Der Schatten der Bestie

      In den winterlichen Wäldern trafen heute die Ogor Mawtribes (Arthag) und die Daughters of Khaine (Jinx) auf der Suche nach Lindi's Farn aufeinander.
      Die Ogor hatten dabei den besseren Teil der Begegnung:
      zuerst fanden sie auf Anhieb den Farn, dann vernichteten sie auch noch die gesamte Streitmacht der Medusa, ohne wirklich nennenswerte Verluste davonzutragen, und zogen siegreich mit dem wertvollen Fund von dannen.

      Eine einsame Gestalt schlich bei Anbruch der Dämmerung über das Schlachtfeld auf der Suche nach Überlebenden .....
      Eine relativ geschrumpfte, aber dennoch noch sehr agile Helden-Streitmacht der Ghoule versuchte den Gloomspite Gitz den Farn streitig zu machen.
      Doch einer der Riesen fand ihn auf Anhieb und versuchte dann dem drohenden Angriff des Zombiedrachens zu entkommen.
      Die Shootaz beharkten den Zombiedrachen und der zweite Riese opferte sich im Nahkampf, aber der Zombiedrachen stand wie eine Festung.
      Erst als er auf der Verfolgung des Farnträgers in die Shootaz krachte zerlegten ihn deren Fanatics in einem einzigen Angriff.
      Die beiden Ghoulkönige zogen sich grollend zurück und überließen das Schneefeld und den Farn den Gloomspite Gitz.

      Später in der Nacht huschten gebückte Gestalten fauchend durch den Schnee und bargen riesige Knochen und ledrige Teile .....
      Slaanesh wurde mal wieder komplett vernichtet.
      Die Skaven verloren die Höllenbrut, den General und das Todesrad.
      Missionsziel wurde von den Hedonists gefunden. Lag aber zum Schluß ohne Besitzer am Schlachtfeld.
      Saga
      Bolt Aktion Red Army
      Battlegroup
      30K Mechanikum, Space Wolfes, Sisters of Silence
      X-Wing
      40K Space Wolves.
      Infinity
      :pillepalle: :pillepalle: :dash: :doofy:
      Die Bestie auf der der Held der Fyreslayer saß brüllte auf als Merian sei Schwert in Ihr Fleisch trieb. Doch trotz vieler blutender Wunden ging sie noch nicht zu Boden. Neben Ihm focht Roland, seiner Garden beraubt, mit seiner Grabesklinge gegen die Berserker der Zwerge. Genau wie bei sich selbst zeigten sich in seiner Essenz viele glimmende Stellen wo er von den verfluchten Feuern der Waffen des Feindes verbrannt worden war. Hinter Sich nahm er "die grausame Schar" wahr, die er als sie das Gesuchte gefunden hatten wieder zu sich beschworen hatte. "Allgemeiner Rückzug! Wir haben was wir wollten"
      Auf seinen unausgesprochenen Befehl hin lösten sich die noch im Kampf befindlichen Geister in dünnen Nebel auf und die Waffen Ihrer Feinde fuhren ins nichts. Ein Windhauch trug ein leises aber doch deutliches Flüstern an die Ohren der Fyreslayer: "Wir werden uns wiedersehen!".

      Sachlicher Spielbericht:
      Ich hatte Runde 1 und konnte mit meinen Schocktruppen und meiner Kavallerie alle 3 Missionsziele besetzen und auch gleich mit der Kavallerie den gesuchten Farn finden (und nebenbei 2 Wächter des Farns zu erschlagen).
      In seiner Rückrunde griff er alle meine Einheiten auf den Missionszielen an, schaffte aber nur mit 2 Einheiten den Angriffswurf.
      2. Runde hatte Karnath die Initiative und griff weiter an. Er schaffte es 2 meiner Geister Einheiten auszuschalten und die Kavallerie mit dem Farn auf 1 Modell zu reduzieren.
      In der Rückrunde zog Ich alle Einheiten, bis auf 2 die die Linie hielten zurück.
      Runde 3 war ich auch als zweites dran doch durch halbwegs gute Würfel und einen Stellungsfehler seinerseits konnten die Reste meiner Armee und die Einheit mit dem Farn entkommen.
      Insgesamt ein sehr knappes Spiel da Karnath 2 mal kurz davor war die Einheit mit dem Farn zu vernichten.

      Verluste Meinerseits:
      3 Einheiten mit gesamt 340 P
      Farn gesichert

      Verluste Seinerseits
      Nichts
      Kein Farn
      Courage an Honour !!

      Because we can !!!!

      :evil:
      Der heutige Spuielverlauf->Seraphon vs Beastmen!
      Die flinken Echsen stürmten in der ersten Runde in die magischen Wälder auf der suche nach dem Farn, jedoch war nichts zu finden außer ein schrecklich, frostiger Schneeman von dem sie auf die schnauze bekamen. Die Beastmen mit verzweiflten hilfeschrei ihres Magiers stürmten in die Schlacht gegen die winzigen Echsen und löschten die Hälfte der skinks aus. Auch sie bekamen keinen Farn. In der zweiten Runde ging das Geplänkel weiter, die beiden Armeen schenkten sich nichts. Mit viel Glück haben 10 kleine Minotauren den Farn endeckt. Der ihnen von Kroxigore abgenommen wurde. Lange hatten sie ihn nicht in die, so wurden sie von Tzaangors überrannt, die komplette Armee der Seraphon wurde ausgelöscht. Mit Gelächter und Geschrei liefen die Beastmen aus dem Wald und vergnügten sich mit dem Farn.. Auf dem Schlachtfeld blieb nichts weiter als die räuberischen Silverswords auf der Suche nach neuer Beute, doch dies war vergebens.
      Kapitel 4 (Februar 2020): Imbolc (Reinigungsfest und Groundhog-Day)

      Die vom Fluch befreiten Magier erzählen ihren Rettern vom Feuerjuwel, dessen Besitz allein die Vorherrschaft über die anderen Anführer garantieren würde, und so rüsten die gierigen Helden eine kleine Truppe, welche das Feuerjuwel nach der Beschreibung der Magier "bergen" soll.
      Das "Problem": das Objekt der Begierde befindet sich offensichtlich in der Festung eines der Clans der Fyreslayer .....


      Angeleitet von den Magiern treffen die ausgesandten Armeen auf einen Eingang zu einer der unterirdischen Festungen der Fyreslayers, welche gerade das Reinigungsfest des Feuers vorbereiten.

      Doch die Stoßtrupps sind nicht alleine: ihre Konkurrenten um das Juwel haben sich ebenfalls auf den Weg gemacht, und so treffen sie gleichzeitig ein. Kommt es zum Krieg untereinander oder verbünden sich die Angreifer ?

      Doch von den Hornsignale ihrer Wachposten gewarnt ergießt sich eine schier unübersehbare Anzahl an fanatischen Kriegern auf das Schlachtfeld um die Frevler zu vernichten.

      Die Magier jedoch haben in diesem Moment das Weite gesucht, denn schnelle Beine sind der bessere Teil der Tapferkeit ....

      Jeder Spieler muss gegen die Fyreslayers antreten, alleine oder in einer Paarung mit einem der Konkurrenten um den Sieg.

      Die Fyreslayers sehen jede Schlacht als Herausforderung und einen Vergleich der Stärke, ein Köpfezählen.

      Jeder Spieler muss für diese Runde einen Stoßtrupp von 500 Punkten zusammenstellen, angeführt von einem einzigen Helden.
      Diese Stoßtrupps kämpfen in Paaren gegen die volle Macht der Fyreslayers.
      Die Paarungen gelten als unsichere Verbündete.
      Die Bewertung der Spiele / Headcount der Fyreslayers wird die weiteren Spiele in der Kampagne beeinflussen, vor allem die der Fyreslayers selber.
      Die befreiten Zauberer sind diesmal nicht mit von der Partie.

      Die Paarungen:
      Arthag + Lord Ragnar
      Astatres + Alaska13
      Jinx + Erion10
      DaAndi + Lizard


      das Verhalten der Gloomspite Gitz jedoch .......... ist sehr seltsam .......... denn ihr "neuer" Magier trotzt der drohenden Gefahr und bleibt .......


      Spiele müssen zwischen Kharnath und den Paarungen vereinbart werden - kann ab sofort gemacht werden - bitte bis Ende Februar zu spielen
      und Spiele im Shop bitte rechtzeitig anmelden (Tischreservierung)

      Post was edited 3 times, last by “El Cid” ().

      das heißt ihr 3 (Jinx, Erion, Kharnath) habt 3 mögliche Termine:
      Donnerstag 30.1.
      Donnerstag 6.2.
      Freitag 7.2.

      weil Freitag 31.1. ist Historical Friday und da ist praktisch schon alles reserviert


      und - ich ergänze Kapitel 4:

      Die Paarungen und Szenarien:
      Arthag + Lord Ragnar: das Nordtor
      Astatres + Alaska13: das Westtor
      Jinx + Erion10: das Osttor
      DaAndi + Lizard: das Südtor



      Post was edited 3 times, last by “El Cid” ().