Constables Hobbyblog and talk

      Vorbereitungen für The Silver Bayonet!

      Ich liebe den Aspekt von Gelände bei unserem Hobby und daher ist es für mich immer schon eine Freude einen schönen Tisch zu gestalten. Neoprengelände in 2D ist für manche Systeme sicher eine gute Sache (Warmaster) und bei Turnieren leichter zu handhaben, meines ist es halt nicht. Dafür freut mich der optische Aspekt unseres Hobbies viel zu sehr.

      TSB wird eher auf kleinen Tischen gespielt, 2,5x2,5 oder 3x3. In meinem Fall ist es eine 4x4 Matte, auch weil wir wieder zu dritt spielen werden. Es ist auch unser erstes Kampagnenspiel und das muss schon gleich einmal was bieten.

      Julia mit Franzosen
      Harry mit Österreichern
      Ich mit Spaniern

      Daher starten wir in einem noch unbenannten Kloster in der Nähe von Burgos, das von Banditen und einem durchgeknalltem Mönch besetzt wird. Die stehen unseren Nachforschungen definitiv im Weg und das wird auch Mission 1 werden (grob gesagt), Banditen aus dem Weg räumen und einmal die Außenbereiche des Klosters untersuchen. Dazu wurden 6 Cluemarker am Tisch verteilt (am Bild dann gut zu sehen, dass sind die Marker die optisch hin und wieder was bieten...Eierspeise etwa und man auch von SAGA her kennt). Gebäude sind ausschließlich von Grand Manner aus ihrer Peninsular Range, Hecken und Wege aus den alten FOW Beständen.

      Also dann einmal einen Ausblick auf das Geschehen und ich hoffe es gefällt euch.

      Danke sehr! Man sieht die Kirche nicht am Bild, reiche ich noch nach. Auch die neue kleine Mühle ist abgeschnitten. Was ich noch unbemalt habe ist ein Bauernhof aus der Serie, dann hätte ich da alles bemalt was ich daheim hatte. Man könnte da natürlich noch einmal einkaufen wenn der Onlineshop wieder einmal öffnet und dies und das kaufen, Mauern etwa würden das alles abrunden, Gebäude gibt es auch noch einige usw. Geht halt schon ins Geld und lagern muss man es auch wo. Aber optisch finde ich es sehr gut.

      Größentechnisch ist es eher klein für das heutige 28mm oder gar 32mm heroic usw. Interessanterweise hatte ich diese Gebäude recht oft am Tisch während unserer Malifaux Zeit, passte gut zu Perdita und ihrem Clan. Man kann ja beinahe alle Dächer abnehmen, hat aber zum Teil zu tun zwei 28mm Minis nebeneinander wo reinzustellen. Macht aber im Grunde nichts, die Dächer gehen runter, also ist die Möglichkeit da es auch innen zu bespielen.

      Bin selbst schon recht neugierig auf morgen.
      Es war einmal......

      Somewhere near Burgos - ein The Silver Bayonet Schlachtbericht

      Während anderswo Schlachten tobten zwischen großen Armeen und Napoleon
      versuchte die europäischen Monarchien ins Chaos zu stürzen und sich
      immer mehr Teile Europas einzuverleiben, tobte ein weiterer Kampf.
      Angelockt von den Grauen der Schlachtfelder dieser Zeit, nährten sich
      übernatürliche Wesen vom Schmerz und den unzähligen Leichen und
      verlorenen Seelen. Kreaturen aus Märchen wurden lebendig, Trolle
      erwachten unter Brücken und Vampire traten aus dem Schatten ihrer
      Verstecke.
      Doch es gab genügend Menschen, die über das Wissen
      verfügten um diese Kreaturen zu bekämpfen und so bildeten alle
      beteiligten Nationen Spezialeinheiten um das Übernatürliche zu
      bekämpfen; The Silver Bayonet Units. Angeführt von Veteranen zahlreicher
      Kämpfe stellten sich diese mutigen Frauen und Männer den Gefahren. Oft
      zogen diese Einheiten alleine durch die Gegenden, auf der Suche nach
      alten Artefakten, Schriftrollen und Wissen. Allzuoft mussten sie das
      Böse mit Stahl und Schwarzpulver bekämpfen und wenn das nichts nützte
      mit Silber und einem starken Glauben. Andere Einheiten fremder Nationen
      wurden dabei ebenso bekämpft, wie übernatürliche Wesen. Aber nicht
      immer, an manchen schwarzen Tagen mussten die Feindseligkeiten zwischen
      den Nationen begraben werden um einem größeren Übel Herr zu werden.

      Spanien war einer der Hauptschauplätze wenn es Kampfhandlungen ging und so ist
      es nicht weiter verwunderlich an einem sonst schönen Tag, drei
      Spezialeinheiten in der Nähe von Burgos zu finden. Alle drei näherten
      sich einem altem Kloster, von dem gesagt wurde dass es allerhand alte
      Schriften und verborgene Artefakte beherbergte. Die letzten
      Informationen besagten aber auch dass ein ein ehemaliger Priester, Padre
      Loco, eine Gruppe Banditen um sich geschart hatte um das Kloster für
      seine Zwecke zu nutzen. Von allerlei Beschwörungen war die Rede.

      Capitano Lorenzo de Castillo

      nahm den Weg durch die Felder. Als spanische Einheit hatte er den
      Heimvorteil und die ansässigen Bauern deckten seine Bewegungen. Er war
      schon gespannt wie sich seine zusammengewürfelte Truppe schlagen würde.
      Zumindest Maria Ximinez, eine Partisanin, hatte ihren Wert bereits unter
      Beweis gestellt und die Kontakte zur einheimischen Bevölkerung
      geknüpft.
      Aus der anderen Richtung näherte sich eine recht düstere
      Truppe von Österreichern, wo die Spanier zusammengewürfelt waren, sah
      man hier mehr militärischen Hintergrund. Alles was die Monarchie zu
      bieten hatte war vertreten, sogar einen schneidigen Husaren hatten sie
      hoch zu Pferd dabei. Hauptmann Emmerich war guter Dinge und zwirbelte seinen Schnauzbart schneidig.
      Nach mühsamen Weg über die Berge war das französische Kontingent in bester Stellung und lauerte bereits hinter der Kirche.
      Guillaume-Bernard Tolly hatte keinen Zweifel daran dass er die beste aller Einheiten hatte.
      Helden aus diversen Einheiten des einzig wahren Kaisers wurden von einer
      schneidigen Vivandiere unterstützt und aus den karibischen Inseln hatte
      man eine Okkultistin dabei...was sollte schief gehen? Alle durch die
      Bank fesche und schneidige Menschen besonders der heavy Cavalry men..äh
      Henry Caville. :D

      Befehle wurden gebrüllt und erste Musketen
      wurden abgefeuert, Maria Ximinez kannte nicht nur die Gegend sondern
      wusste auch ihre Muskete vortrefflich zu bedienen und first blood
      gebührte den Spaniern.
      Derweilen gingen die Franzosen links und
      rechts der Kirche vor, aus allen Rohren feuernd und Flüche werfend. Die
      Österreicher bildeten diszipliniert eine kleine aber effektive
      Feuerlinie und auch wenn sie individuell an diesem Tage nicht das beste
      Zielwasser getrunken hatten, so machte die Massierung ihrer Feuerkraft
      bald einen Unterschied und mehr Banditen mussten dem Ansturm Tribut
      zollen. Offensichtlich waren die Banditen zu überrascht um sofort das
      Feuer zu erwidern aber das sollte bald folgen.
      unsere tapfere
      französische Vivandiere hetzte auf den ersten ClueMarker zu und konnte
      ihr Glück nicht fassen. Erster Versuch und sofort das wichtige Artefakt
      gefunden. Tres Bien!! Guillaume schrie ihr zu dass sie ins Lager
      flüchten solle, er und der Rest der Truppe würde ihren Rückzug decken.

      Padre Loco führte indessen seine Beschwörungen unbeirrt fort, während rund um
      ihn die Banditen langsam aber sicher weniger und weniger wurden. Unser
      hervorragender österreichischer Reiter stürtzte sich pferdüber ins
      Getümmel und hackte auf alles ein was ihm vor den Säbel kam. Selbst ein
      geschleudeter Fluch der französischen Okkultistin konnte ihn nicht
      aufhalten. Derweilen versuchten die Franzosen den spanischen
      Schwertkämpfer zu erledigen, was musste der aber auch wie eine
      Zielscheibe mitten am Weg stehen bleiben? Naja Fechtschulen und
      Scharmützel unter Feindfeuer scheinen dann doch zwei paar Schuhe zu
      sein. Zu seinem Glück fand sein Capitano ein revitalisierenden Elixier
      und Padre Tomaso aus der spanischen Einheit konnte ein kleines Wunder
      wirklen und der schneidige Schwertkämpfer konnte seinen Weg fortsetzen,
      leider war er zu geschwächt um die Banditen vor ihm zu erledigen...sehr
      enttäuschend.

      Die Franzosen hatten was sie wollten, die
      Österreicher noch nicht! Angetrieben von Hauptmann Emmerich rückten sie
      diszipliniert in zwei Wellen vor, auch die Pistolen krachten und Mann um
      Mann kreuzte die Klingen mit padre Loco, der schien aber von einer
      unnatürlichen Macht geschützt und viele Hiebe fanden ihr Ziel
      nicht...dann aber war es soweit und Padre Loco sank zu Boden. Die
      verbliebenen Banditen rannten um ihr Leben.

      Wie durch ein Wunder war kein Mitglied der drei Units ausgeschalten worden und die Anführer
      trafen sich im Klostergarten auf ein Glas Rioja. Nachdem nur wenig Blut
      geflossen war und die Klosteranlage groß erschien, beschloss man eine
      Feuerpause zu vereinbaren. Jede Einheit bezog in ein einem anderen
      Gebäude ihr Quartier um sich von den Anstrengungen zu erholen, gefundene
      Artefakte zu besichtigen und sich gegenseitig mit den Heldentaten des
      Tages zu brüsten.

      To be continued!!

      Leider habe ich vergessen während der Schlacht weitere Fotos zu machen, deshalb hier noch eines mit der Gesamtansicht des Tisches, diesmal auch die Kirche und die Mühle zu sehen. Außerdem links oben im Bild meine spanische Einheit und Padre Loco und die Banditen sind auch verteilt. Bei der Mühle sind Bauern, die hatten noch keinen Auftrag. :)


      Post was edited 2 times, last by “constable” ().

      Constables Hobbyblog and talk

      Servus, ich weiß ned ob ich hier richtig bin, aber ich bin neu in Warhammer40k und Blick teilweise bei den Regeln noch ned ganz durch, deswegen wollt ich fragen ob jemand Zeit hätte mir a mal im Laden in einer Proberunde das Spiel beizubringen?


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Ich denke das mit 40K wurde schon geregelt. ;)

      Bei mir tut sich jetzt nicht sooo viel. Ich bastle (vor allem) und male (mittlerweile) halt so vor mich hin. Wenn es so weitergeht könnte das der produktivste Sommer jemals werden, zumindest in der Hinsicht. Bald gibt es ein SWL Spiel und das nächste Szenario für TSB mit Julia und Harry muss ich noch verschriftlichen.
      Aloah!

      Mein Tempo ist noch immer hoch, nicht mehr ganz so "wahnsinnig" hoch wie noch vorige Woche. Diese Woche ging vor allem Star Wars Legion über den Maltisch und auch ein Spiel wurde absolviert. Sprich Spiel der Woche wurde mit Flo absolviert und auch hier war das System SWL.

      Ich seit längerem wieder einmal mit der Republik unterwegs, im Herzen bin ich alter Rebellenspieler. Ich denke jeder von uns hat so seinen Spielstil und mir kommen immer viele Truppen sehr entgegen, ich bin nicht sooo gerne mit Lichtschwertschwingern unterwegs, das sind mir oft zu viele Eier in einem Korb. Vor allem kosten die halt alle gleich einmal 1/4 der Punktekosten.

      Anyway, gestern also Meister Yoda ausgepackt, mit Upgrade auch auf 230 Punkte oben. Weil der halt recht cool ist aber nur 5 Lbenspunkte hat, auch noch den Chewie eingepackt, der kann zumindest im Falle des Falles als "Beschützer" 2 Wunden schlucken. Dann noch andere neue Sachen rein, die ich die letzten Wochen bemalt habe. Mein Hassobjekt nach dem Malen, den Wookie Schwirrflügler (Raddaugh Gnasp) mit der Wumme rein die nur nach hinten schießt und die Infantriewaffenplatform mit Raketenwerfer. Dazu noch 4 Cloneinheiten der Phase I damit ich auf 8 Aktivierungen komme.

      Meister Flo hat obveersly den Herrn Veers mitgehabt und einen AT-ST und einen Tank und E-Blaster und Sturmtruppler mit named Charakters drinnen und Todestruppen und ich glaube das war es...auch 8 oder 9 Aktivierungen. Wir nehmen Flos Kartendeck weil er der blaue SPieler ist und haben ein Bombenwägelchen quer über den Tisch zu schieben, was bei der halbwegs wet entfernten Aufstellung eine harte Aufgabe ist. Zumindest ist laut Bedingungen das Wetter schön. :)

      Ich habe diesmal zu tun alle Karten ständig zu lesen, vor allem halt Yoda ist nicht ohne mit all seinen Regeln. Anfangs lasse ich alles halbwegs gut zusammen, nur die Platform und ein Trupp Clone sichern das Gebiet ab wo Flo hin muss. Mein Flieger macht so lustige Dinge und Schwenker damit er seine Heckkanone zum EInsatz bringen kann und Yoda hält den Laden zusammen, verteilt Token wie kleine Zuckerl und Flo tut sich schwer Ziele zu finden und diese dann anzugehen. Das liegt nicht an Flo, eher an Yoda und meinen Saves die ersten 3 Runden. Der Schwirrflügler hat einen 5+ Save und ich save anfangs so gut wie alles weg...die Clone saven generell besser aber auch hier nur mal da einer und mal dort einer.
      Ich kann seinen Tank in die Luft jagen, er schafft dann doch beide großen Sachen von mir (Schweber und Platform)...ich kann so gut wie alles von ihm erledigen, nur Veers und den AT-ST bekomme ich nicht. FInally können wir alle unser Wägelchen zum Zieg bringen...technisch ein Unentschieden was die Mission angeht...bei den Siegespunkten bin ich dann vorne.

      War ein angenehmes, lehrreiches Spiel mit einem guten ENde für Yoda...mehr beschäftigen mi tihm ich mich muss. Flo hat es auch gut angedacht, hin und wieder wollte und sollte es nicht sein bei ihm, aber grundsätzlich hat seine Liste gut funktioniert. Freue mich auch mehr!
      cheers
      Aloah zum Wochenanfang!

      Was gibt es Neues?

      Ich habe im Keller alte Warhammer Minis gesucht und gefunden. Heute wohl ein Saga AoM Spiel und Manuel wird seine Dämonen mitbringen. Da bin ich schon extrem gespannt! ich werde berichten.

      Dann irgendwie im Sog der netten Star Wars Legions Spiele weiter an SWL Minis gemalt...irgendwie male ich und male ich und kein Ende wie es scheint. Da hat einer sein Lager wieder angefüllt. :D Generell gehen die aber eh ganz gut von der Hand und das System passt mir gut.

      Bemaltechnisch einen Haufen SWL bemalt, 3 Stands für die Warmaster Zwerge (Ranger), das letzte Gebäude für Peninsular Tisch (kommt auch diese Woche zum Einsatz beim The Silver bayonet Spiel).

      22.08.2022

      Fallout; 6+4
      7TV Fantasy; 1+8+5+4+5
      TSB; 4+5+4+3+4+4+4+8+6+7+3
      Saga AoM; 1+4+15+10
      Saga AoH; 8+8
      SWL; 7+5+9+10+7+16+1+12+5+15+11+26
      Warmaster; 1+12+3+7+6+3

      Carnevale; 5+7

      Sonstiges; 3

      Fahrzeuge; 3+1+3

      Gebäude; 3+6+4+2+1+3+1

      Summe; 302 Minis und 20 Gebäude und 7 Fahrzeuge (die 300er Marke geknackt!...bin selbst etwas überrascht!!)
      Saga Age of Magic

      Manuel und ich gaben uns ein Stelldichein mit alten Warhammer Figuren um Saga AoM zu spielen. Manuel hat seine alten Dämonen revitalisiert, die vor langer langer Zeit im 40K Universum für Furore sorgten, allerdings mit wenig Erfolg (war nicht so Zeit für Dämonen) und ich habe meine alten WHFB Waldelben auf den Tisch gestellt. Wie immer bei AoM 8P, gespielt haben wir "Erobern und Halten" gespielt.

      Ich habe nach den Herren der Wildnis gespielt, diesmal beschusslastiger und mit einem General auf fettem Hirsch. Manuel hat einen legendären Chef genommen (Erzdämon) und recht elitelastig....habe brutal viel gesehen, wie zB fliegende Hearthguard!! Super Sache!
      Ich habe diesmal zögerlicher gespielt, weil letztes Mal hatte ich zu viel Hurrah! (okay auch die Horde gespielt) und null Ahnung was die Dämonen so machen und auch nicht so viel was meine so machen. Gleich einmal "Hunter" (Khornedämonenkrieger) in meine zwei Kreaturen zu Fuß bekommen...die hauen 20 Attacken raus (wie passend!!!) und meine Kreaturen sind hinüber. Da war ich dann zu zögerlich und habe versucht die Flanke mit den Huntern und 20 weiteren Kriegern zu Fuß nur mit Beschuss zu bekommen...das sollte sich beinahe rächen.
      Derweilen halte ich die andere Flanke mit Magie und Bedrohung durch Schützen im Zaum. Meine 4 Veteranen Bogner treffen anfangs nichts...also echt nichts. Mein Titan hält im Zentrum ganz gut stand...ich werfe meinen General in Kreaturen (4Füßler) und bekomme dann den Erzdämon ab...er hält ganz gut aber so gut auch nicht. :) Aber ich habe alles gut gebunden.
      Letztendlich kann ein (1!) oder eine Dämonette mit einem Missionsziel abhauen, ich kann alles andere bis auf den Dämon erledigen und sichere mir zwei Ziele aber komme nirgends mehr hin. Manuel hat 6P und ich auch 6P, bei mir hat mehr überlebt...echt cooles Spiel, sehr dynamisch. Beschuss war gut aber nur damit geht es kaum. Magie diesmal wirklich effektiv!! Freue mich auf ein Neues!

      Hier noch ein Foto meiner werten Gegner..also Teil davon..so fein...so old school!

      Somewhere near Burgos.....die The Silver Bayonet Reise geht weiter!

      Kapitel 2 - die Flucht der Dorfbewohner

      Unsere drei TSB units hatten es sich gerade halbwegs gemütlich gemacht im Kloster als erste Alarmrufe in verschiedenen Sprachen ertönten. Erste Schüsse wurden abgefeuert und unsere Helden machten sich bereit das Kloster eventuell doch nicht in aller Ruhe zu durchsuchen.

      Dorbewohner strömten in Scharen dem Kloster entgegen, verfolgt von einer Meute schwarzer Wölfe! Befehle wurden gebrüllt und Musketen wurden geladen. Während die Franzosen in der Kirche noch etwas abseits des Geschehens waren, eröffneten die Österreicher und Spanier das Feuer. Wie mittlerweile so oft, hatte Maria den ersten kill. Überhaupt scheint der Umgang mit Muskete und Pistole kein Problem für unsere units zu sein, Wolf um Wolf fiel dem massierten Feuer zu opfer, angestachelt von der Hilfe drehten sich etliche Dorfbwohner um und stachen auf die Wölfe ein, Heugabeln versahen ihren Dienst einmal anders, Tonkrüge zerschellten auf Wolfsköpfen und Stockdegen wurden gezogen. Es war ein Wirrwirr wan Menschen und Wölfen...bald sah es danach aus dass die Menschen hier die Oberhand behalten sollten. Einzig ein Händler konnte sich nicht schnell genug von seinem Bauchladen trennen und wurde ein Opfer der Klauen.

      Nachdem klar was, dass der große Ansturm abgefangen war, begannen die TSB units den Klosterhof genauer zu durchforsten.Unserer wackerer österreichischer Husar ritt derweilen die restlichen Wölfe nieder...die französische Okultistin verfluchte Wölfe zur Übung...tres bien!!

      Wie aus dem Nichts erschien ein Hobgoblin beim Brunnen, wurde aber vom französischen Schwertkämpfer veletzt und ein französisches Beil eines Sappers hieb ihn ins Jenseits. Auch einem auftauchenden Werwolf sollte es nicht besser ergehen. Die Silberkugeln aus den Pistolen Lorenzo de Castillos forderten ersten Tribut..die Wunden wollten nicht recht heilen. Capitaine Tolly stürzte sich voll Heldenmut auch auf den Werwolf....bald lag derselbe in seinem unheiligen Blute da. Hauptmann Emmerich organiserte inzwischen den Rückzug der Dorfbewohner und sorgte sich um die Schicklichkeit der jungen Damen..zu viel Testosteron lag in der Luft für sein Empfinden...nervös zwirbelte er seinen Schnauzer.

      So schnell der Wahnsinn begonnen hatte, so schnell war er auch wieder vorbei...erneut hatten die TSB Units ihren Mut bewiesen, ihre Kampfkraft und diesmal auch ihre Ritterlichkeit. Nur dem schnellen EIngreifen und der Zusammenarbeit war es zu verdanken dass es bei einem einziegen Begränis für einen Dorfbewohner blieb.

      EDIT des Kampagnenleiters:
      Das Szenario für 3 Spieler und der kooperative Stil hat recht gut funktioniert. Wir haben wieder am Spanientisch gezockt...Bilder waren bereits zu sehen hier im Thread, ich habe eh alles so gut es ging genau so gestellt wie beim letzten Spiel. Womit man nie ganz rechnen kann ist halt die Würflerei....bei 2W10 ist zumindest der mathematische Schnitt bei 10....unserer war gestern gefühlt eher bei 14-18....es wurden keine Wunden gezogen bei den Wölfen....sie wurden einfach weggeräumt...ein Schuss ode rein Angriff=ein toter Wolf....selbst die nicht unharten Hobgoblin und Werwolf waren schnell erledigt. Einzig zwei Wölfe, die zuletzt zufällig kamen hielten etwas länger stand. Mein Schwertkämpfer wäre unser einziger Verlust gewesen aber ich nehme eine Fate Die und würfle eine 10 = das Maximum und das verhindert jeglichen Schaden. Krass war das gestern...krass....wir hätten von wildgewordenen Bergziegen bis zu Zombieriesen alles erledigt....die armen Wölfe...

      Der Stimmung tut oder tat das keinen Abbruch, es wurde dann halt noch ein Radler/Cider/Bier genommen und übers Hobby und den Fortgang der Kampagne geredet. Ich muss noch ein paar Sachen bemalen und wir werden in naher Zukunft zu "normalen" 1:1 Spielen gehen aber sagt keiner dass wir nicht auch mal wieder 3er Spiele machen werden. macht uns Spaß! Ortstechnisch bleiben wir noch in Spanien....aber ich habe Pläne...:D.......
      Aloah liebe Mitleser!

      Diese Woche war Star Wars legion Schwerpunkt. habe 2 Spiele absolviert, einmal gegen Tonis Seperatisten und einmal gegen Flos Imperiale. Beide Male habe ich das neu bemalte Schattenkollektiv ausgepackt, einmal mit Herrn Maul und einmal mit Gar Saxon.

      Ja was soll ich sagen? Geht leicht von der Hand das kollektiv, spielerisch irgendwie... sie haben momentan wohl mit die besten core Einheit(en) mit den Pykes und der Schwarzen SOnne. Die Mandos sind schnelle Eingreiftruppen, die Swoop Riders solide, günstig und super schnell, die Charakterauswahl super gut und sie verteilen Token wie Zuckerl und wer SWL spielt weiß was das heisst. Außerdem haben sie noch den partybus...was will man mehr? Offen und ehrlich....man braucht wohl nicht viel mehr. Hatte wezi gute Spiele und sehr viel gelernt und das Schattenkollektiv hat sich mehr als gut geschlagen. New Kids on the Block Syndrom? Mag sein aber ich denke ist oft so anfangs. Kann mich noch an die Republik erinnern...hypa-hypa-----dann wurde erratiert und heute wurd sie kompetativ kaum mehr gespielt (schade). Anyway, eine coole Sache und mehr Fraktionen ja kein Fehler, hält SWL am Laufen und macht es interessant.

      Dann habe ich mich durchgerungen mich zu einem lokalen Turnier anzumelden, ja es ist wieder SWL und es ist in Klagenfurt. Zeitlich passt es ganz gut und ich hoffe auf entspannte Spiel trotz eines Turniers, nachdem ich die Hälfte der Teilnehmer kenne und meine Kumpels auch dort sind....mal schauen. Bin nicht ganz sicher ob ich noch das zeugs habe für 3 Spiele a 180 Minuten volle Konzentration aber wird schon gehen.

      Bemaltechnisch bin ich nach den Wochen des absoluten Wahnsinns jetzt wohl in Zwischenloch gefallen. :D Ich scheine leicht bemalausgebrannt zu sein...aber wird schon wieder. Momentan schert es mich nicht großartig.

      So bis bald!
      Aloah liebe Luete!

      So, der Sommer geht so langsam in die Schlussphase und damit ist es auch einmal Zeit ein wenig Revue passieren zu lassen was so geht und was nicht. Es geht eh viel. :D

      ad Einkaufen; tjo....hoch sollen sie leben die Geschäfte. An mir liegen keine Umsatzeinbußen weil ich habe im Sommer recht gut zugeschlagen. Zu gut aber wie heisst es so schön`Haben ist ja dennoch besser als brauchen.

      ad Zocken
      ; The Silver Bayonet und Star Wars Legion die absoluten Highlights des Sommers...haben Saga und Carnevale ein wenig abgelöst. Es kommt eh alles in Wellen aber momentan ist die Konzentration einmal auf TSB und vor allem SWL. Letzte Woche zwei SWL Spiele gehabt und diese Woche auch wieder zwei. Es juckt mich schon immer wieder andere Systeme anzugehen aber ich sehe durchaus den Gewinn der Konzentration auf 1-3 Sachen, da ist man dann viel mehr drinnen und kann auch viel mehr rausholen.

      ad Projekte und Malen. Mein Counter hat es gezeigt, ich habe seit Jahren nicht mehr so viel gemalt wie im heurigen Sommer. Phasenweise war das etwas pathologisch, die Flucht vor der Realität...aber gleichzeitig auch eine willkommene und therapeutische Beschäftigung. Es gab ein paar Überraschungen beim Pinseln und ein paar Sachen hätte ich gerne gemacht aber mehr ist so oder so nicht mehr gegangen. Die Halblinge für Saga leider nicht fertig bekommen, die Bersaglieri/Paracadutisti in 28mm leider nicht einmal angefangen. Dafür das Schattenkollektiv für SWL in 4 Wochen gepinselt und generell bei SWl brutal viel aus dem Lager weggemalt. Die Warmaster Zwerge, die ich schon irgendwie halb eingemottet hatte, haben plötzlich viel Zuneigung bekommen und sind auf bemalten 2k oben und und und..... Und seit 4 Tagen ist mein Sohn (und damit ein klein wenig ich) stolzer Besitzer einer Airbrush und hat schon erste Übungsschritte gemacht. Man darf gespannt sein.

      In diesem Sinne freue ich mich auf Herbst/Winter und schauen wir was alles kommt.
      Aloah und liebe Grüße an alle Mitleser!

      Ja was soll man sagen? Ds reale (Arbeits-)Leben hat mich wieder mit voller Wucht gepackt, auch privat geht einiges und gesundheitlich war ich die letzten Wochen eher so lala unterwegs. Alles in allem ein Auf und Ab. Hobbytechnisch war schon was los aber das auch hier aufzuschreiben, dazu hat mir dann oft der letzte Rest Energie gefehlt um ehrlich zu sein. Also hier einmal der Versuch die letzten Wochen Revue passieren zu lassen.

      Ein Highlight war sicher das gemeinsame Essengehen anlässlich des 18. Geburtstages meines Sohnes. Der junge Mann ist ja mit dem Hobby aufgewachsen, hat viele Hobby"onkels" in der Hobbyrunde gefunden, mittlerweile ist auch eine junge "Tante" dabei. :) Nicht nur hat das auch ihn ein wenig oder phasenweise sehr viel ins Hobby eingeführt, es hat wohl auch seine Schulwahl beeinflusst. Umgeben von tollen und liebenswerten Nerds und anderen Menschen, die fast alle irgendwas mit IT zu tun haben oder hatten (manche habe ich ja leider schon lange nicht mehr gesehen....aber das Arbeitsmuster ist oft sehr ähnlich), hat er sich vor 3 Jahren für die HTL entschieden und sort für den IT-Zweig und bis dato passt das recht gut. Back zu business äh Essen....alle momentan halbwegs aktiven Leute meiner Kellerrunde waren anwesend und das hat mich echt gefreut. Sollte man wohl öfter machen.

      Bemaltechnisch war phasenweise nichts los, im Grunde habe ich nur SWL angepinselt und da das Schattenkollektiv, das wäre nun auch fertig. laut meinen Aufzeuchnungen wurden 2+7+8+8+8 Minis angepinselt.---also 33 Minis....alle für SWL (ob alle für das Schattenkollektiv waren weiß ich gar nicht mehr aber der Großteil). Geländetechnisch habe ich mir zwei kleine Gebäude von Tabletop World vorgenommen Gruft und Kapelle, beide im bekannt tollen TTW Stil, gerade bei Steinbauten für mich immer noch das Non Plus Ultra!

      Gespielt habe ich auch, hätte ich mehr aber irgendwie waren auch so Krankheiten im Weg. Auch SWL als Turniervorbereitung. Gegen Fabian, den ich noch als ganz jungen Bursch aus Steckenpferd Zeiten kenne....bald wird er glaube ich 30!! (WTF?! Ich werde alt) gegen seine Imperialen, dann gegen Tonis Seperatisten und noch einmal gegen Flos Imperium....alles tolle Spiele weil tolles System! Turnier musste ich mich leider abmelden da ich eine arbeitsreiche Woche vor mir habe und gesundheitlich den ganzen Tag stehen/sitzen und denken am Sonntag gerade leider, leider kontraproduktiv ist. Unterm Strich ist es halt dennoch ein Hobby und wenn es nicht geht, dann geht es halt nicht.

      Wenn alles gut läuft werde ich aber noch einmal Flo fordern, dann ist er so gut vorbereitet wie geht fürs Turnier....und ich habe dann eventuell einmal eine SWL Pause....aber wer weiß...Saga, TSB, Warmaster...alles zieht schon an mir UND seid dem gemeinsamen Essen juckt es mich meine Westernstadt aufzubauen, warum auch immer??? Ich weiß es nicht aber ich weiß dass es mal sein muss. :)

      So und hier der neue Counter.
      05.10.2022

      Fallout; 6+4

      7TV Fantasy; 1+8+5+4+5

      TSB; 4+5+4+3+4+4+4+8+6+7+3

      Saga AoM; 1+4+15+10

      Saga AoH; 8+8

      SWL; 7+5+9+10+7+16+1+12+5+15+11+26+33

      Warmaster; 1+12+3+7+6+3

      Carnevale; 5+7

      Sonstiges; 3

      Fahrzeuge; 3+1+3

      Gebäude; 3+6+4+2+1+3+1+2

      Summe; 335 Minis und 22Gebäude und 7 Fahrzeuge (die 300er Marke geknackt!...bin selbst etwas überrascht!!)
      So, long time no see oder so!

      Die letzten Wochen waren etwas stressig und hektisch und irgendwie komme ich dann an den Punkt, an dem ich manches nicht mehr machen will und leider ist halt der Blog Thread hier so eine Sache. Aber geht wieder und damit einmal was schreiben was so passiert ist seit dem 5. Oktober. Falls ich mich noch an alles erinnern kann.

      Also das angeündigte SWL Probespiel mit Flo ist passiert, das war sehr cool und generell ist halt SWL wirklich gut. Mit Toni wurde es dann leider aus gleich verschiedenen Gründen nichts mit Vorbereitungsspiel aber er hat beim Turnier in Klagenfurt recht gut abgeschnitten, hat dann auch gepasst. Turnier bin ich nicht gegangen, irgendwie zu viel um die Ohren und zu wenig Power im Körper, schon schade aber war besser so. Ich merke dass ich nicht mehr so hart bin wie früher.

      Ich hätte als einziger das Schattenkollektiv zum Turnier gebracht, was natürlich zwecks der Abwechslung fein gewesen wäre. Als positiver Aspekt sei erwähnt, dass ich alles was ich daheim hatte fürs Schattenkollektiv angepinselt habe...fertisch....bis halt neue Minis auftauchen. Und hier auch ein Foto von der ganzen Truppe, die Partybusse (aka Transporter) gab es natürlich schon, die sind ja auch bei den Rebellion einsetzbar.




      Da ist man dann schon immer stolz wenn man so etwas geschafft hat.

      Dann ist es diese Woche mit SWL weiter gegangen, Flo und ich haben noch einmal gezockt. Flo hat das erste Mal seine Rebellen ins Feld geführt und ich nach langem wieder einmal das Imperium. War ein sehr spannendes, taktisches Spiel, das hart umkämpft war! Super Sache und hat mich echt gefreut mal selbst das Imperium ins Feld zu führen.

      Ansonsten bin ich am Pinseln und am Nachdenken. Viele Ideen, die man so in den Gesprächen mit den Jungs bekommt, mit Walter, meine FB Gespräche mit lieben Leuten, möchte ich alles nicht missen.
      Mit Walter geredet und irgendwie ist es ja fast eine Schande dass ich meine Italiener (WWII in 28mm) nicht angefangen habe. Die liegen bald ein Jahr rum, also der erste Trupp ist grundiert, alles andere OVP in einer Schachtel. Ich meine ist ja nicht das einzige Projekt aber es wird kälter, also her mit Wüstenarmeen! Werde noch die imperialen Todestruppen fertig machen und mich dann zu den Paracadutisti setzen.

      Die nächsten 2 Wochen sollen dann im Zeichen von The Silver Bayonet stehen, da kommen Julia und dann einmal Harry auf ein Spiel und ich habe 10 Goblins fertig gepinselt! Geht was.....alles Gute an alle und weiter zocken! :)
      cheers




      Post was edited 1 time, last by “constable” ().

      Aloah! Danke für den stetigen Blogbeitrag! Ich kann das richtig fühlen, was du schreibst (aber weißt du ja, wir schreiben ja eh an anderer Stelle viel).
      Wollte aber auf dieses echt geniale Foto kommentieren! Wenn das Star Wars richtig platziert würde, würde ich das an AMG verkaufen !! Absolut genial für eine Wargames Illustrated!!
      meine Systeme bei den diceillas.at (Club im Waldviertel)
      Mostly historisches dann noch aktuell Malifaux und Infinity. Joint doch bei unserem Discord: discord.gg/yxHTDpJcXv