Leoben - aufgegeben wird ein Brief

      Hinsichtlich der Bemalung sehe ich das jetzt nicht schlimm - es gibt Ordines Minores von einem jeden der Hauptorden, es ist nur, daß ich eben zwei verschiedene Detachments ins Auge gefaßt habe. Nach meiner derzeitigen Liste ist es allerdings halb so wild - ich brauche derzeit nur ein Fahrzeug, einen Trupp sowie ein Charaktermodell in anderen Farben.

      Oli wrote:

      kanns auch ned lesen ..... achja und @Franz reloaded - BEMALUNG IST UNWICHTIG ..... *zurückschleich an den maltisch für ein geheimes projekt*


      ich würd ja gern den Oli wieder am Spieltisch sehen! Deine alte Armee müsste ja mittlerweile wieder richtig spielbar sein!
      Öms 40k: Österreicher Meister 2007 und 2008

      Steirischer Meister 2006 , 2007 und 2008

      Bekommt am Turnier 4 Imperiale Ritter ab, gewinnt trotz alleiniger Missionssonderregel "Killpoints" 20:0 :D
      Es ist ein Turnier und keine Kinderjause, d. h. es gibt standardisiertes Gelände und Schachuhren

      hat alles seine Richtigkeit so und ist sicher zeitgemäß im Sinne von Chancengleichheit
      aber es ist so leider nicht mehr meine 40K-Turnier-Welt
      weil: ein bisserl Kinderjause (Spaß, Spiel und Spannung) war schon fein, und unsere Thementische eine Weile die Ultima Ratio, auch wenn es sehr viel Glück bedeutet hat, die genau richtigen zu erwischen
      Am Wochenende hatte ich meine Feuertaufe und das gleich gegen einen guten Spieler - Lukas mit seinen Prescient Brethren.
      Das Spiel war sehr interessant, die entscheidenden Würfe hätten ein bißchen gefälliger ausfallen dürfen, aber Lukas kennt seine Grey Knights in und auswendig, währenddessen ich immer mehr ins Schwimmen geriet - zu selten habe ich die Schwestern selbst mit dem neuen Codex gespielt.
      Irgendwann war auch meine Moral gebrochen und im vierten Zug habe ich abgewunken.
      Ich hatte Sacred Ground gewählt - ein Strategem, das ich ausprobieren wollte, obwohl ich wußte, daß es nicht optimal ist. Stranglehold war auch nicht unbedingt die beste Wahl gegen eine Armee, die zu 80% aus ObSec-Einheiten bestand. Einzig das aufgelegte Abhor the Witch ging ganz okay.

      Meine Armee bestand prinzipiell aus dem, was ich bereits geschrieben habe - 1 Bataillon Valorous Heart - Morvenn, Palatine, 3xSchwestern, 1xDominions in einem Immolator mit MM, 1x Retributorinnen ( 2xMM, 2xFlamer ) in einem Immo mit Flamer, 8 Sacresants mit Hellbarden, 1x Hospitäler; 1x Exorzist; Ausprobiert habe ich Ephrael Stern und Kyrandil; dazu kam ein Vanguard-Detachment mit 2xRepentiae ( 1x groß, 1x klein ), 1x Repentia Superior, Rhino, Dominions, Canoness mit Word of the Emperor und Iron Surplice of St. Istaela;
      Als Passion habe ich den 5er-Deny genommen, was eher meh war...

      Morvenn ist doch recht sang- und klanglos vom Feld genommen worden - im Endeffekt hat sie einen Trupp Strike Marines vom Feld genommen... Ich habe sie allerdings schlecht eingesetzt.
      Valorous Heart ist am Papier ein toller Counter gegen Grey Knights - AP -1 wird ignoriert und AP -2 wird zu -1; dazu gibts noch einen 5+ FNP gegen Mortals.. Es hat schon etwas gebracht, aber im Endeffekt zu wenig - ich schiebe aber jetzt ganz profan auf die Würfel. Allerdings muß man schon sagen, daß Lukas wiederum beim Austeilen gar nicht wirklich gut gewürfelt hat - es sind nur eben viele Schuß bzw. viele Attacken, die die Grey Knights raushauen und die Schwestern haben nunmal nur einen Lebenspunkt. Was mir allerdings fix abgeht, das sind ObSec-Truppen - 3x5 ist reichlich wenig, um ernsthaft zu punkten. Hier muß ich eine Lösung finden.
      Ephrael und Kyrandil fand ich okay. Lukas hat vollkommen recht, daß sie irgendwie nicht mit der Truppe harmonisieren, wieder andersrum haben sie den Paladinen einen guten Kampf geliefert und Kaldor Draigo hat gerade einmal so überlebt ( wie recht vieles bei den GK )
      Die Bloody Rose Abteilung war jedoch sehr gut. Sie ist eher die "Rakete" - zünden und rein ins Geschehen, aber sie haben Lukas doch ein klein wenig ins Schwitzen gebracht. Der Chapertmaster Dread mit dem obligaten Sigil of Exigence und dem 3er Retter hat so gerade den Ansturm gegen ihn und einen Inceptorentrupp überlebt - leider hat das gereicht, um sie aufzuhalten, den Gegenschlag konnte ich natürlich nicht überleben.

      Lange Rede -kurzer Sinn: ich muß noch irgendwie mehr ObSec-Truppen in die Liste packen, ohne allzu viel zu opfern. Konträr zu dem gerade Beschriebenen würde ich auch irgendwie gerne Celestine in die Liste bekommen - da müßte wohl ein Trupp Dominions mitsamt Immolator aus der Liste..
      Viel Zeit bleibt nicht mehr und ich werde nicht mehr zu allzu viel Spielen kommen... :pardon:
      Klingt alles sehr spannend, aber da merke ich, wie weit ich von 40K weg bin.
      Abkürzungen, die mir persönlich kaum was bis nix sagen wie ObSec, fast alle Ausdrücke und Truppenbezeichnungen sind in Englisch (ist ja bei GW jetzt leider state-of-the-art) und wenn man die Berichte in Tschechitsch oder Kisuaheli verfassen würde wäre es auch kein Unterschied.
      Shame on me ?

      Ich bin des Englischen sicher mehr als mächtig, spiele immerhin seit gefühlten Äonen wargames, und vieles davon ist eben, weil aus England oder Amerika, in dieser Sprache abgefasst.
      Das ist es nicht.
      Vielleicht - weil ich eben hobbytechnisch aus einer Zeit vor dieser komme - hatte ich früher mehr Spaß an Warhammer oder 40K, weil der deutsche Markt auch mit seiner eigenen Sprache be-ackert wurde, und nicht alles nieder-anglifiziert, wie gleich nach dem WW2.

      Die Inselaffen haben sich verbrexittet, und dennoch wird weltweit alles in Englisch getextet ......... weil's für sie praktischer ist als alles in die jeweiligen Landes-Sprachen zu übersetzen (wie halt früher auch - ich hab noch Originale in diversen Sprachen).

      Vielleicht bin ich aber auch nur eine alte Motze ;) und gar nicht würdig, 40K spielen zu dürfen
      Tja... was soll ich dazu schreiben? Ich habe mich auch immer gefragt, warum es eine Austrian Salute geben muß und nicht eine österreichische Wasauchimmer sein kann.
      Ich verwende ausschließlich das englische Regelwerk und kenne dementsprechend nicht alle deutschen Bezeichnungen, darum bleibe ich einfach bei den englischen Bezeichnungen ( die manchmal auch einfach nicht so dumm klingen, einfach weil es so ist. Graue Ritter hat für mich einfach den Anflug einer Pensionistenvereinigung ;) )
      Hinsichtlich der Abkürzungen - ja, die können schon etwas verwirrend sein, wenn man sich überhaupt nicht damit beschäftigt, aber diejenigen, die es nicht interessiert, lesen zu einem Großteil eh nicht mit.

      In diesem Sinne - nicht "shame on you" ( englisch, nicht wahr? ), sondern einfach eine Interessensfrage
      Die Pensionistenvereinigung "Graue Ritter" lassen mich schmunzeln :)

      Zu deinem Misserfolg gegen die Knights von Lukas muss man wirklich sagen, dass er nicht nur von einer neuen Armee profitiert sondern dass er seine Truppe WIRKLICH kennt. Basisregeln sitzen ebenso, der muss nicht lange überlegen.
      Zudem stellt er keinen Pipifax auf. Das ist durchdacht, er hat X Units, um zu traden, die selbst einen Hosenknopf kosten und weitaus mehr austeilen können, als man bei 115 (?) Pkt erwarten würde.
      Starke Armee, starke Liste, starker Pilot. Keine Schande dagegen zu verlieren.

      Deine Liste sieht eh nach einem "Standard" aus. Ich würd vermutlich 4x MM nehmen statt den beiden Flamern. Sonst plage ich mich etwas, hier Schwächen in der Liste zu identifizieren.
      Müsstest vielleicht mehr einen "Lukas" machen ud die Liste oder zumindest die Fraktion mehrmals spielen und nicht so oft wechseln. Das macht schon viel aus.
      GIT will es!
      so "projekt liebocher opernballplatz" ist nahezu vollended - jetzt heists die letzten wochen noch abwarten und dann schaun wir mal wie sich das ganze im november schlägt :3 ♥ *umfrageergebnisse sind bestellt und auch meinungsmache wird bereits betrieben*




      Das Leben ist wie die Seife in einer Gefängnisdusche!


      Post was edited 1 time, last by “Oli” ().