First Try - eine Figur mal selber modellieren...

      First Try - eine Figur mal selber modellieren...

      So nun nachdem ich mich all die Jahre schon zu den aberwitzigsten Dingen beim Modellbau hinreißen habe lassen, habe ich nun den Versuch gestartet das erste mal eine Figur im 35mm Maßstab selbst zu modellieren...

      Da habe ich mich als erstes mal ein bisserl schlau gemacht und mich umgesehen was man so braucht und wie man die ganze Sache angeht.

      Als erstes habe ich mir mal nen vernünftigen Korken geschnappt und mir ein paar große Büroklammern zur Brust genommen um daraus das Grundgerüst zu machen... Großer Fehler. Denn wie ich erst nach sicher 3 Versuchen endlich einsah, sind zwar die großen Büroklammer von der Drahtstärke und der Länge ideal, nur leider ist das Drahtmaterial einfach zun spröde/hart, denn nach mehrmaligen umbiegen brechen sie einfach ab und können dadurch nicht wirklich gut als Grundgerüst benutzt werden.

      Also gleich in die alte Grabbelkiste geschaut und siehe da, mich lächelt eine passables Stück Messingdraht an, sofort geschnappt und mit Zange bearbeitet, e voila ergibt sich ein akzeptables und robustes Grundgerüst für meine Figur...


      Nachdem das ganze mit dem Korken auf einen Standfuß (man merke, selbst die Deckel von Tetrapacks sind für was gut) geklebt hatte, begann ich meine Modelliermasse herzurichten. Ich schnappte mir ne Portion graues Millput und Greenstuff vermischte sie (diese Mischung ist für mich in letzter Zeit zum Standard geworden beim basteln), denn die neue Masse lässt sich leicht bearbeiten ist aber flexibel und nicht so flüßig. Anschließend mal die ganze Masse auf den Rahmen übertragen, vor allem damit die Arme nun auch gut halten.


      Schlußendlich habe ich dann schon mal grob einen Schädel herausmodelliert, um schließlich mit der flüssigen Moddeliermasse aus der Tube etwas Volumen den ganzen zu geben, bin mit dem Grundergebnis zufrieden...



      Update an der Sculptingfrontier ^^

      Habe heute in der Früh begonnen mit Instantputti (extrem klebriges und
      stinkendes Zeug) mehr "Fleisch" meinen Revenant zu verpassen. Dabei war
      Eile angesagt, denn das Zeug härtet innerhalb von 3 Minuten vollständig
      aus, dann ist schluss mit formen.

      Dann habe ich mir wieder meine Spezialmischung (GS und Millput)
      angerührt und habe begonnen dem ganzen erste Details und ein
      ordentliches Aussehen zu verpassen. Ich habe ihm quasi ein Holzbein
      gelassen und bin dann übergegangen ihm einen Schuh zu machen, keine
      leichte Sache für das erste Mal modellieren. Die zerfetzte Kleidung habe
      ich zuerst in kleinen flachen Stücken von Modelliermasse aufgetragen,
      befestigt und dann mit einem scharfen Werkzeug zerrissen. Ärmel, Umhang
      bzw kaputtes Hemd sind dann auf noch raufgekommen, ein Pseudobart
      ebenso.

      Also das ganze wieder mal trocknen lassen und dann gehen wir hoffentlich in die finale Runde beim modellieren
      Images
      • Modell_erste Details_01_15022015.jpg

        31.02 kB, 315×540, viewed 117 times
      • Modell_erste Details_02_15022015.jpg

        40.33 kB, 436×751, viewed 116 times
      • Modell_erste Details_03_15022015.jpg

        65.69 kB, 350×762, viewed 131 times



      So nun nach etwas Abstinenz und leider einem kleinen Problem wende ich mich an die Gemeinschaft ob sie mir vielleicht dabei helfen könnte?

      Ich verzweifel ein bisserl an der Herausforderung Hände zu modellieren, ob es da von euch aus ein oder zwei Tipps gäbe, damit ich den Revenant endlich fertigstellen könnte...