"Skarsnik Reloaded" oder besser gesagt- Hilfe ich kenne mich nicht mehr aus

      "Skarsnik Reloaded" oder besser gesagt- Hilfe ich kenne mich nicht mehr aus

      Hallo liebes Forum,

      war vor ca. 15 Jahren begeisterter WHF, 40K und HDR Spieler in Kärnten (Hallo @constable, vlt erinnerst du dich noch an einen ~16 Jährigen Skarsnik ^^ ). Wie vermutlich auch bei einigen anderen Spielern hat die Pandemie langsam aber stetig wieder eine kleine Tabletopflamme in meinem Herzen erweckt, nach so vielen Jahren weg vom Hobby merke ich aber, dass ich mich überhaupt nicht mehr auskenne und nicht wirklich weiß wo ich anfangen soll- neue Spielsysteme, neue Regeln, neue Armeen, komisches Listbuilding (AoS) etc.
      Durch Beruf und Familie (7 Monate alter Sohn) ist meine Hobbyzeit sehr beschränkt, habe also vermutlich nicht die Zeit und Energie riesige Armeen zu bemalen und komplexe Spielsysteme zu beginnen, wo jede Partie 3-4 Stunden dauert (leider). Sprich ich bin auf der Suche nach einem Spielsystem das im Raum Wien gerne gespielt wird, eher casual/gemütlich als kompetitiv, und vlt. nicht allzu lange dauert. Wo spielen die Leute am ehesten (kenn nur das Siren Games), bzw. welche Kommunikationsplattformen werden benutzt (Reddit? FB? Whatsapp?)

      folgende Systeme würden mich interessieren:

      Killteam: Da gerade das neue Killteam released wurde war ich erstmal begeistert- nur eine handvoll Figuren für die man sich Zeit beim bemalen nehmen kann und eher kurze (?) Partien. War dann an einem WE zum "Killteam Release Event" im Siren Games- und stand alleine in einem leeren Spieleraum :search: Spielen das nicht viele Leute, oder hatte ich an dem Tag einfach Pech?

      The 9th Age: als alter WHF Spieler bin ich grundsätzlich begeistert, habe auch noch eine alte Ork und Imperiumsarmee verfügbar, habe aber die Befürchtung dass die Regeln sehr komplex sind und die Partien sehr lange dauern. Wie sieht es hier außerdem mit den Spielerzahlen aus?

      AoS: scheint mir eine kleinere und vereinfachte Version von WHF zu sein- könnte meine (noch unbemalte) Imperiumsarmee relativ unkompliziert auf Rundbases verfrachten- hier stellt sich für mich nur die Frage wie gut so eine alte Imperiumsarmee im AoS Setting noch spielbar ist (finde das Listbuilding ja etwas komisch- ich kann nur 10 oder 20 Freeguild Guards nehmen, aber nichts dazwischen?), oder ob ich mir was neues hole (Ossiarch Bonereapers find ich ja recht fesch). Ist AoS mit 1000 Punkten gut spielbar, oder spielen die Leute eher 2000+ Punkte?

      40k: Würde mich auch interessieren, ich schätze mal von Komplexität und Spieldauer irgendwo zwischen AoS und 9th Age? Hätte noch eine alte Necron Armee (allerdings scheinen ja 2/3 aller Necron Einheiten "neu" zu sein) oder ich werde einfach Primaris Fanboy und fang was neues an.


      Sorry für den langen Roman, bin für jeden Input dankbar! Möchte einfach nicht den Fehler machen und ein zu großes Projekt beginnen welches ich dann nicht fertig bekomme oder zu selten spiele, um Spaß daran zu haben (bzw. mir die Regeln zu merken :thinking: ).
      Bin grundsätzlich auch für andere Spielsysteme offen, falls es noch andere Vorschläge gibt?

      Lg
      Stefan

      Post was edited 1 time, last by “Chimanji” ().

      Blood Bowl? Klein, unkompliziert und flott?

      Für T9A haben wir einige regelmäßige Spieler und noch einige mehr, die man halt alle paar Monate zu Gesicht kriegt. Die Regeln sind sicherlich komplexer als bei 40k und AoS, ich bin mir angesichts der Sonderregeln, die bei GW einfach irgendwie alles hat, nicht sicher, ob sie tatsächlich komplizierter sind. Dafür sind sie wasserdicht und fehlerfrei und die Armeen haben eine gute Balance, die stets verbessert wird. Es ist halt ein Rank and File und kein nur-Skirmish-System, d. h. es hat sicherlich mehr taktische Tiefe, was aber auch nicht jeden anturnt. Spielzeit ist recht hoch, bei Profis sind 3h realistisch, für unregelmäßige Spieler eher 4-5. Je nach Edition, in der Du aufgehört hast, könnte es halt auch sein, dass Deine Einheiten zu klein sind, gerade in der 8. Edition WFB sind die Einheitengrößen ziemlich raufgegangen.
      Da wäre auch noch SAGA ob nun Ära der Magie (Fantasy Settings), Ära der Wikinger, Hannibal, Kreuzzüge usw. Da gibts einiges. Du kannst Armeen aus beliebigen Figuren erstellen, gibt klassische Einheitstypen. Ist easy too learn, aber hat taktisch wirklich eine beeindruckende Tiefe. Der Spieltisch ist nicht groß (normalerweise 120 x 90 cm) und Gelände brauchst auch nicht extrem viel. Miniaturen halten sich total in Grenzen, so dass es nicht nur ein kleiner Skirmish ist, aber auch kein Massensystem. Spielst so mit ca. 40-60 Figuren für eine ganze Armee.

      Kannst gerne auch die Bilder von meinen letzten Spielen hier im Blogbeitrag auf meiner Seite (klick mich) nachsehen.
      Das wird auch in Wien gespielt, bzw. bei uns in Sigmundsherberg (nähe Horn) und auch in Waidhofen und auch in Katzelsdorf südlich von Wien. Also mehr als genug in der Nähe.
      meine Systeme bei den diceillas.at (Club im Waldviertel)
      Saga: Anderswelten&Griechen SWL: Rebellen
      Battlegroup:
      US Army&Germans je 1200 Pkt. Infinity: Nomads
      Andere Systeme: Bloodbowl, Warcry, Conquest, Necromunda, Malifuax

      Post was edited 1 time, last by “Maniac-Eye” ().

      Blood Bowl kann ich empfehlen. Die community is recht aktiv (vor allem während einer Liga), man braucht wenig Modelle (so 16 Modelle pro Team und da kann man fast alle Kombinationen spielen), die Regeln sind recht schnell gelernt und das Spiel hat eine taktische Tiefe. Eine Partie dauert so je nach Erfahrung 2 - 2,5 Stunden. Falls du Interesse hast kann ich dir gern mehr Infos geben.
      Und wenn die Warhammer Fantasy/AoS anspricht dann kann ich nur Warcry empfehlen. Kleine Banden von Chaosanhängern kämpfen gegeneinander, man braucht nur um die 10 Figuren und das System ist schnell, einfach und lustig. Wir spielen es viel.
      Danke für eure Inputs- Blood Bowl, SAGA, Marvel, Star Wars, Warcry... ihr macht mir das ganze gerade nicht einfacher :D

      Werd mir mal einen Überblick über die Systeme verschaffen.

      Was ich so lese ist das WoW/Keepers ja der größte Tabletopverein/Spieleraum in Wien oder? An wen wende ich mich denn am ehesten falls ich da (nach dem Lockdown) mal vorbeischauen möchte? Der Club wäre nicht allzu weit von meiner Arbeit entfernt, von dem her würde das super passen.
      Hallo und Willkommen im Forum/Klub!

      Der Klub ist (außer im LD) meist von Di - So geöffnet. Es hat sich folgende Aufteilung herausgebildet:

      Di: Brettspieler
      Mi: Tabletop
      Do: Kartenspieler
      Fr: Rollenspieler
      Sa+So: freies Spiel, Events

      Natürlich kannst du auch abseits dieser Einteilung das von dir gewünschte System spielen - dazu aber dann bitte nachfragen (vor allem Di + Do) ob ein Tisch frei ist.

      Es gibt keine fixen Öffnungs- und Schließzeiten. Hier im Forum geben die Verantwortlichen (Schlüsselträger) bekannt wann sie aufsperren und wie lange offen bleibt.

      Spontane Spiele abseits der Wochentage bitte vorher ankündigen um abzuklären ob jemand aufsperren kann.