch die Opfer für Killerunits sind.
      Wird mit ein Grund sein, wieso auf -1 to hit gecapped wird. Sonst chargen die Killer den Screen, löschen ihn aus und können im Gegenzug nicht zerschossen werden.


      Die neue Regel für Charaktere zeigt auch wieder, dass Positionierung wichtiger wird. Ich denke, es wird dynamischer werden und auch Gunlines werden sich zumindest verschieben müssen
      GIT will es!
      Tripointing kann für 2CP bei einer Unit verhindert werden.

      Wieder ein subtiler Schritt, um Melee und Beschuss zu balancen.

      Neben der neuen Reihenfolge der Nahkämpfe (Verteidiger schlägt bei bestehenden Nahkämpfen als erster zu und wählt aus)
      GIT will es!
      T´auspieler müssen doch nicht ihre Armeen einmotten - ihr Overwatch bleibt, wie er ist.

      Mittlerweile gab auch schon Infos hinsichtlich Reserven ( finde ich sehr gut ), Gelände ( auch okay ) und Moral ( interessant, wertet die Mroalphase wieder ein wenig auf ) - T´auspieler dürfen sich auch hier wieder freuen - bei einer 1 UND einer 6 bestehen sie nun Moraltests

      New

      Na prack! Die Kohäsionsregeln werden einiges Umdenken erfordern. Bye, bye Kongalines? Prinzipiell nicht schlecht, aber zumindest zu Beginn sicher bremsend.

      Was mir schon jetzt nicht wirklich gefällt, das ist das neue Siegpunktesystem. Irgendwie sieht es mir immer mehr aus, als ist es besser über das Feld zu huschen und Punkte zu sammeln, als auch mal zu kämpfen *Ironie*
      Ich mochte schon bei ITC die Grenadier/Engineers nicht besonders, jetzt heißt es "Raise the Banner".. naja...

      New

      Ich hab mittlerweile Gefallen an sehr takzischen Matches gefunden, in denen es nicht nur darum geht, immer maximalen Schaden zu machen sondern auch mal absichtlich zurückgefallen wird, um Charges zu verhindern oder LOS zu vermeiden.
      GIT will es!

      New

      Franz reloaded wrote:

      Na prack! Die Kohäsionsregeln werden einiges Umdenken erfordern. Bye, bye Kongalines? Prinzipiell nicht schlecht, aber zumindest zu Beginn sicher bremsend.


      Ich bin heute Früh auch im Bett gelegen und habe mir das durchgedacht, warum auch immer. Aber bei mehr als 6 immer 2 Minis in 2" zu haben inkludiert ja eine Konga, weil in einer Linie man immer links und rechts eine Mini hat. Ausnahme ist die letzte Minis, die muss quasi im Dreieck geparkt werden, oder habe ich da was missverstanden? Wenn die Kongas aufhören würden, hätte ich nichts dagegen, weil ich es immer schon lächerlich gefunden habe, aber leider auch effektiv. Habe sogar auf eine Regelung wie bei Saga gehofft, mit alle Minis müssen in X Zoll um die erste bewegte am Ende sein ;)

      New

      Von den Formationsregeln her sind Kongas kein Problem

      Da aber Modelle außerhalb der Formation als Verlust entfernt werden reicht 1 Verlust um die Einheit auf 5 Modelle zu reduzieren (dann greifen andere Formationsregeln)

      5 Modell Konga geht, 6 Modelle in einer Reihe nicht mehr
      und bei Kongas aus größeren Einheiten muss man die Dreiecke durchziehen oder geht das Risiko ein das viele sterben

      wichtig dabei auch, Verluste durch Moral werden ha einzeln bestimmt und das bevor Formation kontrolliert wird (kann also auch noch zusätzliche Verluste verursachen wenn die falschen Modelle eine 1 würfeln)

      New

      Du kannst schon Kongalines machen.
      Wie schon beschrieben einfach an den Enden ein Dreieck stellen. Gefährlich wirds, wenns eine große Unit ist und du Verluste erleidest. Sagen wir 20 Grots verlieren 5 Modelle.
      Da nimmst an den Enden Modelle weg und kannst die Formationsregel nicht mehr einhalten.

      In diesem Fall würdest du 10 weitere Grots verlieren bis sie nur mehr 5 Mann sind und nicht mehr in 2" um 2 Modelle sein müssen.

      Nischen-Fähigkeiten wie Death is not enough der Death Jester sind dann potenziell sehr mächtig, wenn du aussuchen kannst, welches Modell beim Gegner flieht. Nimmst eines aus der Mitte und zerstörst die Formation und der Gegner weint weil er die halbe Unitvwegräumen darf.

      Ist aber sehr situativ
      GIT will es!