Improve my painting - bitte um Verbesserungsvorschläge

      Improve my painting - bitte um Verbesserungsvorschläge

      Ich bitte die Malprofis unter Euch in diesem Thread um Feedback zu bestimmten Projekten und wie man bei bestimmten Schritten optimaler verfahren hätte können um ein besseres Ergebnis zu erreichen.
      Mein erster Versuch mit dem neuen Army Painter Mega set war der Shadows of Brimstone Raptor.
      Diese Minis sind meiner Meinung nach für Anfänger ziemlich praktisch, da sie durchaus ein paar Details aufweisen, ohne einen aber mit der Fülle (von zugegebenermaßen tollen, aber herausfordernd zu malenden) Details einer GW Figur zu erschlagen.
      Mit + habe ich immer hervorgehoben was mir an den Farben/Effekten sehr gut gefallen hat

      Schritt 1: Primer mit GW Spray schwarz (kein Foto)
      Schritt 2: Grundierung mit Greenskin am Körper und Army Green auf den Lamellen, sowie Skeleton Bone auf den Klauen, Dragon Red auf der Zunge - seltsame Sache: Farben decken beim Bemalen über das Schwarz nicht, nach dem Trocknen sieht es aber am ganzen Körper durchaus durchgängig und gut aus
      Schritt 3: Medium Tone Wash auf dem Körper, Soft Tone Wash auf Lamellen, Klauen und Zähnen [+Soft Tone auf Zähnen und Klauen]
      Schritt 4: Zuerst der Test mit Wizards Orb und alternativ Goblin Green zu highliten (die kleinen Plättchen am Schwanz) - Goblin Green war mir ein zu harter Kontrast (obwohl das im Highlight chart des manuals so steht) und ich habe mich für Wizards Orb entschieden
      Nachdem die Plättchen bemalt waren (highlighting) erkenne ich, dass es im vorderen Teil extrem schwer scheint weiter zu highlighten weil die Hervorhebungen sich dafür nicht gut anzubieten scheinen - demnach Übergang den Rest des Körpers im grünen Bereich zu drybrushen
      Rückblickend gesehen erinnere ich mich an ein Video in dem nach dem Washen nochmal die Basisfarbe zum "Highlighten" verwendet wurde, vielleicht hätte ich damit anfangen sollen
      Schritt 5: Highlighting der Lamellen mit Necrotic Flesh (Combat Fatigues laut Highlight Chart ist nicht im Base set drin), Augen mit Matt White und Dragon Red
      Schritt 6: Highlighting am Ast unten mit Leather Brown und erster Test für Glistening Blood - [+Glistening Blood gefällt mir sehr gut, habe es dezent am Maul und an den Vorderklauen eingesetzt - sieht meiner Meinung nach sehr gut aus, tolle Farbe)

      Das wars dann auch schon. Für einen ersten Farbtest und die Tatsache, dass ich von den Fähigkeiten her derzeit bei TT-Standard operiere (bild ich mir zumindest ein) bin ich recht zufrieden.
      Von meiner Wunschvariante eines eher dunklen Türkis (für das ich Wizards Orb gehalten habe) mit eventuell noch grau/grünen Carmouflage Streifen (wie auf der Zeichnung für die Monster Karte) bin ich dann doch etwas weit entfernt.

      Zusatzfrage: (klingt dämlich aber ich weiß nicht wie man es "richtig" macht): Wenn ihr die Pinsel auswascht, säubert ihr die nachher mit einer Küchenrolle (abstreifen? mit den Fingern und Rolle zusammenzwicken und drüberfahren? einfach nur wieder mit den Fingern in Form bringen und trocknen lassen?)

      Insgesamt bin ich mit dem Army Painter Set und den Dropbottles derzeit sehr zufrieden, mir kommt aber vor ich bräuchte bei manchen Farben noch mehr Ausdauer beim Schütteln, was ich als eher ungut empfinde.
      Freue mich über Feedback und Inputs für zukünftige Verbesserungen.
      Images
      • IMG_20170916_172010 (Andere).jpg

        207.81 kB, 1,280×720, viewed 88 times
      • IMG_20170916_190140 (Andere).jpg

        200.68 kB, 1,280×720, viewed 70 times
      • IMG_20170917_102454 (Andere).jpg

        230.51 kB, 1,280×720, viewed 68 times
      • IMG_20170917_102616 (Andere).jpg

        171.93 kB, 1,280×720, viewed 68 times
      • IMG_20170917_104722 (Andere).jpg

        157.07 kB, 1,280×720, viewed 66 times
      • IMG_20170917_104820 (Andere).jpg

        128.46 kB, 1,280×720, viewed 102 times
      sieht hübsch aus. nur du solltest dir die arbeit machen und die lücken mit miliput oder greenstuff füllen (am kopf) das fällt halt schnell ins auge und ruiniert viel. wegen den klauen und rücken kam da kannst du das braun nehmen (strong tone glaub ich is das) und in richtung körper ziehen weil da wo du den pinsel absetzt hast du die meisten pigmente = meiste farbe. oder unten nen kleinen ring 1-2 ziehen und dann drüber washen für nen hübschen verlauf.

      aber immer schön weiter malen :D

      Razhak wrote:

      sieht hübsch aus. nur du solltest dir die arbeit machen und die lücken mit miliput oder greenstuff füllen (am kopf) das fällt halt schnell ins auge und ruiniert viel. wegen den klauen und rücken kam da kannst du das braun nehmen (strong tone glaub ich is das) und in richtung körper ziehen weil da wo du den pinsel absetzt hast du die meisten pigmente = meiste farbe. oder unten nen kleinen ring 1-2 ziehen und dann drüber washen für nen hübschen verlauf.

      aber immer schön weiter malen :D


      danke. Greenstuff hab ich noch recht alten aber der ist schon bissl hart, da muss ich einfach wieder welchen besorgen (hatte ich vergessen als ich einkaufen war :( )
      Zu Strong tone: meinst Du jetzt nochmal drüberziehen nachdem schon gehighlighted wurde oder statt dem tone den ich verwendet hatte bevor die helleren Stellen dran waren?
      Man kann beides machen zuerst Highlighten dann washen oder anders Rum. Was ich mein is du nimmst den Pinsel mit Farbe was auch immer und setzt ihn dort an wo es am hellsten sein soll und fährst dann zur dunklen Stelle so bekommst du nen Verlauf hin (Farbe muss da bissl verdünnt sein is Übung) einfach Ma bei YouTube feathering oder wer blending
      eingeben dann kommen auch Videos die das schöner beschreiben und zeigen vlt hilft das eher
      PS vlt kriegst du das Green Stuff mit Wasser wieder hin wenn ned gw hat liquid Stuff das is dafür super

      Post was edited 1 time, last by “Razhak” ().

      An die Army Painter Verwender: Wie grundiert ihr? Ich habe jetzt 2malig "Greenskin" ausgetestet um auf eine schwarze GW Grundierung zu malen und bin davon minder begeistert. Tlw. decken die Farben sehr gut, vor allem das Gelb gibt mir aber Kriegsflashbacks an "Bad Moon Yellow" :)
      grün über schwarz is nie gut ^^
      entweder in der wunsch farbe (in dem fall grün) , weiß bietet sich fast immer an. oder was auch geht is
      so hast du den vorteil du hast bei schwer zugänglichen stellen schwarz = schatten und wenn du brav dünn malst hast du auch gleich nen nicen farb verlauf.
      ez pz
      Ich bin zwar kein Malprofi (also eigentlich hier nicht angesprochen) aber ich geb trotzdem meinen Senf dazu :)

      Meiner Erfahrung nach decken schlecht
      - gelb
      - rot

      Grün geht eigentlich.
      Wenn du schlecht deckende Farben hast, und die Miniatur nicht komplett in Grau oder Weiß grundieren willst (oder nicht undercoaten willst), würde ich dazu raten Bereiche die in helleren oder "schwierigeren" Farben (wie rot oder gelb, oder auch weiß) zu Malen sind, vorher mit Grau aufzuhellen. Die meisten Farben decken auf Grau dann gut genug, aber auf schwarz gibts einige Farben die tun sich da sehr schwer.

      Generell zu der Miniatur: Ich würde vorm Washen hellere Farben verwenden, ansonsten sieht die Miniatur von der Ferne vielleicht nur noch wie ein dunkler Einheitsbrei aus. Vorm Washen tu ich persönlich fast immer Trockenbürten um mehr Konstrast zu bekommen (oft auch in 2 Steps, einmal hell mit etwas mehr Farbe, und einmal noch heller mit weniger Farbe am Pinsel. Ich sag absichtlich hell und heller, und nicht dunkel und hell, weil dünkler wirds dann eh über die Wash nachher. Zuerst Trockenbürsten und nachher washen hat den Vorteil dass die Wash die Farben ein bisschen "zusammenfügt" oder "zusammenzieht" und eventuell härtere Übergänge die beim Trockenbürsten vielleicht entstehen weil man sich nicht überall 100%ig Mühe geben kann "kaschieren".
      Der Miniatur so wie sie jetzt ist würd ich wohl noch einen Durchgang Trockenbürsten gönnen (allerdings hab ich wenig Erfahrung mit dem Army-Painter, also weiß ich nicht wie gut sich über deren Washes drübermalen lässt). Es kann manchmal Wunder wirken eine Farbe die man für eigentlich "zu hell" halten würde mit sehr trockenem Pinsel zu verwenden (solltest du aber zuerst experimentieren auf irgendwelchen Minis die du nicht brauchst).

      Zur Pinselpflege: ich wasch meine Pinsel aus, zieh sie über ein Taschentuch/Küchenrolle/irgendwas und zieh sie dann einmal durch die Lippen. Ich weiß, finden manche sicher grauslich, aber Lippen sind immer leicht feucht/fettig und es macht ne schöne Spitze bevor ich den Pinsel wegräum. Solang Pinsel nass sind immer mit dem Kopf nach unten trocknen (dann rinnt das Wasser nicht in die Halterung von den Borsten. Wenn die dort trocknet ist das schlecht für den Pinsel).
      Generelle Frage zum Trockenbürsten für die Army Painter Maler:
      Im Vergleich zu den GW Farben (die ja schon tlw. "reanimiert" waren) kommt mir vor das Trockenbürsten ist mit (zumindest meiner Technik) fast nicht möglich.
      Wenn ich die Farbe wie mit den "gewohnten GW Farben" so lange abwische bis kaum mehr was an der Küchenrolle ist, dann sieht man nach dem Bürsten gar nichts - wenn ich mehr drauf lasse verwischt es auf der Mini.

      Recht bizarr - weil die Technik mit den GW Farben eigentlich gut funktoniert hatte (positiver Nebeneffekt: zwingt mich das Highlighting zu trainieren)
      ad. Trockenbürsten: Du kannst vorher am Handrücken testen, wieviel Farbe auf der Miniatur landen würde. Also, dort teste ich halt. Wenn zuviel Farbe, dann nochmal abwischen, wenn kaum farbe, hast schon zuviel abgewischt. So weiß man immer, wieviel Farbe genau drauf ist. Und kauf Dir nen guten Trockenbürst-Bünsel! Ich hab mir zwei selbergebastelt, und die waren beide kacke. Hab jetzt seit einem jahr zwei vo GW - klein und normal - und die sind beide viel-viel besser als alle anderne Pinsel die ich dafür getestet habe.

      Nur der Vollständigkeit halber: Die anderen Pinsel von GW sind kacke - nur die Drybrush sind gut.

      Post was edited 1 time, last by “ninn” ().

      Beim Trockenbürsten ist eigentlich nicht wichtig möglichst wenig Farbe am Pinsel haben (das machst du mit dem abwischen) sondern recht trockene Farbe am Pinsel zu haben, und die richtige Menge für den Effekt den man erreichen will.
      Wenn die army painter Farben flüssiger sind als die von GW (was ich annehm, weil die GW Farben sind meist recht dick) dann macht die gleiche Taktik natürlich Probleme, weil die Farbe zu dünnflüssig für trockenbürsten ist.

      Ich hab Blanko-Karten auf denen ich die Farbe vom Pinsel auftrag (mehr Oberfläche, schnelleres Eintrocknen) und dann geh ich mit dem Pinsel drüber bis die Farbe fürs Trockenbürsten die richtige Konsistenz hat (das muss man bissl ins Gfühl kriegen). Dabei schau ich dann auch dass die richtige Farbmenge am Pinsel bleibt. zB mehr beim ersten Trockenbürstschritt und progressiv weniger und trockener wenn man Trockenbürsten zum weiteren aufhellen mit immer helleren Farben verwendet.

      Mit dem einfach abwischen funktioniert das meiner Meinung nach nie zufriedenstellend weil die Farben zu dünnflüssig sind, und ich halt ehrlich gesagt sehr wenig von der Methode.

      Und das von ninn kann ich nur unterstreichen: Kauf dir auf jeden Fall Trockenbürstpinsel. Es macht einen riesen Unterschied ob man harte oder weiche Borsten hat beim Trockenbürsten.
      oh, sorry: mit 'Abwischen' meinte ich eh den Pinsel abstreifen, klar.

      Ich mach das auf einem alten Tuch. Meine Drybrush-Tuch. Das ist dann meine Palette und auch zum Farbe abstreifen.

      Geht ja nicht 'nur' um die Konsistenz: Eine Farbe mit viel Weiß drinnen kannst sicher besser raufbürsten als eine sehr transparente Farbe. Wenns gut deckt, sieht man es auch besser.
      Nächster Versuch zur Ansicht mit neuem Highlighting-Test. Klappt ganz ok - insgesamt bin ich noch nicht überzeugt, dass es gegenüber dem schnelleren Drybrushing in der Art wie ich es mache eine maßgebliche Qualitätsverbesserung bringt und den Aufwand wert ist :)
      Images
      • IMG_20171209_220457.jpg

        877.05 kB, 1,920×1,080, viewed 73 times
      • IMG_20171209_220534.jpg

        694.68 kB, 1,920×1,080, viewed 68 times

      ninn wrote:

      ad. Trockenbürsten: Du kannst vorher am Handrücken testen, wieviel Farbe auf der Miniatur landen würde. Also, dort teste ich halt. Wenn zuviel Farbe, dann nochmal abwischen, wenn kaum farbe, hast schon zuviel abgewischt..


      Sieht dann bei mir so aus wenn man mal ein paar Stunden am Stück malt



      Wobei ich aber nicht unbedingt so Trockenbürste wie GW sondern mit einem schnellen hin und her wie beim abstauben und da ist wenig Farbe am Pinsel mehr bzw kontrolliere ich den Effekt mit Farbmenge und Richtung.
      Ahahahaha .... sehr genial!

      Ich trag die Farbflecken auf der hand dann ganz stolz noch am nächsten Tag in der Firma. :)

      Aber das wirkt mir schon echt viel Farbe. Da sieht man ja quasi ganze striche... Meine hand sieht nach mehreren Stunden Trockenbürsten nicht annähend so aus.
      Ich würde Dir gerne meine hand nach dem Trockenbürsten zeigen - mache Foto, wenn ich nächstes Mal mache - aber ich muss in nächster Zeit vermutlich nicht.

      Deshalb hab ich hier was eingekringelt.



      Wenn ich beim Testen von Pinsel auf der hand so einen "Batzen" wie rot eingekringelt mir auf die hand mache, dann streiche ich den Pinsel sicher nochmals am Tuch ab. Weil ich nämlich will, dass es so aussieht, wie beim Grün eingegringelten. GANZ-GANZ durchsichtig, keine eindeutig erkennbaren Borsten-Linien oder so. Sondern wie eine Schminke fürs Frauengesicht.

      Meine Hand hätte nach 2 Stunden Trockenbürsten 50 Testestellen, quasi 50 individuelle, wie die grüne kringeln. Ich merke, dass selbst wenn quasi keine Farbe mehr auf der Haut/Hand angekommt, 10x hin und her auf der Figur sehr wohl ankommt. man sieht den erzielten Effekt zwar nicht auf den Ersten Blick, aber beim Vergleich mit einer Figur ohne vorherige bebürstung ist es eindeutig, dass die Bebürstete besser aussieht.Zu viel Farbe auf der Bürste macht auch viel Farbe auf den Mini. Und das will ich ja gar nicht. Will ja nur die Kanten erwischen.

      Aja: Ich mach nicht Hin/Her mit dem Pinsel, - obwohl ich gerne würde. Ich bemühe mich immer von Oben nach Unten, sodass die Kanten nicht von unten beleuchtet wirken, sondern von oben [wo die Sonnen sind].

      Der Astronaut sieht super aus! Wasn das für einer? Wirklich hübsch!

      ninn wrote:


      Der Astronaut sieht super aus! Wasn das für einer? Wirklich hübsch!


      Shadows of Brimstone - Derelict Ship Expansion. War jetzt endlich bei einem deutschen Händler verfügbar, an das Zeug kommt man ja kaum ran :( - aber großartiges Spiel.

      Ich mag die Miniaturen als Anfänger extrem gerne - vor allem im Vergleich mit GW (die natürlich "bessere" Miniaturen machen) ist die Detailvielfalt nicht so extrem groß und es ist für Anfänger nicht so einschüchternd mehr Figuren zu bemalen :)
      weißt wie das auf deiner Hand aussieht?
      In den youtube-videos nennen sie as immer "heavy drybrush". Da ist dann 'relativ viel' farbe am Pinsel noch drauf, und dann gehts 3-4x von jeder Seite über die Miniatur. Quasi ein schnelles, effizientes Shading oder Blending.

      ... ich kann auch nicht mehr deutsch reden...

      Ich bin auch Anfänger.

      Post was edited 1 time, last by “ninn” ().

      ninn wrote:

      weißt wie das auf deiner Hand aussieht?
      In den youtube-videos nennen sie as immer "heavy drybrush". Da ist dann 'relativ viel' farbe am Pinsel noch drauf, und dann gehts 3-4x von jeder Seite über die Miniatur. Quasi ein schnelles, effizientes Shading oder Blending.

      ... ich kann auch nicht mehr deutsch reden...

      Ich bin auch Anfänger.


      Es tut mir leid - ich verstehe nicht, was Du mir mitteilen willst. Die Infos fürs Drybrushing habe ich dankend zur Kenntnis genommen, was das mit meiner Hand zu tun hat und damit, dass der Astronaut aus Shadows of Brimstone ist weiß ich nicht :)