etc 2019 t9a

      Lady’s and Gentleman the European Single Championship and the European Team Championship are upon us.

      A number of Teams, persons and websites dedicate their time and
      resources to allow you all to follow the rise and fall of players and
      teams. Here is a small (soon to grow) collection of Twitter-Accounts,
      Facebookpages, Board addresses, Twitch and Youtube channels centered on
      the games on the [lexicon]ESC[/lexicon] and [lexicon]ETC[/lexicon].



      Twitter Accounts and Hashtags around the [lexicon]ESC[/lexicon]/[lexicon]ETC[/lexicon]:

      Finnland: twitter.com/etct9afinland



      Team Scotland twitter (#ScotlandETC2019 and #Gitsontour)



      Soon your nations Twitter if you send the link to Just_Flo



      National Teams Facebook pages:

      Australia: m.facebook.com/etcteamaus



      Belgium: facebook.com/Team-Belgium-Fant…-9th-Age-748949908560601/



      France: facebook.com/9thageTeamFranceLesEnfantsduSud/



      Poland: facebook.com/ETCteamPoland/



      Pink team (mixed between Italy and Luxembourg) facebook.com/Quel-Team-L%C3%A0-1479948515435467/



      Sweden: m.facebook.com/groups/167432380553589



      Soon your nations facebook page if you send the link to Just_Flo





      Twitch Channels dedicated to the [lexicon]ESC[/lexicon]/ [lexicon]ETC[/lexicon]:

      Just_Flo’s =Sir Löwenherzs Twitch Channels hosting 5 different games at the same time: twitch.tv/t9agermanbattlereports,

      twitch.tv/t9areportscam1,

      twitch.tv/t9areportscam2,

      twitch.tv/t9areportscam3,

      twitch.tv/t9areportscam4



      Soon your Twitch [lexicon]Channel[/lexicon] if you send the link to Just_Flo





      Youtube Channels dedicated to the [lexicon]ESC[/lexicon]/ [lexicon]ETC[/lexicon]:

      Math-CD’s YouTube Channel "Mate ces dés" (it is in French)



      Soon your Youtube [lexicon]Channel[/lexicon] if you send the link to Just_Flo





      Private Facebook pages:



      ElRays Coverage, photos and interviews: facebook.com/pg/thelensviking.dk
      GW-Regeln sind nicht immer gerecht, dafür aber meist schlecht gebalanced.

      Hei, wir haben die serben in der ersten runde gecappt.
      Die belgier haben uns in der runde drauf mit einer soliden teamleistung, gecappt.

      #make woodies great again.
      Die sind gut. Lots of options. Die norweger sölder sind lustig aber machen echt viel trink programm.
      Images
      • IMG_20190809_214616.jpg

        409.91 kB, 1,850×2,295, viewed 21 times
      Glückwunsch für die Platzierung, es ging in der ganzen Tabelle irgendwie sehr knapp zu scheint mir! 5 Punkte zw. Platz 17 und 21, ein Punkt entscheidet den Titel.

      Hatte eigentlich jemand die Schweizer am Radar? Bin etwas überrascht die auf dem dritten Platz zu sehen vor Polen.

      Nächstes Jahr findet in Luxemburg statt, ist das schon fix? Klingt ja interessant
      Kurzes Feedback meinerseits:
      Mir hat es sehr gut gefallen, aber ich sehe meine Leistung kritisch und meine Vorbereitung als nicht ausreichend an. Bin ja eingesprungen, nachdem das Team stark fluktuiert hat. Die Spieler- und Turniersituation in Graz und Österreich ist mMn nicht ausreichend, um auf so ein Turnier angemessen vorbereitet zu fahren, wo selbst die schlechten Spieler gut sind.
      Alle, die teilgenommen haben, haben allerdings ihr Bestes gegeben und es war eine Freude und eine Ehre für mich dabei zu sein. Der Team Spirit war das eigentlich Besondere für mich und die Kombination von uns inkl. der Norweger war menschlich wirklich sehr fein, ich fand das toll.
      Gut eingespielt war ich nicht (manche Armeen werden in meinem Umkreis gar nicht, andere sehr wenig gespielt), und hatte auch gesundheitlich erst ab Dienstag wieder den Kopf frei, war dann aber freudig gespannt auf das Ganze.

      1. Spiel gegen serbische WotdG konnte ich gut eintüten mit 20:0. Ich kenne die Armee gut (dachte ich, siehe unten, Spiel 6) und hatte keine Probleme, sehr sympathischer Spieler.
      2. Spiel gegen belgische Dämonen, ebenfalls supernetter Spieler. Dämonen kenne ich nur aus den Spielen gegen Kathal, der andere Listen und eh anderen Stil spielt. Doppel-Succubi-Block würde sich jeweils instant durch Grde oder Henker fräsen, dazu der ganze Elite-Schmarr, ich spiele also vorsichtig und verliere 7:13, was ich okay finde.

      Spiel 3 gegen Irland, vertreten durch einen sehr sympathischen englischen Spieler, der in Dänemark lebt, da ich als Deutscher für Felix Austria spiele, sage ich mal: So geht Europe!
      Er dropped, macht aber wenig. Ich töte planmäßig den Drachenmagier in Runde 1, indem ich mit allem drauflöte, was ich habe und dafür auch die Warlocks exponiere. Die sagen danach Flucht an, sammeln sich und passt eigentlich. Dann mache ich drei Runden lang fast keinen Schaden mit Magie und Beschuss, seine Queens Guard und Seegarde schießen mich um, weil wir Hold the Center haben und ich in die Mitte muss.
      Nahkampfmäßig fürchte ich mich vor den Speerkriegern zu viel und vor den Schwertmeister zu wenig und verliere dann meine runtergeschossenen Elitekacheln im NK und auch das Szenario und somit 2:18.
      Das war nicht gut gespielt ab der Mitte, aber sehr lehrreich.

      Spiel 4 gegen einen Italiener mit Vermin Swarm, der für Luxenburg spielt.
      Das Matchup war mMn nicht gut für mich zwecks 2 Katapulte gegen meine Infanterie. Die machen allerdings nicht so viel im Spiel, weil eh wurscht.
      Er dropped. In der ersten Runde zieht er seine Plague Prophet-Kachel auf 11 Zoll an meine Executioners ran, die ich eh 5 Zoll vorschieben wollte. Also ein Risikomanagement, das ich gleich mal dadurch bestrafe, dass ich den Angriff ansage und die 11 würfle. ;)
      Somit habe ich mit Banner of Blood 5+5+1+7+7, also 25 Attacken S6 mit Lethal Strike, die auf die 3 treffen mit Hass und auf die 3 verwunden, wobei ich die 1er wiederholen darf zwecks Cult Priest zu Fuß.
      Er fordert, ich lehne ab, und dann würfle ich, and I did it my way. Ich zupfe ihm 3 Leben.
      Dann breche ich, werde eingeholt, Henker und BSB also weg, Zentrum implodiert und ich bin in Runde 1 komplett gefickt, 1:19.

      Am letzten Tag kriege ich in Spiel 5 ein von mir als gut eingeschätztes Matchup gegen die Orks und Goblins eines Russen, der für das United Nations Team spielt. OnG kenne ich von mehreren Spielen aus Graz, weil 2 Spieler hier vor Ort die Armee spielen. Ich gewinne ohne Probleme 19:1.
      Weil es so gut läuft, kriege ich auch im letzten Spiel ein Matchup, das ich als gut eingeschätzt habe, wieder WOTDG, ein für Portugal spielender Spanier.
      Hier zeigt sich allerdings, dass ich nicht ausreichend gut vorbereitet bin und das Spiel vorab mangelhaft eingeschätzt habe. Ich habe eine NK-Schlacht erwartet, aber er spielt ein magielastiges ranged battle und haut mir seine 2 2W6Treffer-Geschosse um die Ohren (Hereditary und The grave Calls). Dafür muss sein Solo-Dämonenprinz auf die 12 Zoll ran. Ich habe 2 Schleudern und meinen The Grave Calls und Ice and Fire, beide haben wir auch die Toxic Breath Weapon, aber es läuft nicht. Jeder kriegt quasi das Geschoß einmal durch, er würfelt jedes Mal beim Treffen 10 oder 11, ich 3 oder 4, meine Speerschleudern treffen auch auf kurz nicht und meine Garde schmilzt dahin.
      Zudem versucht mein Gegner wirklich durchaus häufig die diversen, sagen wir mal Tricksereien, ich muss oft aufpassen, dagegen halten und den Käptn holen, da war mir das dauerfreundliche Gehabe auch langsam egal.
      Meine Schwarzen Reiter verschwenden ich die ersten drei Runden mit Beschuss auf die Schnecken, das war blöd. Irgendwann kriegt mein General den NK gegen den Dämonenprinzen, aber ich würfle 2 1er beim Wunden, die ich wiederholen darf, aber dann wieder eine 1, da bringen meine Multiple Wounds auch nix mehr. Ich setze das Spiel 0:20 in den Sand und bleibe 11 Punkte unter Schnitt, die uns im Gesamtranking viele, viele Plätze nach vorne katapultiert hätten. Sorry blokes, das ärgert mich wirklich.

      Fazit: Tolles Event, anstrengendes Hotel, super Teamfeeling und schöne Abende mit Grilltellern und Slivo mit den Jungs.





      I've got the key to the gates of paradise, but I've got too many legs.

      Post was edited 5 times, last by “Sir Ratlos” ().

      Auch von mir das Feedback:

      Anreise Donnerstag
      Nachdem wir gleich mal in Wien 30 Minuten verlieren weil die Adresse zum zusteigen nicht passte dürfen wir auch noch an der Grenze nach Serbien 1 Stunde warten. Somit etwas später als erwartet in Serbien, aber eigentlich keine anstrengende Fahrt. Etwas unbequem für die hintere Reihe mit 3 Personen. Aber Gaban hat das wie eine Prinzessin weggesteckt. :)
      Abends essen und etwas trinken. Ganzes Team ist angekommen.

      Freitag. 1. Tag.
      Erste Runde gegen Serbien. Ich bekomme Echsen zugelost. Komme zum Tisch, und ein 11 Jähriger fragt mich über meine Armee aus. Ich erkläre ihm die Sachen, und warte auf den Spieler, aber tatsächlich ist der Junge mein Gegner. Er spricht gut englisch, und fragte auch nach all den wichtigen Details in meiner Armee. Er hat eine relativ einfach zu spielende Armee ohne grossen Schnickschnack, Vorrücken und in Nahkämpfe gehen. Aber bedingt durch sein Alter dürfte er manche meiner Einheiten unter oder seine überschätzen.
      Ich kann in einem Komboangriff mit Hold Guardians und Buster seine Sauruskriegereinheit in einer Runde brechen und schaffe es somit die Hold Guardians hinter seine Armee zu bekommen. Ich kann dem Carnosaurus die Angriffe verbauen bzw. die Distanz lang genug halten. Zudem kann ich in einen Taurosaur mit einem Angriff eines Busters und des Venegance Seekers binden. Ich verwürfel, er auch.
      Er schiebt seinen 2. Taurosaur in den Venegance seeker, kann aber meine Hold guardians nicht umlenken. Diese greifen in der Folgerunde den Taurosaur an, töten ihn und überrennen in den 2. den sie ebenfalls töten. Seinen Carnosaurus lenke ich mit einem Bomber um, kann ihm mit Wurfwaffen und den Bomben insgesamt 3 Wunden schiessen und greife ihn anschliessend mit den Hold Guardians und einem Buster an und töte ihn. Hier gibt mein Gegner auf. Seine dezimierte Tempelwache (12 Modelle+Cuatl) stehen gegen meinen großen Langbartblock in der Front und den Buster im Rücken.
      20:0. Klar, gegen einen erfahrenen Spieler wäre das wohl nicht drin gewesen allerdings dürfte das ganze Team der Serben wenig Spielpraxis haben, denn auch meine Mitspieler können allesamt gewinnen. Ich hab dem Jungen dann noch einen Satz Würfel geschenkt.
      Hut ab vor dem Mut mit 11 Jahren mitzuspielen. Am Ende hat er 13 Punkte erspielt.

      Runde 2 ging dann gegen Elfen aus Belgien. Hochelfen Ballerliste mit Gegenangriffselemente.
      20 Queens Guards, 25-29 Seegardisten, 3 Speerschleudern, 2 mal Ryma Knights, 2 Adler, 1 Streitwagen, Speerprinz mit Quick to fire für eine Einheit, ZaubererBSB und Pyromantiemeistermagier, 2 mal 20 Speere.

      Ich wähle Vorhut auf den Hold Guardians, weil das die einzige Chance ist seine Linien schnell zu erreichen. Und das muss ich, wenn ich irgendwelche Punkte holen will. Seine erste Magie/Schussphase tötet einen Buster und nimmt dem anderen 4 Leben. Ich stürme nach vorne und mache mit meinem Beschuss quasi nichts. Er schiesst weiter, bringt erneut das Flammenschwert in Aura durch, kann aber den Buster nicht ausschalten, dafür einen Bomber. Ausserdem misst er die Distanz zu meiner Flammenkanone nicht nach, die nach dem bewegen nun in Reichweite auf seine Seegarde ist. Ich mache ein wenig Schaden in der Seegarde und ziehe weiter aggressiv vor. Blockiere eine Einheit Ritter mit dem Venegance Seeker. Meine Miner erscheinen, erschiessen einen der Adler woraufhin die 2. Ryma Einheit flieht, leider raus aus meinem Sichtbereich direkt in Richtung seines Missionszieles. Sammeln sich später wieder, weichen meinen kleinen Langbärten großräumig aus, und können in seiner 6. Runde das Missionsziel erreichen.

      In der 3. Runde geht der meiste Beschuss in meine Langbärte und nimmt viele raus. Aber ich klopfe bereits an seine Türe, habe die Aufstellungszone fast erreicht. Mein Gegner baut mir einen Überrennkorridor mittels Doppelüberrennen in die Flanke seiner Seegarde. Ich brauche nur einen Doppelangriff (automatisch drin jeweils) in seine Speere, und dann 5" überrennen in den Streitwagen, den meine Miner angegriffen haben (auch automatisch drin) und danach wenn der Streitwagen tot ist, mit den Hold Guardians eine 7 um die Flanke seiner Seegarde zu erreichen. Aber ich würfel beim 1. Überrennen nur eine 4. Somit Glück für meinen Gegner.
      Danach zieht er sich zurück, lenkt mit einem Adler um, gibt noch 2 der Speerschleudern ab. Sein Beschuss tötet noch meine anderen Flieger. In meiner letzten Runde kann ich die durchgebrochenen Ryma Knights am Missionziel mit einer zu würfelnden 8 erreichen, und töte sie. Selbst komme ich aber auch nicht mehr ins Missionsziel. Die Hold Guardians können die Seegarde nicht aufreiben (wiederholbare 5 am Aufriebtest gelungen).

      Spiel endet 10 zu 10 mit unentschiedenem Szenario.
      Das mit dem 11jährigen Serben war eigentlich bissl anders. Wir haben das kurz vor Spielbeginn erfahren und Gaban und ich haben den Captain gebeten, uns nicht gegen ihn zu paaren, weil wir aufgrund unserer Paparolle (meine Jungs spielen ja auch) nicht gut in der Lage wären, ein enthusiastisches Kind wegzubetonieren. Ich habe auch angeboten, gegen den Jungen ein 10:10 auszumachen. Das wäre natürlich alles kontraproduktiv gewesen, und so ist die Wahl auf Berti gefallen, der den Kleinen ohne Skrupel massakriert hat. ;)
      I've got the key to the gates of paradise, but I've got too many legs.
      Samstag 2. Tag

      Am Vorabend noch mit dem Gesamten Team inklusive unserer beiden Söldner gut essen, aber ich kann mich nicht dazu aufraffen um die Häuser zu ziehen. Die Fahrt und das spielen fordern Tribut. (und vermutlich auch das Alter...)
      Die beiden Norweger sind sehr nette Kerle. Eine tolle Bereicherung für unser Team. Sie helfen auch bei der Analyse und Einschätzung der kommenden Gegner.

      Runde 3 dann gegen Echsen. Irland. Ich habe Colin Power als Gegner. Eine Echsen Beschuss Armee mit ganz vielen Giftschuss.
      Was nicht wirklich ideal ist für meine Flieger. Er hat aber kaum Dinge die mich von seinen Linien fernhalten. 2 Taurosaur, einer davon bekommt meinen Hass. Und einen Sauruskommandant auf Echse, der weder gegen meinen König noch gegen meine Hold Guardians kämpfen will. Dafür hat er sehr starken Distanzschaden. Meine Flammankanone flösst ihm aber ordentlich Respekt ein, so bleibt er selbst auch auf grosser Distanz, selbst wenn er meinen Sichtbereichen entkommen könnte. Er spielt extrem vorsichtig, und wählt im Zweifel immer Flucht, teilweise sogar Doppelflucht. Selbst sein Cuatl Lord flieht. Aber leider kann sich immer alles wieder sammeln. Beschuss und Magie dünnt meine Hold Guardians stark aus, die Überlebenden 3 können aber dem Angriff eines Taurosaurs standhalten, und ich kann es mit meinem König ausschalten. Der König bleibt aber danach in Skinks hängen und macht in 2 Nahkampfrunden 1 ganze Wunde. Derweil wüten meine Langbärte. In meiner 6. Runde habe ich die Wahl...Entweder mein Gegner bekommt das Szenario und ich kann einen 7er Angriff auf den Slann riskieren oder ich töte eine der beiden Skinkeinheiten am Szenario (eine mit 8-9" Angriff, die mich gewinnen lassen würde, oder ein Automatischer Angriff für ein Unentschieden Szenario. Ich nehm das sichere Unentschieden am Szenario. Habe schon genug verloren an den Beschuss. Aber auch viele seiner kleinen Einheiten erledigt.

      Somit endet das Spiel 8:12.

      Spiel 4 gegen Echsen...schön langsam wars mit genug mit den Echsen. Luxemburg.

      Er hat eigentlich alles um offensiv zu spielen, meidet aber ausser mit den Ramphosons die Nahkämpfe. Die sind so stark, dass er mir meine kleinen Langbärte direkt umhauen kann. Meine Miner erscheinen passend, scheitern im Nahkampf aber daran eine 15er Skinkeinheit in die Flucht zu schlagen, bekommen einen Konter ab, und am Schluss steht noch 1 Skink mit dem Missionszielmarker. Den kann ich aber noch tot schiessen mit den Fliegern. Szenario endet dann unentschieden weil ich den Saurusblock nicht wegschiessen kann und weil er die übrigen Nahkämpfe meidet. Ich kann zwar noch die übrigen Flieger mit dem Buster ausschalten, aber schaffe den 10er Wurf mit den Langbärten in seinen Taurosaur nicht mehr.
      Er hat mein vorrücken lange verhindert indem er Taurosaur, Carnosaurus und seine Krieger und teilweise auch die Ramphos mit champion in passende Positionen gestellt hat, mit sehr langen Angriffen für mich, und einen Komboangriff mit 2 Monstern die ich nicht in eine Herausforderung zwingen kann plus einem Block, überstehen die Langbärte normalerweise nicht.

      Spiel endet 10 zu 10

      Abends dann wieder ein gemeinsames Essen und trinken. Ein Teil unserer Gruppe ist noch ausgeruht genug um bis 3 Uhr früh (oder länger) einen drauf zu machen und die beiden Norweger zum tanzen zu begleiten.
      Ich habe das nicht mitbekommen dass es ein Kind ist bis NACH der Armeeerklärung. Dachte da kommt noch sein Vater zum spielen.

      Ist ja auch böse. Eine lose - lose Situation für mich.
      Entweder massakriere ich ihn und bin der Böse....oder ich gebe Punkte ab und bin der Blöde der nicht mal ein Kind schlagen kann.Habe dann bevorzugt der Böse zu sein. Fürs Team quasi. :)
      Sonntag 3. Tag

      Frisch und perfekt ausgeruht kommt unser Team zur Halle. Team UN ist unser Gegner. Paarungen klappen ganz gut. Ich bekomme Vampire, die eher empfindlich gegen meinen Flammenbeschuß sind. Mein Gegner ist ein Spanier der lieber das Spiel Spanien gegen Polen sehen will. Er bietet mir ein 11 zu 9 an. Was ich dankend ablehne und ihm mitteile dass ich seine Armee eigentlich hoch schlagen müsste. Selbst sein Vampirgeneral hat als Schutz nur einen 2er Rüster und Regeneration und sitzt auf einem Pferd. 2 Varkolaks wollen Flammanbeschuss auch nicht. Nach einigem nachdenken nimmt er eine 15 zu 5 Niederlage hin und geht Spanien gegen Polen ansehen. Hätte ich also doch tanzen gehen können, habe nun genug Zeit. So sehe ich den anderen bei ihrem Spiel zu und tausche Würfel für den Patheo.
      Natürlich hätte das Spiel, ich habe es als 2 eingeschätzt auch mit einem knapperen Ergebnis enden können. Okkultismus auf einem beweglichen Modell kann durchaus weh tun und mit etwas Glück meine Luftwaffe empfindlich treffen. Denke das 15 zu 5 nehmen war richtig.

      Insgesamt können wir ein Cap herausspielen und stehen nach 5 Runden genau auf Schnitt mit den Punkten.
      100 gegen Serbien, 60 gegen Belgien, 80 gegen die Iren, 60 gegen Luxemburg, 100 gegen UN.

      Finale Runde gegen Portugal.
      Ich bekomme Tiermenschen als Gegner. Doppelgortach, Riese, Minotaurenbus mit 2 Charakteren. 3*Goreinheiten, 1 Mongreleinheit...die ich etwas unterschätzt habe.

      Ich spiele vorsichtig, mache Schaden durch Beschuss, meine Miner kommen spät. Er greift mit einem Gortach meine Hold Guardians an. Tötet 3 weil er 6er ohne Ende würfelt. 6 Attacken....8 Treffer...2 mal Lethal Strike...macht dann 5 Wunden, und nochmal 5 drauf.
      Ich kontere mit den kleinen Langbärten in seine Flanke und kann den Gortach töten, aber nicht ohne noch mal 2 Hold Guardians zu verlieren. Mein Buster schnappt sich einen Riesen, und kann ihn im 2. Versuch (er flieht, ich hol ihn nicht ein er sammelt sich) ausschalten.
      Miner kommen in Runde 3 und ich stelle sie denkbar schlecht hin. Entweder links oder rechts seiner Einheiten hätte Sinn gemacht, ich stell sie mitten rein. So kann er seine Mongrels umdrehen und mich mit ihnen bekämpfen anstatt dass ich seine 15er Einheiten angehen kann.
      Die Minotauren schiesse ich kleiner und kleiner. Der 2. Gortach frisst meine kleinen Langbärte ist dann aber bis zur 6. Runde aus dem Spiel.

      Mein Buster und die großen Langbärte greifen in meiner 6. Runde seine Mongrels an die im Wasser stehen, ich kann die Einheit aufreiben. Und überrenne dann in seine Minotauren (General + BSB + Minochamp mit 1 LP). Hier hätte ich besser nachdenken sollen. In die andere Richtung überrennen, Seeker vor die Minos stellen um sie umzulenken wäre weniger riskant gewesen. So gibt es in der 6. Runde noch einen Schlagabtausch. (eventuell wäre der Buster in die Mino Flanke gekommen, um den letzten Minotaur per Aufpralltreffer zu töten.

      Er zaubert Steinhaut, ich denke kurz nach...aber irgendwie nicht gut genug, und banne es. Dann zaubert er +Agility und +1Attacke/+2 AP auf seine Einheit. Und haut mir im Nahkampf meinen König mit seinem Minotauruslord um. Wieder...6 Attacken...8 Treffer. Ich schaffe zu wenig 6+/6+/6+ Schutzwürfe und mein König kippt um. Ich kann den letzten Mino Lebenspunkt ausschalten und bleibe stehen.

      Statt 15:5 endet das Spiel nur 13 zu 7. Hier hatte ich 2 mal falsch entschieden. Zum einen mit dem Überrennen, und zum anderen den falschen Spruch gebannt. Mit nur AP 3 hätte mein König überlebt. Er haut den Minolord zwar auch nicht verlässlich um in einer Runde, aber 680 Siegpunkte abgeben im Tausch gegen 300 (halbe Minotauren) war es nicht wert.

      Leider endet dann die Partie mit 79 zu 81 und wir geben noch ein paar Pläatze in der Endplatzierung ab. Im letzten Spiel habe ich schlecht gespielt, da wäre mehr drin gewesen.
      Am Sonntag abend dann noch mal gut essen gehen, trinken, diesmal etwas länger.
      Unsere Norwegischen Freunde haben ihr Gepäck in unserem Zimmer deponiert, und waren noch bis kurz vor 4 Uhr unterwegs, während wir kurz nach Mitternacht den Tag beendeten. Um 4 haben sie ihr Gepäck geholt, und sind per Taxi nach Belgrad gefahren.

      Meine kleinen persönlichen Ziele habe ich erreicht.
      1. Über Schnitt kommen.
      2. Mehr Punkte als im Vorjahr holen. (auch wenn das durch eine ausgemachte Partie und das skrupellose Böse nicht so schwierig war)
      3. Als Team besser abschneiden als im Vorjahr, was uns auch gelungen ist.


      Für mich das ETC in Serbien das bisher beste ETC an dem ich teilgenommen habe. Nicht wegen der Spiele, die waren auch bei den anderen immer sehr fein. Ich hatte keine Gegner bei denen das Spiel unangenehm gewesen wäre in all den Jahren.
      Aber Serbien war insgesamt noch besser. Gut organisiert, das essen und trinken gut und günstig, und unglaublich viele hübsche Mädchen und junge Frauen. (die anderen verstecken sich anscheinend irgendwo.

      Besonders freut mich dass trotz der vielen Schwierigkeiten im Vorfeld mit den vielen Ausfällen an Spielern (6 oder 7 mehr und weniger kurzfristige Ausfälle), dem Captain und dann doch nicht Captain Gemurkse (Vielen Dank an Patheo der das dann allein gemacht hat, und das sehr gut) und den sehr kurzfristigen Nachrückern der Team Spirit ganz toll vorhanden war.
      Besonders Smaug, der erst 1 Woche vor Listenabgabe zugesagt hat möchte ich danken.
      Aber auch dem Sir Ratlos der ebenfalls spät zugesagt hat, die Reisestrapazen auf sich genommen hat, und vermutlich lieber mehr Vorbereitungen gehabt hätte.
      Besonderen Dank auch den beiden Söldnern aus Norwegen. Großartige Kerle mit denen man viel Spaß haben kann, die trotz durchtanzter Nächte an 4 Abenden in Folge ihre Leistungen am Spieltisch bringen können und ohne die es heuer kein Team Austria gegeben hätte.
      Aber natürlich auch Dank an die übrigen Mitspieler: Gonzo, Fabian und Gaban.

      Nächstes Jahr findet der ETC in Luxemburg statt.
      Ich hoffe da finden wir dann wieder ein Team ohne den Mühseligkeiten im Vorfeld.
      Planungen in diese Richtung sollten so bald wie möglich beginnen, um diverse Dinge früh erledigen zu können (Unterkunft, Würfel, T-Shirts und auch Vorbereitungstreffen).

      berti wrote:

      Ich habe das nicht mitbekommen dass es ein Kind ist bis NACH der Armeeerklärung. Dachte da kommt noch sein Vater zum spielen.

      Ist ja auch böse. Eine lose - lose Situation für mich.
      Entweder massakriere ich ihn und bin der Böse....oder ich gebe Punkte ab und bin der Blöde der nicht mal ein Kind schlagen kann.Habe dann bevorzugt der Böse zu sein. Fürs Team quasi. :)


      Hast ihm wenigstens auch noch seinen Lolli weggenommen? Wenn schon, denn schon ;)
      Die Heilige Schrift lege ich anders aus. Statt "Gott vergibt" lese ich "Panzerfaust".