ÖMS 2018 - Österreichischen Meisterschaften | 22-23.09.2018

      ÖMS 2018 - Österreichischen Meisterschaften | 22-23.09.2018

      Sehr geehrter Teilnehmer!

      Hiermit ist es nun offiziell, nach einem Jahr Pause kehrt die ÖMS (Österreichischen Meisterschaften) wieder zurück. Sowohl der Austragungsort als auch das Bundesland ist neu, es findet nämlich zum ersten mal in Graz, Steiermark statt.

      In den nächsten Tagen werden zusätzliche Informationen folgen, nachdem nun das Turnier in die Finale Organisationsphase schreitet. Dieser Post soll daher primär als Information aufgefasst werden, dass an diesen Wochenende (22-23. September 2018) das Turnier in Graz stattfinden wird, jedoch ist der Austragungsort (Eggenberger Allee 31, 8020 Graz) schon fixiert.

      Die Anmeldung findet wie gehabt über T³ statt:
      tabletopturniere.de/at/t3_tour…he-meisterschaften&type=t

      Ich hoffe auf zahlreiche Anmeldungen und sollte es noch Fragen geben, bitte postet diese hier oder schreibt mir ein Email/PM.

      UPDATE:
      So, update (auf T³ kommt es noch):

      ÄNDERUNGEN UND ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
      • Der Turnierbeitrag wird von 60€ auf 40€ reduziert
      • Dadurch fallen jedoch sowohl die Flatrate weg als auch das Abendessen am Samstag, es wird jedoch vorort Getränke geben (und keine billig Produkte auf Wunsch von Euch). Es wird: Murauer Bier (0,5), Radler (0,33), Coca Cola (0,33), Almdudler (0,33), Himberkrachal (0,33), Fanta (Eigenmarke von Murauer). Ich bitte eventuell Kleingeld mitzunehmen, denn wenn jeder mit einen 50er zahlt, dann wird uns das Wechselgeld schnell ausgehen.
      • Sollten es trotzdem einen Wunsch geben ein gemeinsames Abendessen vor Ort zu machen, so bitte bei mir mittels einer PM eine VERBINDLICHEN Zusage schicken.
      • Die Turnierlisten MÜSSEN hier abgegeben werden: goo.gl/forms/mCKYAytFNbQ5zhHk2 . Sollte es dabei zu Problemen kommen (dies ist das erste Mal das wir diese Form von Listenabgabe testen), so bitte kontaktiert mich via PM/SMS. Nur als reminder, Listendeadline ist der 14.09.2018!
      • Ist gibt die folgende Auswahl beim Essen (ist bei der Listenabgabe zum auswählen):
        • Samstag (mit Grießnockerlsuppe)
          Wiener Backhendel mit Kartoffelsalat
          Tortellini mit Bärlauchfüllung
        • Sonntag (mit Frittatensuppe)
          Schweinsbraten vom Schopf mit Reis
          Gemüsestrudel mit Kräutersauce

      Lg,
      Fabian "Kathal" Gollmann
      Offizieller Work Wookie von Team Wookie

      "Ich bereue NICHTS!"
      - Frosty 2012

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kathal“ ()

      Soll es am Samstag Abend ein Abendessen geben und dieses im Turnierbeitrag inkludiert sein? 15
      1.  
        Es sollte wenn dann auf freiwilliger Basis passieren. (7) 47%
      2.  
        Ja, es soll ein Abendessen Vorort geben (6) 40%
      3.  
        Nein, es soll kein Abendessen Vorort geben (2) 13%
      So, die Ausschreibung ist nun draußen, alle Information sind (hoffentlich) enthalten, sollte es noch Fragen geben, bitte einfach hier rein schreiben.

      Der einzige offene Punkt ist das geplante Abendessen an der Location. Während wir doch in Graz sind, sind die Restaurants herum entweder fast food Läden (aka Dönerbuden), sperren relative früh zu (22:00-22:30) oder sind doch eher im "Hochpreis" Segment. Es gibt 1-2 Lokale, die für uns interessant wären, man kann sie auch gut per Fuß erreichen von der Location (10-15 min).

      Deshalb wurde die Idee geboren, dass man ja ein gemeinsames Abendessen machen könnte. Derzeit ist geplant, dass ich/wir am Abend grillen und Vorort essen. Jedoch richte ich mich ganz nach EUCH hier, also die Leute, die am Turnier (hoffentlich) teilnehmen werden.

      Deswegen gibt es diesen Poll. Bitte voten, damit ich weiß was gewünscht wird.

      Kostentechnisch reden wir hier zwischen 7-8€ vom Turnierbeitrag.

      Ich bitte hier um eine zeitige Antwort, die Umfrage schließt am 1.09.2018.

      Lg,
      Fabian
      Offizieller Work Wookie von Team Wookie

      "Ich bereue NICHTS!"
      - Frosty 2012
      Weil ich schon unterschiedlich Nachrichten erhalten hab, zwecks dem Turnierpreis, das folgende ist INKLUDIERT:

      In diesem Turnierbeitrag ist folgendes enthalten:
      - Mittagsessen am Samstag und Sonntag
      - Alle Getränke Vorort (sowohl alkoholfreie als auch alkoholische Getränke)
      - Kuchen in der Früh bzw. am Nachmittag
      - Abendessen am Samstag
      - Turniermappe mit allen Armeelisten und Geländekarten

      Sollte das Abendessen am Samstag abgelehnt werden, so reduziert sich natürlich der Turnierbeitrag.

      Lg,
      Fabian

      From my phone
      Offizieller Work Wookie von Team Wookie

      "Ich bereue NICHTS!"
      - Frosty 2012
      Ich schaetze es sehr, dass du dich als Orga so engagierst, aber fuer mehrere, die ueberlegen, ob sie teilnehmen, ist das eventuell der falsche preisliche Anreiz. Habe das halt schon so gefeedbacked bekommen.
      Ich selber kann mir keine 180 Euro leisten, komme dann halt leider allein.
      Was mir aber nicht taugt, ist, dass ich mit dem Turnierbetrag das Saufen der anderen finanzieren muss.
      Das hat mir noch nie gefallen, auch diese immer gleichen Trink- und Weggehen bis frueh um 5 Geschichten, dann aber zu spaet kommen zum 4. Spiel und gaga sein, fand ich nie so toll, und jetzt finanziere ich also das Freibier der anderen. Stoert mich total.
      I've got the key to the gates of paradise, but I've got too many legs.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sir Ratlos“ ()

      Christian ich glaube es liegt in diesem Fall, eher an der Tatsache, dass wie schon in Klagenfurt es als One-Man-Orga ziemlich unmöglich ist noch die Getränke zu machen....daher wird wohl der Wind wehen

      Vielleicht bekommst du ja nen Mengenrabatt vom Fabian? (meine damit die anzunehmend geringere Menge die deine kleinen Konsumieren ;) )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dr.GonZo“ ()

      Ich könnte mir vorstellen, dass es hier vor Ort genug Helfer gibt, die froh wären, ein solches Event in ihrer Stadt zu unterstützen.
      Aber 60 Euro Turnierbeitrag und dafür Freibier, was wird da wohl rauskommen...
      Wieso soll ich das Futtern und Saufen der anderen finanzieren, wenn ich einfach nur Warhammerspielen will?
      Kann man es nicht andersrum machen? Die, die in 2 Tagen 3 warme Mahlzeiten wollen und freies Trinken, sollen selber Aufpreise zahlen.
      Das Turnier ist ja auch eine Chance, die Grazer community zu reaktivieren.
      Aber vielleicht täusche ich mich ja, und das ist genau das, worauf alle anderen stehen.

      Edit: Eventuell ginge es ja, die alkoholischen Freigetränke zu streichen und dafür 10-15 Euro weniger Turnierbeitrag zu verlangen?
      I've got the key to the gates of paradise, but I've got too many legs.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sir Ratlos“ ()

      Prinzipiell kann ich den Christian voll verstehen. Ich bin da eher der gemütlichere Typ und zahl halt lieber eine Flatrate und muss mich um nichts kümmern. Da 60 Euro aber schon recht hoch sind, macht es evtl Sinn ein Package anzubieten (All inclusive) und einmal nur den Eintritt (evtl. inkl. Essen). Schon hat man keine Probleme.
      Ich trag ihn um den Hals und er ist schwer, mein Erfolg. Denn die meisten Medaillen sind auch auf der Kehrseite Gold.
      Ich muss ehrlich zugeben, dass ich auch 2 mal hinschauen hab müssen, als ich gelesen hab, dass das Nenngeld 60 Euro beträgt.
      Dass es sich für den ein oder anderen lohnt steht außer Frage, allerdings ists halt in vielen Fällen sicher so wie der Christian sagt...
      Als Ausländer wird man trotz 5€ Rabatt auch ordentlich verschreckt sein. Da kommen ja neben Benzin-Geld, 7-Tages-Vignette (oder alternativ Zug-/Buskarte) auch noch die Kosten für die Übernachtung hinzu. Für Slowenen und Kroaten (die ja den kürzesten Weg nach Graz haben) kommt da dann schon einiges an Spesen zusammen...
      Fazit: 60€ Nenngeld sind für die all-inclusive-Spieler sicher voll okay, um eine möglichst große Teilnehmerzahl zu erreichen (die ÖMS sollten mMn schon das Turnier mit den meisten Spielern sein) aber komplett ungeeignet...
      Wie ich auf die 60€ Nenngeld komme:

      - 34€ +3€ Essen (2x13 fürs Mittagsessen, 1x8 fürs Abendessen, 3€ "buffer" (hatten in Klgft. z.B. beim Essen durch ein beidseitiges Missverständnis auf einmal 270€ mehr zu zahlen (90 Essen x 3€), wird zwar dieser "buffer" nie für so etwas reichen, aber es ist trotzdem ein buffer)) bzw. für den Kuchen (wird selber gemacht aber kostet auch etwas)
      - 10€ Overhead (Mappen, Miet- und Hallenkosten, Sprit (werd einen kompletten Tank brauchen, sind auch ~60€), Preise, Tische, Toilettenpapier, sonstige Orga Sachen)
      - 10€ für Getränke
      = 57€

      Gründe warum es um "so" viel teurer als in Klgft ist:
      - Die Location kostet etwas
      - Die Caterer sind teurer (es gibt leider keinen Kulterer in Graz)
      - Transportkosten für Platten (sind ja nicht im Haus)
      - Getränke und das SA Abendessen sind inkludiert (wobei, so wie es ja derzeit ausschaut das Abendessen eher flach fallen wird)

      Na klar, wenn ich die Kapazitäten hätte und die Unterstützung von mehr Leuten (aka keine "One man show") dann könnte ich das Essen selber machen, was diesen Kostenpunkt drücken würde (siehe Herfold). Ich hab ja auch nur mit extrem viel Bauchweh den 5€ Rabatt für Ausländer geben können (bzw. überhaupt "nur" 60€ verlangen), heißt halt, dass ich (im worst case) ein Minus mache.

      Ich möchte auch noch Anmerken, dass es nur deshalb so "günstig" ist, weil ich viele Dinge weitaus günstiger bekomme als eigentlich dafür verlangt wird (die Halle und Getränke z.B.). Wenn ich den vollen Preis für alles zahlen müsste, dann wären wir eher bei den 75€ unterwegs.


      Generell kann ich schon den Turnierbeitrag runter auf 15€ drücken, man hat dann halt einfach garnichts dabei (man hat dann halt ETC Athen Verhältnisse). Das ist halt etwas was ich als Orga einfach nicht will, vor allem wenn ich das Feedback von den letzten Jahren mir anschaue, wo die Turniere genau aus diesen Grund gut Bewertet werden bzw. ich (oder in Fall von den Kärntner Turnieren wir) auch persönlich viel positives feedback erhalten habe.

      Auch möchte ich zwei Dinge feststellen:
      1) Ich will auf keinen Fall ein Minus machen, einmal ist es schon passiert, einmal war es arschknapp, dass es nicht passiert ist (waren da bei +5€ oder so)
      2) Ich investiere hier 100+h für ein Turnier, ich, sowohl als Privatperson als auch als Orga, möchte auch was rausbekommen, zumindest meine Kosten sollen gedeckt sein und es sollte auch was übrig bleiben für zukünftige Investitionen (aka Spielmatten alla Herford, 3D Gelände fürs 2D (unpassierbare, Wälder und Hügel vor allem)). Z.B. wurde mit den Überschuss, den wir in Klagenfurt gemacht haben (abzüglich Nachzahlungen für den Caterer, Spende an den Verein und co) die 2D Geländesachen gekauft.

      Eines am Ende, rein wirtschaftlich gesehen ist eine Flatrate das dümmste was eine Orga machen kann, denn hier liegt die größte Marge (1-2€ pro Getränk normalerweise) und deshalb natürlich auch die größte Einnahmequelle wenn man es mit dem Einsatz vergleicht (in Klagenfurt war defakto unser gesamter "Gewinn" die Einnahmen von den Getränken). Meine Entscheidung hier eine Flatrate zu machen kommt nur daher, dass ich als Orga für allen Involvierten Personen das Leben einfacher machen will und nicht weil ich ein Masochist bin ;)

      Lg,
      Fabian
      Offizieller Work Wookie von Team Wookie

      "Ich bereue NICHTS!"
      - Frosty 2012

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kathal“ ()

      glaubt ihr ernsthaft dass ihr weniger als 30euro für speis und trank braucht?

      Sia

      Edit...kathal war schneller.
      Hoffnungsloser Fluffgamer, Jack of all Trades- Master of None
      Erfinder der ÖMS und des Charity.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sia“ ()

      60 Euro sind viel.
      Habe da auch von manchen Bärtigen erstaunte Rückmeldungen bekommen.

      Ich würde wenn dann die nicht alkoholischen Getränke inkludieren, die auch nur wenig ausmachen. Gibt da genug Eigenmarken diverser Diskonter um das mit 3-5 Euro pro Teilnehmer abzudecken.
      Der Rausch mancher muss nicht querfinanziert werden mmn. Und das ist es was passiert wenn man das auch inkludiert.

      Mittagessen ist immer fein, wenn man da nicht bestellen oder irgendwohin muss. Abendessen muss nicht sein, das kann auch auf freiwilliger Basis passieren. Kaffee ist fein, Kuchen auch. Aber wenn das dann bedeutet, dass 1/3 weniger Leute kommen weil das alles inkludiert ist, und der Preis dann insgesamt abschreckend wirkt, ist niemandem geholfen.

      Aber ich kann die Kalkulation nachvollziehen, und was sicher nicht passieren soll ist, dass die Veranstalter minus machen und dann eben keine Turniere mehr veranstalten. Wobei ich durchaus denke, dass Getränkeverkauf ein sinnvoller Extraposten sein kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „berti“ ()

      sehe das ähnlich wie viele andere, 60€ schreckt einfach ab und ist unterm strick für nur 5 Spiele ne Menge Geld, noch dazu wenn man wie der Christian es angemerkt hat dann am 2ten Tag die Spiele mit manchen etwas mühsamer sind, dies dann mit einer Flatrate noch fördern?.. natürlich ist es auch International ala Herford/Prag nicht anders... aber die Frage ist muss man wirklich auf einer ÖMS sowas fördern ? ! ?

      denke durch den hohen Preis wird es wohl mehr abschrecken als anlocken auf eine ÖMS zu gehen, geraden wenn man den immer viel ersehnten Nachwuchs so gleich davon abhält sich auf eine ÖMS zu trauen.. oder man einfach nur seinen 2 Kinder mal das Erlebnis gönnen möchte auf anderen Location/Events zu spielen
      Team: Die Bärtigen!

      9th Age
      ETC 2017: SA
      WTC 2018: SA
      BBQ Cup 2018 Sieger: VS
      ÖMS-Bundeslandmeister 2018: ID :cookie:
      ich muss mich da ganz eindeutig auf die seite vom kathal schlagen. einen event organisieren ist nicht nur unglaublich viel arbeit, sondern auch ein finanzielles risiko. gerade heutzutage, wo grössere events nicht wie früher mehr oder weniger fix ausgebucht sind. gerade für eine 1 mann-orga bedeutet beides noch mehr gewicht. ich glaube, dass vielen "konsumenten" nicht ganz klar ist, wieviel zeit und energie aufzuwenden ist, um einen grösseren event auf die beine zu stellen. eine vernünftige balance zu finden zwischen dem, was man anbieten kann/will und dem, was man dafür verlangen kann/muss, ist nicht immer leicht zu finden, zu unterschiedlich ist der geschmack des publikums.

      muss man eine getränke-flatrate anbieten(oder das essen inkludieren)? nein, aber die erklärung, anders wäre es ohne unterstützung nicht zu machen, klingt logisch. ich bin bei beiden vienna tabletop-masters an beiden tagen fast die ganze zeit hinter der bar gestanden. unbezahlt und freiwillig. ohne jemaden, der das macht, gibt's 2 möglichkeiten. flatrate oder gar keine getränke.

      man kann immer irgendwo was abzwacken, aber irgendwann ist die talsohle erreicht, da leidet dann auch die qualität.

      ein 2-tagesturnier, mit 2 essen + flatrate um den preis, das ist doch ok. wären essen und getränke nicht inkludiert, wäre es um ein eckerl billiger, dafür müsstet ihr das selbst bezahlen. die grosse ersparnis seh ich da jetzt nicht. hier wird um ein paar euronen gefeilscht, obwohl für das wochenende so und so kosten anfallen, die das kaum rechtfertigen.

      der kathal will sich ja nicht bereichern (wie er ganz richtig sagt könnte er bei den getränken vermutlich mehr herausholen, würde er es anders lösen), sondern das risiko minimieren und trotzdem halbwegs was bieten. dafür ist der preis schon in ordnung.

      bitte erkennt, dass da am anderen ende keine firma steht, die an euch verdienen will, sondern ein hobbyist, der sich für euch den ehschowissen aufreisst!

      Finde es etwas Schade, dass wir diese Diskussion hier überhaupt führen müssen, na dann mische ich mich auch mal ein ;)

      Sehe das mal wie der Schlomi....der Liebe Fabian reißt sich für euch den allerwertesten auf um euch ein tolles Event zu geben!
      das mit den Getränken liegt dem Einen oder Anderen mal offensichtlich im Magen, jedoch um 30€ zwei Tage Essen und Trinken pro Person halte ich für einen fairen Deal, verstehe auch die Aufregung nicht ganz, da ich kaum glaube das jemand von euch Privat so viel Billiger durch den Tag kommt! (abgesehen von den Kids, vl ist der Ausländer Rabatt auf Kids/Newcommer anwendbar??)

      das mit dem Alkohol ist ganz ehrlich ein echtes Totschlag Argument, welchem ich gerne mal ein bisschen dem Wind aus dem Segel nehmen würde, denn:
      erstens: fühlt euch bitte schön nicht beraubt, der Literpreis von Bier befindet sich auf dem Selben Niveau wie Limonade (was ich durchgehend trinken würde, wenn es ein Alkoholverbot gäbe)
      zweitens: ich weiß es ist schwierig für mich hier zu argumentieren, weil ich mich, wie ihr, ebenfalls als Profiteur sehe bei dem Ganzen....
      Dennoch garantiere ich euch es wird die Qualität der Spiele sicher nicht verschlechtern, denn den Leuten welche sich besaufen ist es nun mal echt egal was sie dabei ausgeben, ich erwarte mir selber keinen höheren Konsum, als die Leute für sich selber festlegen!!
      der Event wird am Sonntag pünktlich starten, dafür kann ich garantieren, weil ich beim Fabian penne und obwohl ich den Ruf eines Trinkers habe, ist mein Verantwortungsgefühl vl ein klein wenig besser ausgeprägt als beim Lieben Organisator und helfe ihm auf Jedenfall rechtzeitig aus dem Bett zu kommen....
      Am Ende sind wir alle Erwachsene Menschen und was wir in welchem Ausmaß trinken, bestimmen wir in der Regel für uns selbst und nicht eine Flatrate (ganz ehrlich war bisher doch auch immer scheiß egal, ihr seht mich immer mit nem Bier am Tisch!!)
      es wird immer die geben die dabei saufen und die, welche es nicht tun...Flatrate hin oder her

      Das der Kathal so organisiert, wie er mittel hat (keinen Verkauf sondern Flatrate) und so kalkuliert, damit er möglichst kein Risiko sollte man ihm nun echt nicht übel nehmen!!

      @patheo in Prag war keine Flatrate (hast mich dennoch immer mit Bier gesehen)und in Herford hat es dich bisher auch noch nie gestört (zumindest hast du nie darüber ein Wort verloren) verstehe da deinen Aufruhr nicht ganz!

      @Sir Ratlos das du hier den Drang hast deinen Unmut zu verkünden kann ich verstehen, und wenn es jetzt an den 10 Euro liegt die dich deine Jungs nun mehr kosten, kann ich auch verstehen....Finde es wirklich Schade, wenn es sich nun wirklich nicht ausgeht für euch, aber vielleicht finden da du und @Kathal eine Vereinbarung, die eine Teilnahme deiner Jungs ermöglicht, würde mich wirklich freuen sie auf dem Turnier zu sehen und kennen zu lernen!!
      und wenn es nicht ausgeht, bekommst 20€ in Form einer Flasche Whiskeys von mir gesponsert, damit es sich ausgeht!
      (ich sehe es als Nachwuchsförderung!)

      ich hoffe das blöde Todschlag-Argument Alkohol lässt euch ein bisschen weniger beraubt fühlen mit der Versicherung, dass gewisse Menschen immer an und über die Grenze ihres Durst trinken werden, Flatrate hin oder her.
      Und die Entscheidung es so Hand zu haben, tatsächlich eine ist, die rein organisatorischer Natur ist und nicht die Förderung des lokalen Alkoholismus ist!
      Mein Angebot an den Lieben Sperber jedoch ist tatsächlich der Versuch seinen Alkoholmus zu fördern xD

      LG

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Dr.GonZo“ ()

      Wenn ihr meine Posts nochmal lest, werdet ihr sicher feststellen, dass ich versucht habe, konstruktiv etwas beizutragen bzw. konstruktive Vorschläge zu bringen, die mMn das Turnier verbessern. Niemand ist die Orga angegangen.
      Was nun leider wieder passiert, ist, dass kreuz und quer alles durcheinandergemischt wird, das bringt doch nix.

      Mein Kritikpunkt war hauptsächlich die Finanzierung des Freialkohols mit den zu erwartenden Folgen durch alle anderen, was a) zu erhöhten Turnierpreisen führt und b) sich in der Tat sicher nicht rechnet für die Orga. Das war kein Orga-Bashing in irgendeiner Form, sondern schlicht und ergreifend ein Feedback. Es muss doch im Sinne der Orga sein, auf so was hingewiesen zu werden.
      Auf diesen Punkt wurde jedoch leider gar nicht eingegangen und hier besteht offenbar nicht die geringste Einsicht, wie ungut das ankommt. Das hat auch gar nix mit Kindern usw. zu tun, sondern das erscheint mir ganz generell nicht der allergeschickteste Schachzug zu sein. Da brauche ich auch keine Ersatzdiskussionen zu anderen Punkten am Thema vorbei.

      Der zweite Punkt, der angemerkt wurde, sind die hohen Turnierpreise. Ich habe da ja eh gesagt, ich komme sowieso, nur halt alleine. Und da ich bereits von Leuten gehört habe, die aufgrund dieser Turnierpreise nicht kommen und Leute schwanken, ob sie teilnehmen, ist es doch im Sinne des Turniererfolgs für alle, wenn man da versucht, den Preis gering zu halten.
      Wenn sich Grazer überlegen, ob sie sich ein Grazer Turnier leisten können, ist es doch schlicht schade. Und ob dann Slowenen und Kroaten kommen, wird zumindest nicht wahrscheinlicher.
      Und wir alle wünschen uns doch ein gut besuchtes Turnier. Wenn ich dann überlege, ob man 3 warme Mahlzeiten, Freigetränke und Kuchen braucht, und ob man eventuell durch Verzicht und Preissenkung mehr Spieler zur Turnierteilnahme bewegen kann: Ist das nicht eine legitime und konstruktive Überlegung, auf die man eingehen könnte?


      Shlomi und Dr. Gonzo:
      Das Totschlagargument ist nicht der Alkohol, sondern das mit der Orga. Glaubt ihr wirklich, ich müsste erklärt kriegen, was für eine undankbare und aufwändige Sache eine Turnierorga ist? Echt? Überlegt mal bitte, wie viele STMS usw. wir gestemmt haben im Laufe der Jahre. Die waren interessanterweise alle in Graz/Umgebung. ;)
      Es war immer eine Balance zwischen Turnierbeitrag und Minus und wie viel man schafft für die Leute, dass alles passt. Nach dem Turnier ist man immer fertig. Deswegen bin ich ja für jede Orga und jedes Turnier dankbar und kann das sehr wohl würdigen, wahrscheinlich sogar mehr als Turnierspieler ohne Orgaerfahrung.
      Fabian leistet viel für die t9a-Turnierszene, die letzten Kärntner Turniere waren super.
      Und mein Herz fliegt grundsätzlich jedweder Orga zu und jede Früh denke ich immer zuerst an alle Tabletop-Orgas dieser Welt. Also eigentlich ist das jede Früh mein zweiter Gedanke, mein erster Gedanke gilt natürlich immer dem Gender Mainstreaming...
      Eine Ein-Mann-Orga ist wahrscheinlich so ziemlich das Härteste. Wir waren schon zu zweit (M0rg0th und ich) oder wie letztes Mal bei der Kombinierten zu dritt (Maflo, Myratel und ich) und hatten auch immer noch 1-2 Leute mit Plattentransport usw.
      Aber wieso ist es eigentlich eine Ein-Mann-Orga, was soll dieses Argument? Ich habe ja oben gesagt, es wären sicher viele Leute bereit, ein solches Event in ihrer Stadt zu supporten, man muss sie halt rechtzeitig einbinden.
      Das wird dann schon klappen.
      I've got the key to the gates of paradise, but I've got too many legs.
      dennoch/deswegen ist die Alkohol-Diskussion depperd, denn entweder man inkludiert alle Getränke oder keine, schließlich geht es ja um die Abwicklung des Verkaufs und wir wissen wie überfordernd, dass in Kärten auf dem ÖTT geendet hat...
      wenn man die Kommentare so mancher sich hier ansieht, merkt man dass dies so nicht verstanden wurde....

      z.B.:

      berti schrieb:

      ch würde wenn dann die nicht alkoholischen Getränke inkludieren, die auch nur wenig ausmachen. Gibt da genug Eigenmarken diverser Diskonter um das mit 3-5 Euro pro Teilnehmer abzudecken.
      Der Rausch mancher muss nicht querfinanziert werden mmn. Und das ist es was passiert wenn man das auch inkludiert.


      ergo wir können diskutieren Getränke (jeder Natur) inkludiert Ja/Nein
      dann kann man sagen nein danke weil der Alkohol einem blöd im Magen aufstoßt, dann jedoch gleich gegen Getränke Flatrate!!!

      alternativ nur den Clever schrott mitbudgetieren und den Leuten zur Verfügung stellen....Alkoholisches sollen sich die Leute selber mitnehmen!!
      Was wie gesagt mit Sicherheit nicht die Leute abhaltet es in dem Ausmaß zu genießen wie sie es selbst wollen/andere für unangebracht halten...

      Wichtig fände ich nur, das wir den Event groß machen und vielleicht die Flatrate auch etwas als Werbung nutzen könnten....

      z.B.: ähhh @akab hast gehört auf da ÖMS gibts ne Flatrate bei den Getränken und sonst wirds sicher auch voll geil, außerdem vermiss ich dich schon etwas auf den Turnieren! ich weiß zwar dass es gerade ein neues Add-on für WoW gibt aber mal im ernst auf die 2 Tage coole Party in Graz willst ja wohl nicht verzichten!!
      @Dr. Gonzo:

      Ich sage noch ein letztes Mal was zum Alkohol, aber an sich habe ich meine Punkte gemacht. Ob und wie sie aufgegriffen werden, liegt nicht mehr bei mir und wie gesagt, ein Drama braucht man sowieso nicht draus zu machen.

      Überleg mal, auf wie vielen Turnieren wir schon waren, wo das 4. Spiel sich verzögert hat oder ausgefallen ist oder wer restfett war usw. Manche auch schon beim 2. Spiel, ;) bei einer NÖMS hatte einer in der Früh schon 5 Bier vorm 1. Spiel, und einmal war ich in München, da hat die Orga am 2. Tag verpennt und den Ruf eines sehr renommierten Turniers stark beschädigt. Das ist halt ab und an so, jeder wie er meint.
      Und jetzt stelle dir aber vor, jemandem gefällt das nicht so, wenn er Reise und Hotel und Turnierbeitrag zahlt, sein 4. Spiel so zu spielen. Oder sein 2. Ist doch auch eine legitime Position.
      Und jetzt stelle dir zudem vor, derjenige weiß dann, dass er diese Situation über einen erhöhten Turnierbeitrag sogar mitfinanzieren muss. Wie groß wird das Ausmaß des Entzückens sein?
      Wir haben doch auch schon gemeinsam einen Whiskey getrunken, oder oft gibt einer mal dem anderen ein Bier aus oder zehn und alles gut, aber wieso m u s s man verpflichtend dem anderen seinen Alk mitfinanzieren? Diese Logik entzieht sich mir.
      I've got the key to the gates of paradise, but I've got too many legs.
      @Sir Ratlos wie gesagt, kann verstehen dass die Idee des "mitfinanzieren" von schlechtem Verhalten manchen wirklich unangenehm ist....
      Fakt ist dennoch das sich die Entscheidung der Getränke halt einfach nur zwischen: Ja ich mach ne Bar und habe jemanden der das für mich macht....oder Nein ich habe keinen, kaufe für euch ein und ihr trinkt was ihr haben wollt!!

      @Kathal mach vielleicht einen All Inclusive und einen Non-Alc Inclusive Tarif, damit wir diese Diskussion nicht weiter führen müssen???

      Ich werde euch vor Ort dann schwer auf die Nerven gehen, ich habe euch Mineral und Eistee mitfinanziert, ohne dass ich davon was Trinke....
      und wenn ihr dann auch noch aufs Klo müsst während der Runde empfinde ich das als eine wirklich unangenehme und unsportliche Spielerfahrung :P

      Die negativen Geschehnisse in Verbindung mit Alkohol passierten bisher stehts ohne Flatrate, weil dies auch das Erste Turnier ist an dem es eine gäbe.... aber wohl zu experimentierfreudig für ein Event in Österreich, hier ist man sich offensichtlich doch lieber selbst der Nächste....

      außerdem könnte man ja mal schauen wie es dann läuft, in den letzten Jahren war es ja nicht oft der Fall, dass sich bei uns Leute so massiv umgeschossen haben dass nix mehr geht am Tisch (mir fällt dazu seit 9thAge kein Beispiel ein!!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Dr.GonZo“ ()